Endlich Quake auf Vinyl

Seit der Veröffentlichung des (aber wirklich) legendären First-Person-Shooters Quake im Jahr 1996 haben wir diverse Dimensionssprünge hinter uns gebracht – mal ehrlich, wer hätte sich vor 24 Jahren Smartphones, SarsCov2, Trump und eine seit 20 Jahren kreisende Internationale Raumstation auf einmal vorstellen können? Also ist es um so wichtiger, dass der Originalsoundtrack des Klassikers endlich auf schwerem Doppel-Vinyl erscheint, für 35 Die-Regierung-Belügt-Uns-Und-Führt-Geheime-Dimensionstor-Experimente-Durch-Dollars im NineInchNails-Webshop. via boingboing

Die Zorn Gottes im Siete Mesas Dschungel

Das Beste an dieser Expedition war natürlich, dass Klaus Kinski (Friede sei mit ihm) nicht dabei war. Als mir nämlich neulich zugetragen wurde, dass Eingeborene des Siete Mesas Dschungels südlich meiner verschlafenen Heimatstadt bis zum heutigen Tag Legenden vom Wrack der „Zorn Gottes“ erzählen, einem verwunschenen Fluss­dampfer, dessen Schicksal mit einem bis zur Besinnungslosigkeit betrunkenen Kapitän und einer Mannschaft am Rande des Wahnsinns verknüpft sei, beschloss ich, der Sache auf den Grund zu gehen. Weiterlesen

Bester. Peptalk. Ever.

Peptalk wie Aufmunterungsrede. Jack Conte ist eigentlich Musiker, hat die Band Pomplamoose und die Künstlerfinanzierungsplattform Patreon gegründet und erklärt in diesem Video sehr, sehr gut, wie das ist, wenn man was macht (in seinem Fall Musik und alles drumherum): Es geht in 99kommaweissichnich aller Fälle in die Hose. Ab und zu funktioniert was, und machst ein bischen Kohle (was dringend nötig ist) und dann geht wieder alles schief. Und dann klappt wieder was. Und dann wieder nicht. Was du lernen musst, wenn du etwas machst, ist, die Misserfolge nicht so schwer zu nehmen. Ja, ok, hat nicht hingehauen, und das davor auch nicht, und es geht schon ne Weile so. Aber du bleibst dran, und dann wird es auch was. Genau darum geht es. via boingboing

Sweet little (11k2-Blog): sixteen

Sechzehn Jahre ist ein ganz schönes Alter für ein Blog. First Post im 11k2 war am 23.8.08 – wahrscheinlich ist es mit Blogs wie bei Hunden und man muss das kalen­darische Alter mal sieben nehmen. Dann wären es 84 Jahre. Weiterlesen

Nach der Katastrophe ist vor der Katastrophe

So sah es am vorgestrigen Mittwoch in San Franciso aus. Kein Filter. Terry Tsai hat die Stadt mit seiner Drohne gefilmt und freundlicherweise ein Stück vom Bladerunner 2049 Soundtrack druntergelegt. Warum ist alles so orangerot? Weil ganz California brennt. Weil der Klimawandel dieses Land genauso ausdörrt wie viele andere. Wenn wir also die aktuelle Pandemie irgendwie kleingekriegt haben, steht uns die nächstgrössere Dystopie vor dem Haus: Die globale Erwärmung. Nein, es ist nicht so, dass wir nichts dagegen tun könnten. Aber wir müssen es eben tun. Sonst sieht die ganze Erde in ein paar Jahren so aus wie das kurze, anschauliche Video oben. Und mindstens eine Milliarde Menschen sind auf der Flucht (geschätzt spätestens 2050, aber das alles kann sich noch beschleunigen). via daringfireball

Sometimes, always

via kevin the cat dad

Stand der Forschung: Covid-19 ist eine Gefässkrankheit

Eine massive Untersuchung von 40.000 Gensequenzen aus 17.000 Proben durch den Summit Supercomputer am Oak Ridge National Lab in Tennessee ergab, dass der SarsCov-2 Virus in erster Linie die Ausschüttung von körpereigenen Stoffen wie Bradykinin bewirkt, die unsere Adern undicht machen, so dass Stoffe in falsche Gegenden des Körpers gelangen können. Lungen füllen sich mit Flüssigkeit, die dann geliert und ein Atmen selbst mit Sauerstoffgeräten unmöglich macht, Organe entzünden sich, das Gehirn erhält falsche Lieferungen und entwickelt neurologische Probleme. Ein Lösungsweg könnte daher sein, das Bradykinin-Ungleichgewicht zu adressieren, um den infizierten Körper vor den mitunter schrecklichen Folgen zu schützen. Auf jeden Fall ist Covid-19 eines nicht: Eine Grippe.

Thomas Smith, elemental. pic Anna Shvets cc0

Musiktheorie ist Rassismus

Schon lange wächst in mir die Überzeugung, dass man alle „klassische“ Musik vor 1850 besser verbrennen und vergessen sollte. Vielleicht mit Ausnahme einiger weniger Partituren für wissenschaftliche Zwecke. Aber in unserer Kultur hat diese „Klassik“ in meiner wie erwähnt wachsenden Überzeugung nichts mehr zu suchen. Meine Argumente waren hier zunächst eher musikalischer Art: Weiterlesen

Covid-19-Folge: Chronisch herzkranke Kinder

Ein Team von Medizinern an der University of Texas untersuchte 662 MIS-C-Fälle (Multisystem inflammatory syndrome in children, Multi-Organ-Entzündungssyndrom bei Kindern) als Folge von Infektionen mit SarsCov-2 und fand, dass keines der Kinder die bekannten Lungenerkrankungssymptome zeigte. Allerdings stellten sich nach einigen Wochen andere schwere Probleme ein, so dass 71% der Kleinen in die Intensivstation gebracht werden mussten, 60% Anzeichen eines physischen Schocks, zu 100% Fieber und zu zwei Dritteln Magendarmsymptome zeigten, die Hälfte Herzstörungen im EKG hatten, zu 22% künstlich beatmet werden mussten. Von den kleinen Patienten starben 11. Etwa ein Viertel der Kinder hatte Übergewcht, was nach Ansicht der Kinderärzte ein Risiko darstellt. Die Überlebenden haben nach Tests ein 50faches Risiko für Herzinfarkte. Auch deswegen müssen wir die Ausbreitung des SarsCov-2-Virus stoppen und alle Träumereien von einer „Herdenimmunität“ schnellstens vergessen. Schon wegen der Kinder. uthealth, pic anestiev cc0

Klimawandel und Steinobst

Wir können uns darauf einstellen, dass es weiter jedes Jahr ein bischen wärmer wird. Hier wird es so wie in Italien, Italien wird so wie Afrika, Afrika wird undbewohnbar, und eine Milliarde Afrikaner flieht nach Norden. Ich fürchte ich werde das noch erleben. Auch, dass Grönland abschmilzt (hat schon angefangen) und der Meeresspiegel deswegen global und sieben Meter steigt. Sieben. Keine Küstenstädte mehr, keine Tiefländer. Noch ein oder zwei Milliarden Menschen auf der Flucht. Andererseits hab ich in diesem Internet (von dem man neuerdings so viel hört) gelesen, dass man die Kerne von Pfirsichen, Aprikosen, Nektarinen und so weiter auch ganz gut aufheben und bei Gelegenheit aussäen kann. Das hab ich heute gemacht, im für Immobilienhaie unverdaulichen Restgrüngürtel meiner verschlafenen Heimatstadt. Vielleicht wachsen dann in zwanzig Jahren Pfirsich-, Aprikosen- Nektarinen-, Oliven- und Undso­weiter­bäume am Flussufer. Vielleicht fliesst dann dort noch Wasser, selbst wenn die Alpen­gletscher verschwunden sind. Vielleicht wird die Klimakatastrophe gar nicht so schlimm, wie es jetzt aussieht. Doch, wird sie. Das kann mich aber nicht davon abhalten, heute Bäume zu pflanzen. (pic ist von mir und cc by sa)

Grundrecht auf heile Welt

Aufgeschreckt von richtig schlechter, lauter Musik unterbreche ich meine fein ge­chillten Ferienaktivitäten, nur wegen ein paar zaunlattenverarmten Gestalten direkt vor meinem Fenster. Corona, my ass. Es ist was anderes, wenn man diese Fans in­halts­leeren Protests in Videoberichten und Nachrichtenbeiträgen sieht. Aber in der eigenen Nachbarschaft? Mit Spruchbändern, die ein Ende der Pandemie einfordern, das Recht auf Fragen und ganz allgemein das Grundgesetz (das den Spruchblasenjongleuren immerhin das Recht auf eine solche Veranstaltung garantiert). Ganz abgesehen davon, dass diese Pseudoproteste gegen allgemeine Hygienevorgaben während einer Epidemie eine ausgesprochen systemstabilisierende Wirkung haben – immerhin muss sich jeder denkende Mensch hier zähneknirschend auf die Seite der Regierung stellen und Protest als legitimes demokratisches Meinungsbildungsinstrument wird im Ganzen lächerlich gemacht – fordern die 50 – 100 lokalen Schlafschafe (in deren eigener Terminologie) am Ende nichts anderes als ein Recht auf heile Welt. Niemand soll über die Pandemie reden, Hygiene soll nur für andere gelten, alles soll wieder so sein, wie es früher niemals war. Und währenddessen klafft die Einkommensschere in unserem Land von Jahr zu Jahr weiter auf, Milliardäre leben prima auf Kosten der Allgemeinheit, und tatsächliche, nicht halluzinierte Grundrechte wie das auf Asyl werden pulverisiert. Nein, wirklich, ich finde Leute, die ernsthaft auf Antihygienedemos gehen und ein dort Ende der Schutzvorkehrungen fordern, komplett lächerlich und bescheuert. By the way, das oben erwähnte Grundgesetz garantiert, dass ich das denken und sagen darf. Yay. (pic von mir cc by sa)

Katsumi Hayakawa: Die Skulptur als Stadt

Papier, Druck, Acryl, Kunstrasen. Katsumi Hayakawa bringt in Malerei und Skulptur die urbane Landschaft in eine Form, die gleichzeitig unbegreiflich und vertraut unser Lebensumfeld beschreibt. Die Stadt, oder die Idee der Stadt, von aussen, von der Seite, als Bonsai Version ihrer selbst. Oder von Tokyo, wo der Künstler lebt, als Abstraktion von Urbanität.

via colossal

Warum wir den Zakat einführen sollten

Der Zakat ist eine der 5 Säulen des Islam und bedeutet eine Vermögensabgabe von jährlich 2,5 % auf Besitz, der nicht persönlichen Zwecken dient. Also eine Vermögenssteuer, die ausschliesslich dafür verwendet wird, die Armen zu versorgen. Warum sollten wir das übernehmen, wo doch der Islam… ok, stop, bevor jetzt wieder Vorurteile kommen, muss ich einige Dinge klarstellen. Weiterlesen

Fliegen, ohne die Welt zu zerstören

Obwohl Flugzeuge nur wenige Prozent des Treibhausgases CO2 erzeugen, sind sie doch sichtbare Symbole für die negativen Folgen der weltweiten Industrialisierung. Strassenverkehr erzeugt ein Mehrfaches, Landwirtschaft und Industrie ein Vielfaches des Flugverkehrs, aber hier ist ein Lösungsansatz in Form eines Kleinflugzeugs eines neuen US-Entwicklers, das Otto Aviation Celera 500L mit 2 Pätzen für Besatzung und 6 für Passagiere. Was daran anders ist, erkennen wir auf den ersten Blick: Das Ding ist rein nach den Regeln der Aerodynamik gebaut. Deswegen genügt auch ein 400 KW (550PS) Dieselmotor als Antrieb, was eine gute Sache ist, weil Dieselmotoren sich mit entsprechender Abgasreinigung (wie in LKWs) sehr sauber betreiben lassen. Weiterlesen

5G und der Schutz davor werden zur Boom-Branche

Endlich sicher vor Strahlung aus Smartphones, Wlan, Stromkabeln, ach, allen elek­trischen Geräten: Das entwickelt sich zu neuen Boom-Branche. Bestätigt durch Gutachten und Studien von… privaten Instituten (*hust) in Slowenien und anderswo bieten Anti-5G, oder überhaupt Anti-EMF-Produkte (EMF = Electro Magnetic Field, elektromagnetisches Feld) ruhigen Schlaf bei Nacht und die Befreiung von rätsel­haften Krankheiten tagsüber. Weiterlesen

Warum ist Beirut wirklich explodiert?

Am Spätnachmittag des 4. August 2020 explodierten im Hafen der libanesischen Hauptstadt Beirut bis zu 2750 Tonnen Ammoniumnitrat, töteten über 200 Menschen, verletzten über 6000 und verwüsteten die Stadt. Eine Viertelmillion Einwohner sind jetzt obdachlos. Wie das internationale, von Aussen- und Entwicklungshilfeministerien sowie Stiftungen finanzierte Recherchenetzwerk „Organized Crime and Corruption Reporting Project“ (OCCRP) jetzt berichtet, steht hinter der Katastrophe ein Dickicht aus Waffenschmuggel, Briefkastenfirmen und gefälschten Schiffspapieren. Weiterlesen

Was passiert da gerade mit der US Post?

Wir bekommen das nur am Rande mit, was mit der staatlichen Post der USA derzeit passiert. Glücklicherweise hat der Nachrichtensender The Juice Media hier ein Erklärvideo online gestellt, das sowohl das Problem als auch die Lösung aufzeigt. Ich meine, es wäre doch schade, wenn die US of A, in der wirklich viele nette Menschen wohnen, gegen Ende des Jahres endgültig zu einer faschistischen Diktatur würden.

Freelancer 2020

Das legendäre Spacegame Freelancer war jahrelang verschwunden, aber man kann es wieder legal herunterladen, installieren und spielen. Eigentlich ist es seit Anfang 2017 frei, weil Microsoft kein kommerzielles Interesse mehr daran hatte und es aufgab. Angekündigt 1999 durch „Wing Commander“ Chris Roberts und sein Digital Anvil Entwicklerstudio, wurde es nach seiner Veröffentlichung im Jahr 2003 zum Kulthit, verkaufte aber keine grossen Stückzahlen. Die Grafik des Spiels ist eher typisch für die 90er und kann mit Konkurrenzprodukten aus unserem neuen Jahr­hundert nicht mithalten. Aber die leicht zugängliche Maussteuerung, das auffallend gute Sounddesign und die Doppelpackung als Solokampagne plus Multiplayer haben eine Fangemeinde geschaffen, die bis heute an Mods und Servern schraubt. Wer Spacegames mag, sollte sich das kostenlose Game holen, und zwar so: Weiterlesen

Wofür Turntables wirklich erfunden wurden

Für zoetropische Slipmats nämlich. Mit Mario oder anderem. via boingboing

Darwin und die geheime Superkraft des Homo Sapiens

Onkel Charles hat uns mit „On the Origin of Species“ ein riesiges, wichtiges Geschenk gemacht, nämlich die Entstehung (und Weiterentwicklung) der Arten auf logische Gründe zurück zu führen (Mutation und Selektion) statt auf ein mythisches Schöpferdings. Und prompt wird er konsequent so massiv falsch zitiert, wie er sich das selbst wahrscheinlich nicht vorstellen konnte. Landläufig wird Darwins Evolutionslehre nämlich als „Überleben des Stärkeren“ fehlinterpretiert, was sich beim kurzen Umsehen durch die völlige Abwesenheit jeglicher Tyrannosaurus Rex, Säbelzahntiger oder Riesenwölfe widerlegen lässt. Weiterlesen

Warum wirklich niemand eine Corona-Maske tragen sollte

Danke, Ian, für die erschöpfende Begründung. Mehr Argumente sind wirklich nicht nötig. Ausser für die proverbialen Internet Libtards, die werden das nie verstehen.

Tränengas muss verboten werden

Tränengas ist der Sammelbegriff für mehrere Stoffe, die allesamt nach internationalem Recht für Kriegseinsatz verboten sind. Selbst in Abwehrmitteln gegen Bären und andere Raubtiere findet sich nur ein Zehntel bis ein Drittel der Konzentration, die üblicherweise von ziviler Polizei eingesetzt wird. Langzeitschäden und Folgen für Frauen, Kinder, Vorerkrankte sind nicht erforscht. Reizkampfstoffe dieser Art wurden nur an jungen, gesunden Männern im Militärdienst getestet und anschliessend als nicht-tödlich klassifiziert. Der Science-Tuber Michael Aranda erklärt das Problem hier sehr schön. Und: Tränengas muss verboten werden

Can’t Touch This

Ich meine, MC Hammer war ja bereits grösser als das Leben, aber Dr. Quentin J. Lee, Schuldirektor in Alambama (of all places), schlägt ihn trotzdem. Noch Fragen? via boingboing

A message from the White House

Die australischen Medienaktivisten von The Juice Media (of Rap News Fame) haben diesen erstaunlich realistischen Beitrag ihrer Honest Government Ad Reihe veröffentlicht. Selten waren deprimierende Fakten so unterhaltsam.

Das Internet der Anderen

Geniale Idee von Tomo Kihara: Er befragte YouTube-Nutzer nach ihren Seh­ge­wohn­heiten und letzten Videos und bildete daraus diese sechs Musterpersönlichkeiten. Damit zeigt er, wie sehr die Social Media Plattformen ihre Nutzer manipulieren und Filterblasen erzeugen, um Menschen immer länger vor dem Screen zu halten und damit immer mehr profitträchtige Werbeeinblendungen zeigen zu können. Das Projekt wird weiter gehen. via kottke

Was können wir dagegen tun, manipuliert zu werden? Stellt euren Browser so ein, dass er beim Schliessen die Cookies wegwirft und holt euch einen Werbeblocker. Das genügt, um euch für die Plattform anonym zu machen: Keine gefilterten Youtube-Vorschläge mehr.

Konservative müssen aufwachen

Die Wahlwerbespots des Lincoln Project kommen zwar aus einer konservativen Perspektive, sind aber trotzdem sehr lustig. So ähnlich wie gute Satire. Ja, richtig. alle Konnservativen, überall, müssen aufwachen. Aus ihrem Traum einer konservativen Normalität. Die nur das Bühnenbild für die unbegrenzten Machtinteressen einer kleinen Gruppe kapitalistischer Oligarchen bildet. Ja, Oligarchen gabs schon immer und überall, aber der Trick ist, Regeln aufzustellen, und diese durchzusetzen. Wir wollen nicht in einer Dystopie enden. So wie der arme Komapatient in diesem Video.

Was für eine Art künstlicher Intelligenz bist du?

Einer der schönsten, poetischsten Persönlichkeitstests der neueren Geschichte. Von Janelle Shane. Nein, ich verrate diesmal nicht, was bei mir raus kam. Nur eins verrate ich: natürlich wird dieser Test von einer künstlichen Intelligenz durchgeführt, in der Art eines umgekehrten Turing-Tests. Wenn nicht gar eines rekursiven. Leute, diese Gegenwart ist extrem spannend. Which artificial intelligence are you?

Corona blüht wieder, Söder auffallend still

Die neuen Zahlen sehen gar nicht so gut aus. Die Ansteckung mit dem SarsCov2 Virus nimmt in Deutschland wieder zu. Brennpunkt ist wieder Bayern, wo nicht nur Fleischfabriken für Ausbreitung von Covid19 sorgen, sondern auch Gemüsefabriken. Allerdings kein Spargel, sondern anderes Grünzeug, aber wie in den anderen Fällen unter den „Erntehelfern“ und „Saisonarbeitern“, also Leuten, die aus Osteuropa nach Deutschland kommen, um hier für wenig Geld und unter unzureichenden Hygienebedingungen zu arbeiten. Der Virus heisst hier nach wie vor Kapitalismus, Corona kam da nur erschwerend dazu. Auffallend still ist der südliche Sonnenkönig Markus Söder, der zu Anfang der Pandemie mit markigen Worten einen enormen Zustimmungszuwachs für seine bayrische Korruptionspartei einfahren konnte. Die völlig ungeregelte Lebensmittelindustrie, also das, was man im Bayern „Bauernstand“ nennt, hält die Pandemiegefahr weiter real. Der Staatsregierung unter Söder fällt dagegen nichts besseres ein, als Corona-Grenzkontrollen für Einreisende und Urlaubsrückkehrer anzukündigen. Egal – Landtagswahlen sind im texanischsten Bundesland der BRD erst wieder in drei Jahren, bis dahin haben alle alles vergessen, oder? Bleib aufmerksam, und bleibt gesund. Apropos: Ich hab mir auf ner Kleinanzeigenwebseite sehr schöne selbstgenähte Mundnasenmasken besorgt. Macht das doch auch, wenn ihr (wie ich) keine selber machen könnt. Zahlen rki pic mohamed Hassan cc0

Unidentifizierte Regierungsschlägertruppe

Mann, ist das gut. Danke, LEGO. via jwz
Die Erklärung dazu ebenfalls auf jwz

Donald 45: Bisher keine Demenz, vielleicht

Wir haben von diesem Test gehört, den der amtierende grosse orange Kürbis der USA bestanden hat. Worauf er sehr stolz ist. Weil der Test so schwierig war. Mittlerweile hat sich der Psychologe gemeldet, der diesen Test entwickelt hat. Ja, sagt er, da wird geprüft, ob man jemand als dement betrachten und betreuen sollte. Beim amtierenden Pimpkin Kingpin scheint das nach Eigenangaben noch nicht der Fall zu sein. Aber vielleicht macht er den Test im November noch mal, dann wissen wir mehr.