Roman Polanski: Täter oder Opfer?

090929Roman_PolanskiIhr habt es vielleicht schon gehört. Der Regisseur und Oscarpreisträger Roman Polanski wurde am Samstag auf dem Züricher Flughafen verhaftet. Jetzt wird geprüft, ob er an die USA ausgeliefert wird.

Sein Verbrechen: Er hatte im März 77, damals 43 Jahre alt, in der Villa seines Freundes Jack Nicholson in Los Angeles die damals 13jährige (heute 45jährige) Samantha Geimer mit Champagner und Tabletten abgefüllt und danach nicht-einvernehmlichen Sex mit ihr. Ob es eine Vergewaltigung war oder Verführung einer Minderjährigen, lässt sich im Nachhinein schwer nachprüfen.

Samantha hatte sich mit ihm aussergerichtlich geeinigt (ich tippe auf finanziellen Schadensersatz) und fordert seither die Einstellung des Verfahrens. Die Verhandlung von damals gilt aus heutiger Sicht als problematisch, Richter und Jury werden als nicht ganz unparteiisch angesehen. Der Angeklagte bekannte sich der Verführung schuldig und floh dann im Januar 78 aus den USA, wo ihm bis heute 50 Jahre Haft drohen. Auch 32 Jahre später.

Jetzt fordern die Regierungen von Frankreich und Polen (Polanski stammt dorther) sowie Hunderte von Kollegen des heute 76jährigen seine Freilassung. Was denkt ihr?

( u.a. via faz) ( pic Rita Molnár cc)

43 Kommentare

  1. Was war damals? War es die Vergewaltigung oder was war es, dass “sie” ihm vergeben hat? Jemand der so viel mit gemacht hat. Das Ghetto in Krakau und eine in Auschwitz getötete Mutter prägen doch sicher.

    Für mich ist er ein guter Mensch der auch nur pädophile Neigungen hat(te) und seine Liebe nicht unterdrückt hat. Ich sage das nciht weil ich es weiß, sondern weil es mir so am liebsten wäre und ich es nicht für unwahrscheinlich halte.

    Dennoch: Falls da etwas war, sollte das “Opfer” urteilen.
    In deutschland verjährt SKM nach 20 Jahren, in der Schweiz wird er gleichsam mit einem Genozid lebenslang verfolgt.

    • ich hatte eine schlechte kindheit (wurde sehr viel geschlagen) und musste mal (als kind) mit ansehen wie 2 menschen direkt getötet wurden (bei einem polizeieinsatz) und auch mal mit-ansehen wie mehrere menschen in einem auto verbrannten (unfall). . .

      . . .hoppla. . .

      . . .ich bin jetzt mittlerweile auch 43 . . .

      wo ist die nächste 13 jährige? der muss/will ich gleich mal meine “liebe” beweisen. mit drogen und alk und anschließendem durchbumsen.

      und jetzt viel mitleid bitte!

      uuupps! scheiße – ich bin ja nicht reich und/oder brühmt (bzw. bekleide auch kein hohes amt oder eine wirtschaftlich wichtige stellung) – sondern bin nur ein schnöder “normal-bürger” im mittleren gesellschaftlichen bereich!

      dumm gelaufen!!! damit habe ich nat. keine mitleids-boni-punkte und kinderficker-freifahrt-scheine gewonnen! (zu dumm aber auch)!!!

      • Hervorragend erklärt der Unterschied zwischen Berühmtheiten und den Normalos!

      • tauss kriegt auch nix geschenkt. also was soll das?
        jeder missbauch und wo es vermutet wird, ist ein einzelschicksal, wo sich eigentlich KEIN EINZIGER hier eine meinung anmaßen dürfte.

    • Ist doch immer wieder interessant zu sehen, wie schnell die “Hängt Ihn höher” Fraktion aus den Löchern gekrochen kommt. Keine Ahnung von nix, aber den Strick gleich in der Hand. *Kopfschüttel*

      Also ich für meinen Teil würde, egal wie die Anklage lautet, mich auch so schnell wie möglich vom Acker machen, bevor ich auf die “Gnade” eines amerikanischen Gerichtes angewiesen wäre.

  2. Ich finde es lustig, dass die polnische Regierung gestern (oder am WE) die Freilassung Polanskis forderte, heute aber ein Gesetz vom Parlament beschließen ließ, dass in bester Nazimanier die Zwangskastration als Strafe bei Kindesmissbruach vorschreibt.
    Ich denke, ich muss das nicht weiter kommentieren…

    • Polen ist bis heute noch kein freies Land wenn bestimmte “Polen” (Leute schaut doch genau hin, WER WAS sagt, und WER vorgibt WAS zu sein, DAS er gar nicht ist) für sich in Anspruch nehmen dürfen für Polen zu sprechen. Jeder echte Pole weiß doch, dass wenn ein ECHTER POLE mag er auch noch so reich sein von der Schweiz verhaftet würde NIEMAND von der jetzigen Regierung auch nur einen Finger krumm machen würde um ihn da rauszuhauen. Traurig aber wahr, das sind die politischen Realitäten.

  3. hmmm, nicht so einfach…

    grundsätzlich sollte kindesmissbrauch nicht verjähren, damit den opfern später, wenn sich sich endlich trauen, die tat anzuzeigen, noch eine gewisse gerechtigkeit oder so eine art abschluss der tat ermöglicht werden kann…

    aber hier hat das “opfer” doch allem anschein nach mit der sache abgeschlossen und dem “täter” vergeben, warum also das ganze nochmal aufwärmen?

    weil sich keiner über gesetzte hinwegsetzten kann, darf, sollte oder wie auch immer? gesetzte gelten für alle und jeder hat sich daran zu halten? oder gibt es regeln, die man ein wenig biegen darf? wo fängt es an, wo hört es auf?

    in anderen ländern, werden 10 jährige mit “alten” säcken verheiratet, die dann natürlich auch das recht haben, mit ihrer “jungen” frau sexuell zu verkehren…

  4. Ganz klar TÄTER !!!

    Wäre er damals nicht aus den USA geflüchtet hätte er gesessen. So hat er sich der Strafe entzogen. Egal ob das Opfer ihm mittlerweile verziehen hat oder nicht, er hat noch eine Strafe abzusitzen und ende.

  5. Besser ist doch die Frage, warum die “Gesellschaft” auf einmal Gnade fordert?

    Immer diese Extreme. Entweder wird gefordert das solche Leute gevierteilt und an die Hunde verfüttert werden sollen oder hey war doch nicht so schlimm. Es war ja nur Champagner anstatt einer Knarre die ihm zum Schuss verhalf.

    Und Opfer die einem verzeihen, weil nachher ein fetter Scheck im Briefkasten liegt gehört der Opferstatus aberkannt. Kein Geld kann eine Gewalttat wieder gutmachen.

    Regeln sind Regeln, egal wie man sie bricht.

  6. Da wäre dann wieder die leidige Frage zu beantworten, ob Haftstrafen ausschließlich der Resozialisation dienen oder einfach gesetzeskonforme Rache bedeuten. Polanski ist heute allem Anschein nach untadeliges Mitglied der Gesellschaft, das Mädchen hat ihm verziehen, also sehe ich keinen Grund, diesen Fall noch einmal aufzuwühlen.

    • Das “untadelige” Mitglied hat ein Kind vergewaltigt, die Tat quasi zugegeben, ist vor der Bestrafung geflohen, hat deswegen Jahrzehnte nicht die USA betreten, Schweigegeld bezahlt und soll deswegen davon kommen?

      Sein künstlerisches Werk ist beispielhaft, keine Frage – Aber weder dies noch seine aktuelle Lebensweise stehen hier zur Diskussion! Der Mann hat ein Verbrechen begangen und sollte wie jeder andere dafür zur Rechenschaft gezogen werden!

      Und Resozialisierung? Eines TRIEBtäters? Keine Chance! Dass der Grossteil der Menschen zu Feige ist, dass Kind beim Namen zu nennen ist traurig… Aber ich habe kein Problem damit: Natürlich geht es um Rache! UND um Prävention! Triebtäter gehören grundsätzlich für immer aus der Gesellschaft ausgeschlossen! Die Rückfallquote angeblich “Geheilter” spricht für sich!

  7. @Nerowinger: Sorry, aber Schwarzweissdenken zeugt von Dummheit.

    Für jedes Verbrechen (anderes Wort für Verhalten, was nicht von allen beteiligten akzeptiert wurde, und mindestens einem Schaden zufügte):
    • Fakten auf den Tisch. Alle.
    • Klären ob und unter welchen Bedingungen es verziehen werden kann oder wurde. (Hier bereits geschehen. Laut Opfer. Und die Ansicht des Opfers ist in Sachen Verzeihen die einzige garantiert positiv angerechnet wird.)
    • Restliche Strafe vollziehen. (Da schon verziehen hier keine mehr.)

    Mann Mann Mann, warum könnt ihr euch das nicht mal selber denken?

    • Mal nicht persönlich werden Mr. !!!
      Aber dein Beitrag sagt mir einiges über Dich aus, das reicht mir schon :)

      1. Die Fakten waren damals vor Gericht auf dem Tisch. Er ist vor seiner Strafe geflohen. Dafür sollte er noch einmal ein paar Jahre bekommen.
      2. Warum hat das Opfer im wohl verziehen ??? Wenn ich das Opfer wäre, würde ich nach vielen Jahren auch nicht wieder daran erinnert werden wollen, was mir als Kind angetan wurde. (nur eine Mutmaßung).
      3. Ob Verziehen oder nicht, schützt vor Straffreiheit nicht.

      • zu 2.: Er hat sich in einem Zivilprozess “aussgerichtlich” mit Ihr geeinigt – Unklar ist also lediglich die Summe, die gezahlt wurde…

  8. [quote]Was denkt ihr?[/quote]
    Ich bin kein Richter.

  9. Ach so, jetzt kann man also eine 13-jährige vergewaltigen (‘Ich sagte “Nein, nein, ich will das nicht!” und habe geweint, doch er hörte nicht auf.’) und wenn sie irgendwann Jahre später wieder ein normales Leben führen und nicht daran zerbrechen will, oder vielleicht auch in einer finanziellen Zwangslage ist oder Ähnliches, legt man ein paar Euro auf den Tisch und gut ist?
    Als Nächstes vermieten Väter ihre Töchter mit dem Argument:”Wir haben sonst nix zu essen!”, die Kleine ist endlich mal wieder satt und niemand hat eine Straftat begangen, ja?
    Ihr kranken Spassten, die Ihr glaubt, nur durch das Lesen eines Buches einen Menschen zu verstehen…
    Schriftsteller und Schauspieler lernen ihr ganzes Leben lang zu lügen, die Großen unter ihnen sind die Besten darin. Und “pädophile Neigungen” hat jeder Mann, wie allgemein bekannt ist (Selbst alte Männer stehn noch auf blutjunge Mädels, wie man schon bei Asterix’ Methusalix mitkriegen kann). Nur schaffen es 99,9%, diesen zu widerstehen, und nur die Alkis, Kunjies und andere Psychos durchbrechen die Mauer und mißbrauchen wehrlose Kinder.
    Wer sowas schon bewiesenermaßen 1x gemacht hat, machts ab dann jedesmal.
    Nur geschickter.
    Vielleicht hat er sich die nächsten ja vom Kinderhändlerring liefern lassen, daß sowas nicht nochmal passiert, oder z.B. einfach umgebracht.
    Schonmal daran gedacht, Polanski-Fanboys?

    • -Kunjies
      +Junkies

    • Wer andere Menschen als “kranke Spassten” tituliert kann sich jegliche weiteren Dinge sparen.

  10. Ich sage es mal so: Wäre er kein VIP mit Sympathielobby im Hintergrund, gäbe es um die Bestrafung, der er vor 30 Jahren wissentlich entfloh, keine Diskussion.

  11. Ich bin auch als Kind mißbraucht worden und fasse deswegen noch lange keine anderen Kinder an.
    Schickt ihn in den Bau, wo er hingehört für den Rest seines Lebens. Es kann doch nicht sein, das er ohne Strafe davon kommt, nur weil er Regisseur ist. Dann brauchen wir keine Gesetze mehr.
    Ich frage mich auch, warum ihn so viele Promis unterstützen??? Haben da etwa noch mehr Leute Dreck am Stecken? Würden sie ihn auch unterstützen, wenn es ihre Kinder betroffen hätte?

    • ich kenn jetz die story nicht
      aber wenn er dafür schonmal vor gericht stand vor 20 oder 30 jahren hätte er auch damals verurteilt werden sollen

      heute das noch zu tun is n bischen daneben
      fühlt sich dadurch irgend jemand besser wenn er jetz in knast kommt
      also ich mich nicht

      30 jahre das isn menschenleben
      anstat solchen alten geschichten nachzulaufen söllte man mal lieber zahlen veröffentlichen wieviel kinder heute und jeden darauf fogelenden tag in Rio,Lobamba oder Bankok missbraucht werden
      für diese kinder intressiert sich keine sau

      • Für das Opfer in diesem Fall intressiert sich an sich anscheinend auch niemand, wird nur vorgeschoben, damit der Polanski entweder einen drankriegt oder durch Unterstützung von prominenter Seite aus der Sache rauskommt.

        Ich bin übrigens ein wenig unschlüssig, wie man damit weiter verfahren sollte, an sich halte ich es ja mit “wenn Opfer nach Zivilgericht und Zahlungen etc etc alles als ok bescheinigt” dann ist die Sache eigentlich gegessen, allerdings kann genau auf dieser Grundlage dann wirklich bei anderen Fällen ähnlich argumentiert werden nachdem irgendwelche Wixxer ihre Töchter für Kohle vorgeschickt haben. Obwohl, das gibts derzeit ja eh schon…..

    • http://www.guardian.co.uk/world/2009/sep/30/leaflet-box-kills-afghan-girl hier wurde ein kleines mädchen von nem haufen flugblätter erschlagen

      intressiert sich keine sau für

      aber was der polanski vor 30 jahren sich durch die nase gezogen hat das is wichtig

  12. also … alles eine grosse verschwörung
    das war doch in den 70s!!!
    da wurde mann noch nich gleich als pedophieler eingesperrt
    blos weil man grad mal die 13 jährige geil gefunden hat
    ausserdem war das bestimmt irgend sone kocks party

    ich weis nich .. nich weil er berümt is aber
    ich find es halt irgendwie falsch
    fehler die man in den drogen 70s gemacht hat nach heutigen masstäben zu ermessen
    und das nochma aufzurollen

    das is 30 jahre herr got verdammt
    da ist selbst todschlag verjährt
    und die presse rollt sone geschichte nochma auf
    ich glaub den will blos irgend einer fertig machen

  13. Mein Jura Professor hat mal gesagt: “[...]Recht hat mit Gerechtigkeit ungefär so viel zu tun wie die Kirche mit dem Gott.[...]”

    Recht ist per Gesetz meist einigermaßen objektiv definiert, Gerechtigkeit stark geprägt von subjektiver Einschätzug. Nach dem Gesetz – an dem sich auch alle anderen messen lassen müssen – muss er sitzen. Ggf. kann man den Prozess über Revision nochmal aufrollen um evtl. ein etwas milderes Urteil zu erwirken, idealerweise ohne erneuten Einbezug des damaligen Opfers.
    Aber stellen muss er sich der Sache schließlich hat er unbestritte ein damals wie heute gültiges Gesetz gebrochen.

    Ob der Gerechtigkeit damit weniger oder mehr gedient ist kann ob der schon erwähnten Subjektivität offensichtlich nicht eindeutig beantwortet werden.

    Wie die schweizer Justiz damit umgeht ist mehr als skuril, aber ich tippe mal darauf, dass wir nur einen Bruchteil der Fakten kennen. Vielleicht haben die dafür Aufschub bei der Weitergabe der Bank-/Steuerrelevanten Konten wichtiger amerikanischer Persönlichkeiten bekommen. Nach dem Motto gebt uns den PädoPoli und ihr dürft erst mal eure Großkundensteurflüchtlinge behalten… wer weiß…?

    • naja das halt ich jetz mal für aus der luft gegriffen
      ich glaub eher das die schweiz gesicht zeigen will
      weil die schweiz so verufen is was das thema angeht

      stand heut morgen erst in der 20 min das man kinder sex turisten in teihland jetz vor ort abfangen will und überführen will
      also kleine kinder losschicken die kontakt zu den dicken alten schweizern aufnehmen ihn ein angebot machen sie in ein hotel zimmer führen wo schon die polizei wartet

  14. Ich verstehe wirklich nicht, warum das zur Diskussion steht!!! Da gibt es keine Diskussion! Mir geht es nicht in den Kopf. Die ganze Sache ist jawohl mehr als traurig, dass darüber öffentlich diskutiert wird, ob ein Vergewaltiger in den Knast gehört- NATÜRLICH!!! Es ist wirklich eine Schande, eine Schande für diejenigen, die mit ihm symphatisieren. Eine noch größere Schande für diejenigen, die in der Öffentlichkeit stehen und mit ihm symphatisieren… Traurig, einfach nur traurig!

  15. Ich habe das Gefühl das seine Fans ähnlich wie die Frau von Fritzel reagieren. Und sich nicht eingestehen können, dass sie so jemandem als Vorbild gesehen haben. Ich persönlich habe von dem ganzen Fall bislang nichts gewusst. Erst durch seine Festnahme habe ich davon etwas mitbekommen und finde, dass ihn die Strafe erwartet die er bereits bekommen sollte.

    Keine Diskussion. Tut mir leid – für euch.

  16. Ich denke es würde weniger bis keine Diskussion geben wenn das ganze nicht in den 70igern in den USA passiert wäre.
    1. Was für beweise gibt es für eine Vergewaltiung? Aussage gegen Aussage (das Geständnis von P. für den Deal mit dem Richter rechne ich jetzt mal nicht ein)
    2. Er hat nur zugegeben mit ihr Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Wie einige schon erwähnt haben wohl nicht so ungewöhnlich für seine Stellung und die Zeit.
    3. Er hat ihr Alkohol und Drogen gegeben. Dazu auch nur s.o.

    Ich bin kein Fan, habe keinen seiner Filme gesehen. Ich vertraue blos nicht auf das Rechtssystem der USA

    • Weil also einige ein Verbrechen verüben, dürfen das nun andere auch, weil es “nicht ungewöhnlich in dieser Zeit ist/war”?? Klasse – Lasst uns Flugzeuge entführen und in Gebäude steuern; Oder mit ner Bombenweste in der U-Bahn spielen. Andererseits ist ja auch das Totprügeln von Menschen mit Sozialkompetenz momentan “In”…

      Also Sorry, die Argumentation ist ja wohl mal voll daneben! Abgesehen davon, dass Polanski aus den USA geflohen ist um dem Prozess zu umgehen und somit die Zeitspanne zwischen Verbrechen und Urteil meiner Meinung nach keine Rolle spielen sollte!

      Das, dass US Rechtssystem nicht Perfekt ist, ist bekannt – Aber das Deutsche ist es genausowenig! Und als Unschuldiger muss ich auch nicht in den USA mal eben die Flucht ergreifen – zumal ich als Unschuldiger Jahre später sicherlich kein Schweigegeld zahle…

      • Nachtrag:

        Mal anders rum:
        Stell dir mal vor es wäre DEIN Kind, welches vergewaltigt worden wäre! ICH wüsste wie reagiere und würde dafür mit Freuden meine Zeit absitzen!

  17. Ich halte Vergewaligung für SeelenMord. und Mord verjährt nicht. Roman hat keine Promistatus. Warum? Gelten Gesetze nur für bestimmte Menschen?

    • naja, man weis ja –

      alle menschen sind gleich.

      nur manche menschen sind halt gleicher als alle anderen.

  18. hmm,

    wenn einer Filme auf der Festplatte hat werden gleich Fackeln angezündet, denn macht einer real was und denn wird gesagt: der arme Junge, den kann doch nicht einfach einsperren.

    Der Gedanke mit der Verjährung hatte ich auch, weiss aber nicht wie das in den USA dabei ist. Jedenfalls besteht dort hinten immer noch der Haftbefehl und aufgrund dessen wurde er halt verhaftet und mit sowas musste er halt rechnen.
    Davon mal ab: zum Anfang der BRD konnte lt. Gesetz bei uns Mord verjähren. Wurde allerdings geändert als es soweit war das die Kriegsverbrecher aus dem 2ten Weltkrieg an die Verjährung rankamen.

  19. Vor dem Gesetz sind alle gleich und es wäre schön wenn niemand gleicher wäre. Leider ist das Recht eine Hure, da wo das Geld ist, da kannst Du es finden.
    In Frankreich scheint Mißbrauch von Kindern auch nicht weiter tragisch zu sein, da können sich ja die europäischen Pederasten freuen und zukünftig dort ihren Kinderpornoring auftuen .
    Und die Amerikanischen Schauspieler die den armen Roman bedauern und seine Freilassung fordern, waren die , die noch vor kurzem Deutschland niemals betreten wollten, weil hier alle so böse Sektenfeindlich sind. Mitlerweile drehen die aber doch wieder Filme hier und kommen Scharenweise zu den Filmopenings. Wie das Fähnchen im Wind, darum bedaure ich den armen Roman.

  20. Egal ob es Vergewaltigung, Verführung oder sonstwas war: er hat es mit einem 13-jährigen Kind getrieben! Ab in den Knast mit diesem Subjekt!

  21. Wenn man sich das Bild von dem Mädel von damals anschaut kann ja wohl keiner behaupten, dass der Mann normal ist/war.

  22. Die Umgebung scheint nicht ganz normal zu sein: einerseits 50 (!) Jahre knast ist doch irre Forderung! Besser und humaner wäre Kastration.Andererseits Polen scheint durchgeknalltes Land zu sein: immer dieses Geschrei wegen der 2 WK von wegen, die deutsche Schuld FOREVER. Und auf der andere Seite, wehe dem, der einen Polen für irgend etwas ins Gefängnis schicken will. Selbst, wenn dieser Pole der gesuchter kinderschänder ist, heisst es: Finger weg ! Man kann nur sagen: mit Polen kann man nicht vernünftig kommunizieren.

  23. EINSPERREN!!!Und die,die ihn verteidigen gleich mit!

  24. Gegenfrage: würde die Diskussion so publik bzw. übrhaupt geführt, wenn es um Herrn Meyer ginge?

    • Nein, Herr Meyer wäre im Knast gewesen und hätte seine Strafe abgesessen und hätte keine Lobby, die da auf die Tränendrüse drückt, nach dem Motto: “Die Kultur kann man nicht verhaften”.

  25. Ich finde, dass er seine Strafe bekommen muss!

    Immerhin war er auch schon über 40 als er diese schreckliche Tat begangen hat, also war es ja noch nicht mal eine Jugendsünde.

    Wer noch auf Polanskis Seite steht, sollte sich mal den Mitschnitt aus dem Gericht besorgen, wo das 13 jährige Mädchen berichtet…

    Ich finde nur schrecklich und peinlich, dass sich sämtliche Idioten jetzt melden und seine Freilassung fordern. Ich würde gerne mal wissen, was er macht, wenn jemand sein Kind missbraucht! Bestimmt bleibt er dann nicht so ruhig.

    Und richtig lustig finde ich auch seine Frau, die jetzt Unterschriften für ihn sammeln will… Für den Man, der sie garantiert öfters betrogen hat (man muss ja nur mal die vielen Frauen von ihm sehen, die ganzen Drogen die so konsumiert wurden usw.)

    Für mich ein großartiger Regisseur, aber wie so viele Prominente als Mensch ein Versager!

    und noch dazu, dass sie ihm verziehen hat. Entweder ist sie eine gute Christin oder hat ein gutes Bankkonto. Aber Verbrechen bleibt Verbrechen und ist nicht auf einmal eine gute Tat, nur weil sie ihm verziehen hat.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 964 Followern an