In fünf Monaten vom Finanzminister zum Helden

Yanis_Varoufakis,_Subversive_interview_2013

So theatralisch kann man sich Politik nur wünschen. Der Wirtschaftsmathematiker Yanis Varoufakis, ehemaliger Mitarbeiter des Steam-Betreibers Valve Software und Gastprofessor an der University of Texas, ist heute morgen von seinem Amt als griechischer Finanzminister zurückgetreten. Seinen Blogbeitrag dazu betitelte er mit “Minister no more”, und als Grund für seinen Rücktritt gab er an, damit den Weg zu neuen Verhandlungen frei zu machen, nachdem die griechische Bevölkerung der Syriza-Regierung mit über 61 % den Rücken gestärkt hatte. Weiterlesen

Ubahn-Tetris

tetris

Aïda Gómez hat die Street Art Kultur um eine Tetris-Variante bereichert, indem sie fehlende Wandfliesen in einer Berliner Ubahnstation folgerichtig zum Tetris-Ereignis aufwertete. Warum ist das wichtig? Warum steht das hier? Weil das kreative Besetzen unserer Umgebung, unseres Alltags viel zu wenig Raum findet. Wir alle sollten das öfter tun. Weiterlesen

Griechenland und die Finanzkrise

oxi_oxi

Weil heute so ein episch wichtiger Tag ist, weitere Hintergrundinfos. Der Politologe Frederic Heine hat für die Telepolis eine so umfassende Analyse des Finanzcoups gegen Griechenland abgeliefert, wie ich es selbst nicht könnte. Lest seinen Artikel, um die Zusammenhänge zu verstehen: Wie man eine Finanzkrise auf die Bevölkerung eines gebeutelten Landes abwälzt. pic @alexis_onfire

OXI: Griechenland stimmt mit Nein

OXI_NAI

Die Volks-Abstimmung um die Zukunft Griechenlands, die Zukunft der Syriza-Regierung und die Zukunft des Austeritäts-Regimes der Europäischen Zentralbank ist vorbei. Wir haben noch keine offiziellen Ergebnisse. Allerdings melden Financial Times und Business Insider unter Berufung auf Wahlausgangsbefragungen (exit polls), dass die neinsager (OXI) gegenüber den Jasagern (NAI) um drei Prozentpunkte in Führung liegen. Das wird sich wahrscheinlich nicht ändern, aber genau wissen wir es erst morgen. Und was passiert dann? Weiterlesen

Boxxx-3w

beeple

beeple is mike winkelmann.

Die griechische Finanzkrise, in einer Minute erklärt

aljazeera_greece

Al-Jazeera-Journalist Kamahl Santamaria erklärt sehr anschaulich innerhalb einer Minute, wie Griechenland von einer Wachstumsökonomie an den Rand des Staatsbanrotts geriet: Als es wirtschaftlich gut lief, kaufte die damals konservative Regierung Berge von Militärgütern ein (nicht zuletzt von Deutschland), besänftigte Arbeiter und Mittelschicht mit einem soliden Sozialsystem und die Reichen mit besonders nachlässigen Steuerprüfungen. Nach der Finanzkrise war damit Schluss und das Land konnte keine Kredite auf den Finanzmärkten aufnehmen (schlechtes Rating). Also Eurozone und IWF, die mit Austeritäts-Bedingungen verknüpft waren, so dass die Inlandswirtschaft vollends auf Grund lief. aljazeera

Schwedische Weichtier-Fashion

Stefan Siverud3

Stefan Siverud mag es nicht, wenn er zertretene Schnecken findet. Glücklicherweise ist der schwedische Künstler in der Lage, hier Abhilfe zu schaffen: Er bemalt die Schneckenhäuser und macht deren Bewohner damit sichtbarer. Es gibt natürlich noch kein belastbares statistisches Material, um die Wirksamkeit dieser Massnahme zu belegen. Bis dahin bleibt es bei der Ausdehnung menschlicher Gestaltung auf Gastropodengehäuse. Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.055 Followern an