Seid umschlungen, Millionen, Teil 3

Was der Screenshot sagt: Ihr hab seit August 2008 über 3 Millionen mal in diesem kleinen Blog herumgeklickt. Danke. Ihr seid super. Manchmal verstehe ich euch allerdings nicht. Ihr habt in den letzten 48 Stunden über 1200 mal auf dieses “Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit haben einen Namen” Bild geklickt. Das ist es also, was ihr wirklich wollt. Wenn ihr darüber hinaus noch etwas anderes wollt, habt ihr unten und via Kommantarfunktion Gelegenheit, das zu tun.

Viva Las Vegas, oder nee, doch nicht

Ich hab dann doch abgesagt. Es ist zwar cool, wenn der Verlag anruft und fragt, ob man am nächsten Montag nach Las Vegas fliegen könnte, um dort von einem Tech-Event zu berichten, aber es ist eigentlich noch cooler, wenn man nach einem Tag sagt: Ach nöö, danke. Weiterlesen

Zwischenstand

5000 Artikel können nicht irren

Seit August 09 hab ich euch 5000 mal die Wahrheit erzählt, und ihr habt 20.893 mal widersprochen. Sozusagen. Das sind rund 1600 Beiträge pro Jahr, oder viereinhalb pro Tag. Statistisch. Dabei sind natürlich sehr viele Beiträge auf 11k2 “nur” ein Pic oder Video, aber das steht dann eben für sich, und ebenfalls viele gewollt sinnfrei. Weiterlesen

Das Wochenende in Kürze

Der aktuelle 11k2-Nachrichtenüberblick: In Japan gibt es ein neues Gesetz, welches das Bezahlen von Erpressungs/Schutzgeld an die Yakuza verbietet (pic). Viel Glück. Weiterlesen

Meine erste Banane

Ich hab diese Topfpflanze seit über zehn Jahren, ist schon mit umgezogen in die Afrazone, und jetzt das. Ich weiss nicht, ob ihr alle schon mal Bananen im Wohnzimmer hattet, aber bei mir ist es das erste Mal und ich bin entsprechend gespannt, ob man das Ding auch irgendwann essen kann. Hmm. pic von mir cc by sa

Wendekreis der Stromgitarre

Ich hab mir tatsächlich eine Menge Gedanken gemacht in den letzten Wochen, (unter anderem) darüber, was die präziseste Formulierung der Kulturtechnik “Stromgitarre” darstellt. Weiterlesen

Mission accomplished

Dass meine jüngste Orient-Mission erfolgreich war, könnt ihr schon daran ablesen, dass die Welt, wie wir sie kennen, weiterbesteht. Und nicht etwa nach dem finsteren, sinistren Plot des Superschurkenclubs ihrer Vernichtung entgegenrollte. Final. Weiterlesen

Mal schnell nach Istanbul

Ich bin dann mal für 2 Tage, oder für eine Nacht,  in der alten Zwei-Kontinente-Stadt am Bosporus. Ja, ‘n Job. Ich erzähl dann am Donnerstag, wie’s war. pic Halil Gökdal cc by nc sa

Kommentator des Monats

Das sieh mal an. Da hat WordPress eine relativ neue Funktion, die ich euch natürlich nicht vorenthalten kann. Wer hat wohl die meisten Kommentare in der letzten Zeit abgefeuert? Weiterlesen

Welt am drahtlosen Netzwerk

Welt am Draht ist ein SciFi-TV-2teiler von ’73. Rainer Werner Fassbinder. Ein eher frühes, und grosses, Werk zum Leben in der Virtualität. Ich bin wahrscheinlich nur übermüdet, und zuviel auf den Beinen, so dass mir die gleichmässig drahtlos verbundene Welt unwirklich erscheint. Weiterlesen

Vorhin in der Feurigstrasse

Sightseeing im 6. Stock. Erinnert mich ein bischen an Morrowind. cc by sa

Richtung Hauptstadt

Inner Stunde gehts los, die Hondaschaluppe vollgepackt, mein Blogpal Bi auf den Kopilotensitz und mit einfacher Fluchtgeschwindigkeit auf die ausgebaute A8, irgendwie nordöstlich,  immer Richtung Hauptstadt. Morgen und übermorgen IFA (techfieber, 11tech), Freunde besuchen, aushängen, Ende der Woche zurück. Im Gepäck den Hell Computer, also werd ich ab und zu erzählen können, was ich sehe. Alles weitere dann.

Es ist einfach zu heiss

Gemessene 34 Grad Celsius in Sleepytown (im spärlichen Schatten der Kleinmetropole), selbst nachts verschwindet die Hitze nicht aus den Strassenschluchten. Prima, dann kann man ja um vier aufstehn. Und auch nichts hinkriegen. Weiterlesen

Nochmal ne Runde Wasteland

Lange entbehrte Freuden: Der aktuelle (Büro-)Rechner (siehe gestern) ist tatsächlich so flott zu Fuss, dass Fallout 3 drauf läuft. Ich finde sogar, dass die Radeon 6670 mehr zieht als damals die 4850. Das ist natürlich hoch-subjektiv und kann auch daran liegen, dass der 245e etwas sportiver kommt (nicht viel) als sein Vorgänger. Wer weiss. Eigentlich bin ich ja nicht der typische RPG-Gamer. Weiterlesen

Neuer PC, Neues Glück

Ok, heute wars soweit: Genug Entschlusskraft für den Einkauf von Mainboard, RAM, CPU und Grafikkarte. Case steht noch rum, von der vorletzten PC-Version, die ich mir damals zusammengebaut hatte, um Oblivion spielen zu können. Und bei welcher Gelegenheit ich blöderweise übersehen hatte, dass das blöde DFI-Mainboard (nie wieder ein DFI-Mainboard!) einen blöder kleinen Lüfter auf dem blöden Chipsatz sitzen hatte, der dann prompt zügig ausgeleiert und zu einer Quelle unaufhörlichen Quietschens geworden war. Weiterlesen

Alles klar, Sommer

Früher als gedacht fertig geworden, mit tippen. Wärmer als gedacht, draussen auf der Strasse. Backpack füllen, keine Ammo, keine Nades, nur was zu trinken, zu lesen, alte Sneaker, Handtuch, Badehose. Aussen dran die Isomatte expandert, den Townie aus dem Keller gezerrt, die Gasse runter. Weiterlesen

Fetisch-Apps für Zeit und Tag, und die Alternative

Für japanische Fetisch-Nerds bietet Re-solution,Inc ein monatliches iPhone-App zum Preis von je 2,99 US-Dollar, mit Tag und Uhrzeit auf Mädchenkörperteilen. Hm. Das kann ich auch: Weiterlesen

Sozialdienst mit singenden kleinen Kindern, Kartoffeln und Küchensauriern

Obwohl ich mich nicht erinnern kann, in letzter Zeit etwas Nennenswertes ausgefressen zu haben (ausser gelegentlichem Urban Guerilla-Biking vielleicht), leiste ich seit letzter Woche regelmässig Sozialstunden ab, irgendwie, indem ich kostenlose, gemafreie Liederbücher bei lokalen Kinderbetreuungseinrichtungen abliefere. Fahrrad abstellen, klingeln, warten, Guten Tag, ich bringe Ihnen ein spendenvorfinanziertes Kinderliederbuch, damit Ihr Kindergarten keine Gema mehr bezahlen muss (das ist die Kurzversion). Weiterlesen

Gestern in der Ballonfabrik

Ok, der Konzertort innerhalb des Ballonfabrik-Gebäude-Komplexes (wo früher die Heissluftballons gebaut wurden, und andere Sachen zum Aufblasen) heisst inzwischen “fabrik unique”, aber das nur der exakt definierten Erbsenanzahl wegen. Ich bin schon um vier hin, mit dem Auto und einer überpackten Werkzeugtasche, um auf dem Weg in das alte Industriegebiet am Citynordrand den Veranstalter, sein Musikabspielnotebook und einen 15-Liter-Topf Curry einzuladen. Weiterlesen

20.000 Kommentare unter dem Meeresspiegel

Und das möchte ich nicht als Wertung missverstanden wissen, sondern nur als Jules-Verne-Zitat. In nicht ganz drei Jahren hat dieses kleine Blog über 20k eurer Meinungsäusserungen erhalten. Schon mal Danke dafür. Weiterlesen

Der Sommer und seine Nachteile

Neulich: Das Telefon klingelt. An sich nichts ungewöhnliches, aber diesmal ist es ein Kumpel als dem vorletzten Jahrzehnt. Kommste mit, fragt er. Wir haben da einen Job und könnten dich brauchen. Weiterlesen

Weder solide noch liberal

Ich gebe zu, ich empfinde zuweilen Vergnügen bei der Teilnahme an Umfragen, ob das nun Herr Forsa oder Frau Emnid am Telefon oder Meinungsbarometer im Web sind. Das Pew Research Center hat eine Umfrage zum US-amerikanischen politischen Spektrum vorrätig, und ich war gespannt, wo ich mich da wiederfinden würde. Interessant. Aber die Auswertung ist durchaus differerenziert. Seht es euch selbst an, wenn ihr, wie ich, Spass an sowas habt: political typology quiz, aber ich glaube, mit “solid liberal” meinen die sowas wie Ultralinks, kurz vor der APO.

Wendekreis des Septum

Das war anstrengend. Dienstagmorgen 6:45 Einweisung, gegen 8 die OP. Um 9 wieder wach. Weiterlesen

Immer der Nase nach

Ich bin dann mal ein paar Tage weg. Stellt nichts an, solange ich nicht da bin, ja? Wer meine Mobilnummer hat, erreicht mich damit. Ich meld mich dann gegen Ende der Woche wieder zurück. Die grossen Ereignisse unserer Epoche muss ich eben anschliessend kommentieren.

Vom Tellerwäscher zum Kapitän

Das mit dem Tellerwaschen hört ja irgendwie nie auf, und sei es in Form von Spülmaschinen- Be- und Entfüllen, und Kapitän ist nicht der präzise richtige Begriff. Nicht in der bösen Politik. Weiterlesen

Endlich zweiter April

Der erste ist jedes Jahr sowas wie die fünfte Jahreszeit für Publizisten. Textfasching. Und ich frage mich, ob mein Eindruck richtig ist – wonach das bunte Buchstabentreiben am ersten April jedes Jahr ausgelassener wird. Natürlich geht es dabei eigentlich nicht um Witze über Google und Guttenberg, sondern um das Maskieren der Medienmacher, letztendlich um Witze über Medien. Weiterlesen

Medienwandel: 11k2 verkauft

Liebe Leser! Nach zweieinhalb Jahren intensiver 11k2-Blogtätigkeit musste ich aus der anhaltenden Überarbeitung und der chronisch leeren Bloghaushaltskasse eine schmerzliche Konsequenz ziehen: Weiterlesen

Wahl-O-Mat Landtagswahl Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz 2011

Ich habe das Thema schon bei verschiedenen Blogs meiner Weltanschauungs-Cloud gesehen. Hier ist der offizielle BaWü-Wahl-O-mat, so für morgen, und oben ist mein persönliches Ergebnis. Weiterlesen

Guttenberg muss Deutscher Kaiser werden

Anders kann man die Ergebnisse der jüngsten Infratest-Umfrage im Auftrag der ARD (und bezahlt aus Mitteln der GEZ-Steuer) nicht interpretieren. Nicht Kanzler, sondern Kaiser. Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 937 Followern an