3000 Hektar illegaler Genmais

Greenpeace hat aufgedeckt, dass die Firma Pioneer Hi-Bred mit Wissen des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums Saatmais für 3000 Hektar nach Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg (und anderswo) geliefert hat, obwohl das Saatgut mit dem in Europa verbotenen Gen-Mais NK603 verunreinigt war. Die Sorte führt beim Verzehr zu Gesundheitsschäden. Alexander Hissting, Landwirtschaftsexperte von Greenpeace: “Es handelt sich hier um den bisher größten Gentechnik-Saatgutskandal in Deutschland”. (greenpeace)

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 937 Followern an