Hollywood: Fakten und Zahlen

Die nach Eigenauskunft von der weltweiten Piraterie mit baldiger Auslöschung bedrohte US-Filmindustrie (a.k.a. “Hollywood”) schreibt auch in “wirtschaftlich schwierigen Zeiten” muntere Wachstumszahlen. Ok. Dazu mal ein paar Zahlen:

Die US-Filmwirtschaft machte im vergangenen Jahr knapp 30 Milliarden US-Dollar Umsatz (mehr als je zuvor). 80 % davon werden unter den sechs grossen “Filmstudios” aufgeteilt. Von den Einnahmen an der Kinokasse gegen 45 % an den Kinobetreiber, 55 % an das Studio. Die Studioeinnahmen verteilen sich: 21 % gehen für Werbung weg, 17 % kostet die Produktion, 11 % kostet der Vertrieb, 6 % bekommen die Schauspieler.

Null Prozent bekommen die Schauspieler übrigens von Voltage Pictures, der Produktionsfirma von “The Hurt Locker”, der an den Kinokassen nur etwas über 16 Millionen US-Dollar einspielte und nun in einem breitangelegten Abmahnungstsunami gegen mutmassliche Filesharer und mit Hilfe der U.S. Copyright Group (USCG) Mahngebühren von mindestens 25 Millionen USD einbringen soll.

Letzteres funktioniert auch nur, weil Lobbymitarbeiter der reichen Filmstudios Politikern in aller Welt erfolgreich einreden konnten, private Weitergabe wäre gleichzusetzen mit Diebstahl und müsse verboten sein.

(infografik via  musicmovielist, hurt locker via torrentfreak)

1 Kommentar

  1. [...] This post was mentioned on Twitter by Stefan Weißwange, 11k2. 11k2 said: Hollywood: Fakten und Zahlen: http://wp.me/pjgMd-4Cw [...]


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 883 Followern an