Euro-Korruptionssumpf tiefer als befürchtet: Maria Martin-Prat

Offiziell bestätigt: Die frühere IFPI-Lobbyistin Maria Martin-Prat wird Chefjiuristin der Eu für den Bereich Urheberrecht (siehe 11k2). Nur: Bevor sie zur IFPI ging, um Privatkopierer zu Verbrechern zu stempeln, war sie schon jahrelang EU-Beamtin und war für die fünfjährige IFPI-Tätigkeit nur beurlaubt. Sehr viel mehr an Korruptionsverflechtung geht eigentlich nicht mehr. Abwählen! netzpolitik, fm4

5 Kommentare

  1. Abwählen? Die sind nicht gewählt, also kann man sie auch nicht abwählen.

    Tja. Lobbyists. All the way down! ^^

  2. Übrigns schön, wie die ifpi so offen sagt, dass sie die “recording industry” repräsentiert. Wohlgemerkt NICHT die Künstler.

  3. erschießen wäre die einzige möglichkeit solche parasiten loszuwerden. leider!

  4. Also da wurde jawohl die Böckin zur Gärtnerin.

    • eher die durchgevögelte geiß . . .


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 495 Followern an