Forscher entwickeln G-Spot-Training

081219aquilaEmmanuele Jannini von der Universität von Aquila, Italien, entdeckte schon im Februar diesen Jahres durch Untersuchungen per Ultraschall den legendären, bis dahin von vielen für mythisch gehaltenen G-Spot.

Er fand, dass dieses vaginale Reizzentrum nicht bei allen Frauen vorhanden sei. Aber selbst bei dessen Nachweisbarkeit sei eine Garantie für besonders viel Spass nicht gegeben, was sich aber, und das ist neu, durch geeignetes Training beheben liesse: Die G-Spot-Therapie. Doch doch, versichert der Professor für Endokrinologie, durch Übung würde sich das Ergebnis deutlich verbessern. (via new scientist)

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.