Australien: Baby-Video = Kindesmissbrauch

090903kindDer 61jährige australische Bürger Chris Illingworth steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht. Höchststrafe: 20 Jahre Gefängnis. Sein Verbrechen: Er hatte in seiner Rolle als Admin der Liveleak Video Sharing Website einen kurzen Film hochgeladen, der einen Mann dabei zeigt, wie er ein Baby sehr energisch in seinen Armen schaukelt.

Das Baby lacht und kichert am Ende des Films. Illingworths Anwalt gibt an, die Bilder stammten aus einer russischen Zirkusfamilie. Die Polizei des Bundesstaats Queensland allerdings spricht von Kindesmissbrauch und will den Uploader hinter Gitter bringen. Als Beweis führt sie die Einschätzung einer Kinderärztin am Royal Brisbane Children’s Hospital an, wonach zwar keine Verletzungen des Kindes im Video zu erkennen seien, diese allerdings auch nicht ausgeschlossen werden könnten.

Also: Was genau ist jetzt “Kindesmissbrauch”? Upload eines Videos, in dem ein Kleinkind energisch herumgeschaukelt wird? Oder sexuelle Misshandlung mit oder ohne Bilddokumentation? Auf dem Weg in diese Begriffsverwirrung sind die Australier anscheinend schon weiter fortgeschritten als wir. Aber wichtige erste Schritte dorthin wurden auch in Deutschland gemacht. Immer nur zugunsten kurzfristiger politischer Erfolge.

( via theage) (illustration 11k2 cc)

7 Kommentare

  1. Tja.. die aussis… in Down Under brennt die Sonne eben sehr.

    Ich vermute das demnächst dort keiner mehr seine Kinder selber aufziehen darf sondern diese direkt nach der Geburt in Aufziehanstalten geschaft werden, wo die Kinder dann in ruhe nach der Doktrin der örtlichen Diktatür, ehm, Regierung erzogen werden.
    Damit aus ihnen gute Bürger werden… für ein freies Australien… ohen Raubmordkopiererei und irgendwelchen Mißhandlungen von irgendwem

  2. Hexenjagd war noch nie leichter als heute, in der Zeit des www

  3. @jay:
    naja, für aufmerksamkeits-lenkung taugen aber presse, radio und fernsehen mehr!
    internetpräsenz ist relativ erschwinglich – ich hab also mehr auswahl welche hexen ich jagen will! =)
    solange im netz alle meinungen zu finden sind, haben wir eine chance auf demokratie.
    oder bin ich zu optimistisch?
    ARRR!

    • nö seh ich auch so, die Interaktivität, die Quasi-Mitbestimmung am Internet ist der Kern der Sache und das, was diese ganze soziokulturelle Revolution auf diesem Gebiet ausmacht. Aber genau das bedeutet eben auch wieder: Hexenjagd war nie leichter. ;)
      ‘Lenken’ der Meinung war (bisher jedenfalls) vermutlich via alte Medien tendenziell leichter.

  4. @topic:

    es ist toll, dass einige staaten die vorreiter ins verdärben spielen möchten, vielleicht trifft es uns dann nicht ganz so hart, obwohl eine meckermentalität entsteht.
    dennoch: was kindesmissbrauch ist und wie dieser zu bestrafen wäre, darüber müssen sich noch millionen gedanken machen!

    @blog:
    cool, von google wird der blog gelistet, bzw. dieser eintrag, wenn man einen alert auf “kindesmissbrauch” gesetzt hat.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 981 Followern an