Schweden: Computergames wichtiger als Sport 1.0

081126sk_gamingDie schwedische Marktforschungsagentur SIFO ermittelte, dass 39 % der Bevölkerung im laufenden Jahr Computer- und Video gespielt haben, aber nur 34 % Fussball und 3 % Eishockey.

Regelmässig spielen 17 % an PC oder Konsole, 5 % Fussball, 1 % Eishockey. Und 74 % aller Gamer macht urgendeine irgendeine Art von Sport, gegenüber 61 % der Gesamtbevölkerung – aber hier könnte auch die Altersverteilung mit einfliessen. Soziale Daten: 54 % aller Gamer spielen miteinander statt nur allein, unter den 12 – 29jährigen sogar 69 %, 12 % haben durch Gaming neue Freunde fürs RL gefunden. Heisst das, der schwedische Staat rüstet demnächst Turnhallen für LAN-Parties um? Und wie siehts mit anderen Ländern aus? (via sk-gaming)

1 Kommentar

  1. Da ist ein Schreibfehler. Zweite Zeile unter dem Bild ;)

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.