Alte Götter, in Stein gemeisselt

Reverend Ichabod Wiswall verstarb im Jahr 1700 im Städtchen Duxbury, Massachusetts, und wurde auf dem örtlichen Friedhof beigesetzt. Seinen Grabstein ziert unter anderem ein geflügelter Schädel und ein von der Sonne bestrahlter Kopffüssler mit ungefähr 11 Tentakeln.

Die Archive der Puritaner von Massachusetts zeigen, dass ursprünglich zwei Männer dieses Namens im gleichen Küstenort gelebt hatten, einer verschwand aber spurlos in dem Jahr, in dem der andere heiratete. Zeitgenössische Autoren berichten von “Seeschlangen”-Sichtungen unweit des Hafens. Ach, und Duxbury liegt knapp zwei Autostunden von Lovecrafts Heimatort Providence entfernt. (via io9)

Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn!

1 Kommentar

  1. Charles Dexter Ward hat es also doch wieder geschafft?


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 964 Followern an