Offiziell: Arme ärmer, Reiche Reicher

In Deutschland. Forscher der Uni Duisburg-Essen zeigten in einer Analyse: In den letzten 10 Jahren sind die niedrigen Einkommen (das unterste Viertel) um 13,7 % gesunken. Auch im kürzlichen Konjunkturaufschwung, auch bei Festanstellung. Besserverdiener mit Vollzeitjob haben über 10 % dazubekommen. Dazu die Frankfurter Rundschau: “Arbeitsmarktexperten aus dem Ausland blicken fassungslos auf Deutschland, denn solche Hungerlöhne sind selbst in Ländern wie Großbritannien unzulässig.” In anderen news vom selben Tag erfahren wir, dass der Vorsitzende der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung, Josef Schlarmann, gegenüber der Financial Times erklärt: “Die Gesetze zur Ausweitung von Mindestlöhnen und der Gesundheitsfonds müssen zurückgedreht werden”.

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 884 Followern an