Wale sind Leute

090626buckelwaleKeine Menschen. Aber Leute. Das sagten zumindest Wissenschaftler auf dem alljährlichen internationalen Wal-Kongress, der gerade auf der portugiesischen Atlantikinsel Madeira stattgefunden hat. Cetaceen, also Meeressäuger wie Wale und Delifine, verfügen nach aktuellem Forschungsstand über Bewusstein, vergleichbar mit dem von Schimpansen und Gorillas.

Das heisst, sie organisieren sich nicht nur in komplexen sozialen Strukturen, sondern verfügen über eine Sprache und können sich selbst im Spiegel erkennen (anders als etwa Katzen und Hunde). Es geht hier im Grunde darum Argumente gegen die anhaltende Waljagd zu sammeln, die von Japan, Norwegen und Island aus betrieben wird.

Aber selbst wenn diese eingestellt würde (wonach es derzeit nicht aussieht), bleiben einige Arten vom Aussterben bedroht, weil sie auch “zufällig” und durch Kollisionen mit Schiffen, Umweltverschmutzung und unterseeischen Lärm dezimiert werden. Manche Walpopulationen wie die des Ostafrikanischen Buckelwals scheinen sich langsam wieder zu erholen, andere, wie der Nordpazifische Grauwal, zählen nur noch 130 Individuen.

Ich finde, wir sollten diese Leute komplett in Ruhe lassen. Die mit den Flossen. ( via wired) (pic wikipedia pd)

5 Kommentare

  1. …und die lachenden auch! ;-)

    http://www.port.ac.uk/aboutus/newsandevents/frontpagenews/title,97355,en.html

  2. Ich gehe sogar noch weiter: Warum nicht Freundschaften schliessen? Mit Papageien und Raben klappt das doch auch ganz gut. (Auch wenn man sie nicht in Käfigen halten sollte, sondern es schaffen muss, dass sie von sich aus bei einem bleiben.)

  3. … nicht das irgendwann eine gemeine Ausserirdische Sonde auftaucht und alles kurz und klein haut…..

    Für den Schutz: jepp.

    Übrigens: Nach Hawking sind Computerviren im Prinzip auch Lebewesen *g* )

  4. … wie Fritz schon schreibt, sollte auch unterseeischer Lärm dezimiert werden. Anderfalls dezimieren wir mit unserer Rücksichtslosigkeit weitere “Leute”. Für den geneigten Interessenten gibt es einige Informationen über die Zusammenhänge zwischen der Strandung von Meeressäugern und der Verwendung von Sonar durch die Marine.

    PS: Wer die “Leute” schon live in deren Lebensraum erlebt hat, weiß um deren Stellenwert…

  5. [...] von Ausnahmen wie der Berliner Zeitung und einer Randnotiz in der tageszeitung mal abgesehen. Fritz von 11k2 hat vor einigen Monaten was allgemeines zur Lärmverschmutzung geschrieben, zu dem Thema siehts [...]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 976 Followern an