Geschirrspüler, jetzt auch für Männer

Der Miele Futura hat ein eigenes Programm zum Biergläserkühlen. ohgizmo

6 Kommentare

  1. Hm, das ding sieht nicht nach einem gewöhnlichen Haushalts-Geschirrspüler aus, sondern eher nach einem Gastronomie-Geschirrspüler. Zb für den Thekenbereich…und da macht das herunterkülen der Gläser durchaus Sinn. Zum einem Dampfts dann nicht so stark beim öffnen und zum anderem kann man die Gläser direkt wieder einsetzen. Die Innenbeleuchtung macht an dem Einsatzort entsprechend auch Sinn.

    Miele ist in dem professionellen Segment übrigens stark vertreten…

  2. Leuchtet mir nicht ein.
    Wie sollen denn die Gläser gekühlt werden? Wasser ergibt Ablagerungen und die Gläser sind wieder nass, “direkt” über Luft macht das Zeug wieder schmutzig, indirekt den Waschraum zu kühlen dauert ja ewig.

    Was mache ich eigentlich mit dem schmutzigen Geschirr, während das Ding meine Biergläser kühl hält?

    Für mich sieht das Ding übrigens eher wie ein Gerät für eine US-amerikanische 50000$ Statussymbol-Küche aus.

    • Wenn man davon ausgeht das in ordentlichen Lokalen die Gläser poliert werden… ;)
      (Und in normalen Kneipen werden die bei Handspülung nichtmal getrocknet)

  3. und siehe da . . .

    [ . . . The Futura Diamond dishwasher series from Miele debuts in June and features 20 models of 18- and 24–inch dishwashers specially designed to fit and properly wash wine glasses and decanters. . . .]

    . . . und hier ist die auflösung (es handelt sich um einen hardware hack):

    http://www.foodrepublic.com/2011/04/15/miele-and-reidels-wine-glass-dishwasher

    aber warum sich nicht im vorfeld das maul zerreißen oder unqualifizierte fachmännische beiträge in die welt setzen? schließlich gibt es ja noch kein internet in dem man informationen in etwa ein paar sekunden (maximal minuten) finden könnte, oder?

  4. Hahahaha, das ist ja super XD

  5. Im Prinzip kommt es ja auf diie BedienungsAnleitung an.
    Die sollte möglichst einfach sein.
    Beispiel Waschmaschinen(Wäsche).
    Hier braucht man quasi einen SpezialAbschluß in einer WaschmaschinenUni um solch ein Teil zu programmen.
    Vor/Halb/Mittel/Haupt/Mittelhaupt/MittelMittelHaupt/EndWaschgang.
    Da geht das bei AmiWaschmaschinen wesentlich verständlicher und männchenfreundlicher.
    Wäsche ‘reintun, 2 verschiedene waschchemische Mittel ‘reinkippen, Zeit einstellen, – dem Teil beim wandern zusehen, -und sauber isses, basta that.


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 883 Followern an