Kiwi-Copyrightperversion auf der Kippe

090223kiwifruchtKiwis können aufatmen: Neuseeland stand kurz davor, das nationale Urheberrecht um eine Section 92a zu erweitern. Danach würden drei unbewiesene Filesharing-vorwürfe genügen, um einen privaten Internetzugang zu kappen (dazu 11k2 am 7. Januar).

Da sich aber die Parteien im neuseeländischen Parlament nicht einigen können, wie das neue Gesetz umzusetzen wäre, hat der Premierminister John Key dessen Einführung zunächst auf den 27. März verschoben.

Ist bis dahin nicht Ruhe im Parlament, kann 92a auch im Papierkorb landen. Das sind gute Nachrichten vom anderen Ende der Welt.

(computerworld via boingboing)

1 Kommentar

  1. Aber halt, sie streiten darüber, wie es umzusetzen ist. Das heisst im Klartext, alle finden diesen Wahnsinn wahrscheinlich pauschal erstmal gut.
    Gibt es dann demnächst in Neuseeland auch andere pauschale Verurteilungen, wie z.B. wer ein schneller Auto fährt, der muss auch schon mindestens dreimal über eine rote Ampel gefahren sein, also sofort den Führerschein entziehen!
    Ein perfektes Mittel, um unangenehmen (wenn sogar politischen???) Zeitgenossen den Stecker ziehen zu können.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.