Piraten mögen Urheber: Die Grundsatzerklärung

Weil Listen zum Thema Urheberrecht grade so en vogue sind und ich mich schon seit über 8 Jahre für ein besseres Urheberrecht engagiere, habe ich gerne und ohne Zögern die Erklärung 101 Piraten für ein neues Urheberrecht der Piratenpartei mitunterzeichnet. Urheber, Kreative, Musiker, Fotografen, alle die Kultur und Wissen schaffen und ein wenig unsicher sind, was die Piraten eigentlich wollen, möchten sich das bitte durchlesen.

2 Kommentare

  1. Die komplette Selbstdemontage des Handelsblatt

    by Marcel Weiß on 5. April 2012

    Das Handelsblatt hat heute eine Titelgeschichte herausgebracht, in der versucht wird, gegen die drohende “Enteignung” der Kreativen durch die Piraten (die “Enteigungspartei” laut Handelsblatt) anzuschreiben. Denn diese setzen ihren Marsch durch die Landtage fort und kommen vielleicht bald im Bundestag an. Das ist, fast gar nicht zusammengefasst, das sehr, sehr simple Bild, welches das Handelsblatt zeichnet.

    Eine detaillierte Kritik der Selbstdemontage einer Wirtschaftszeitung.

    Sven Prange, der Autor des einführenden Textes, hat sich alle Mühe gegeben, möglichst viele Strohmannargumente und Pauschalisierungen unterzubringen.

    Er macht den gleichen Fehler (bewusst?), den das Handelsblatt insgesamt mit Story und ihrer Aufmachung macht: Es ist entstehe nur wahre Kunst, Kultur, nur Wertschöpfung und Mehrwert für die Gesellschaft, wenn dies in einem kommerziellen Rahmen stattfindet.

    weiterlesen:

    http://www.neunetz.com/2012/04/05/die-komplette-selbstdemontage-des-handelsblatt/

    im prinzip sagt dieser gegendarstellende artikel alles aus.

    • und weils mir gerade unterkam im australian financial review – zwar vereinfacht, dafür aber auf deutsch unter

      http://winfuture.de/news,69054.html

      gefunden:

      [ Wozniak: Patent-System behindert Startup-Szene

      Steve Wozniak, der gemeinsam mit Steve Jobs in der Garage seiner Eltern den heute weltweit größten Computerkonzern Apple gründete, befürchtet, dass das aktuelle Patentsystem in den USA die Innovationen in der Technologie-Branche zunehmend behindern wird.

      Diese müssten ständig befürchten, wegen marginaler Methoden, die in ihren Entwicklungen eingesetzt werden, von den großen Unternehmen der Industrie verklagt zu werden, sobald sie ein vielversprechendes neues Produkt auf den Markt bringen, erklärte Wozniak gegenüber der Wirtschaftszeitung 'The Australian Financial Review'.

      Bereits jetzt sei man in einer Situation angekommen, in der die großen Firmen kaum noch selbst echte Innovationen hervorbringen. In der Startup-Szene müsste hingegen ein signifikanter Teil des ohnehin knappen Kapitals dafür aufgewandt werden, bisher ungenutzte Patente oder entsprechende Nutzungslizenzen bei den Platzhirschen zu erwerben.

      Weiterlesen: Link (oben) ]

      hier geht es zwar um softwarepatente, wer aber die paralelen (auch hier in DE und in allen bereichen wie zB. urheberrechte, copyright, etc.) sehen will wird sie auch ganz leicht finden und erkennen können . . .


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 883 Followern an