Fortsetzung des C64 mit anderen Mitteln

090329_8_bit_computerEin asiatischer Billigrechner für „Schulzwecke“ wird mittlerweile auch im Westen und unter der Bezeichnung „TC Computer“ angeboten, für erstaunliche 49,99 US-Dollar. Dabei enthält die Kiste so ziemlich alles, was die Heimcomputer-Revolution vor 500 Jahren in den 80ern auslöste.

Vor allem einen 1 MHz 6502 Chip, 8 Bit natürlich. Der auf dem Foto erkennbare Slot nimmt Original Famicon Cartridges auf. Ausserdem mit im Lieferumfang: Keyboard, Maus, 2 Gamecontroller, Netzteil. (Mandarin-)Chinesisches Betriebssystem auf einer Cartridge, mit DOS-Prompt in englischer Sprache, Musik-Software.

Und? Toll! Oder? (Ich kauf mir keinen).090329_tv_computer-on ( technabob via bbgadgets)

2 Kommentare

  1. Und dann erst die geniale Auflösung von 200×200 Pixel XD

    Liken

  2. mag zwar nicht viel hergeben das teil – aber seinen wir mal ganz ehrlich – damit wäre der sog. „100 dollar laptop“ im prinzip doch schon realität bzw. überholt. für kinder zum lernen, spielen und um zumindest einen rudimentären informationstechnischen anschluss zu finden (gerade in den unterprivilegierten regionen dieser welt) reicht es allemal (wenn auch nur „gerade so“) aus.

    gerade deswegen weil fast überall „solche (wie im artikel abgebildet) fernseher“ zu finden sind die als, quasi schon vorhande bildschime, benutzt werden können. denn seien wir auch mal realistisch. was wollen diese leute mit solchen kisten wie wir sie teilweise in unseren heimen stehen haben? abgesehen davon das für sehr viele menschen solch ein PC (auch die billigen ab ca. 150 – 200 euro) fast schon den gegenwert eines ganzen jahresgehalts darstellt, wo sollen sie den dafür benötigten strom herbekommen (eine sache die immer wieder gerne vergessen wird) bzw. das geld um die dafür benötigte energiemenge zu bezahlen?

    dieses dingelchen hingegen wird sich aber bestimmt mit der handvoll saft, die vergleichsweise eine autobatterie hergibt, begnügen (entsprechende ausleslegung vorausgestzt nat.) welche in vielen, besonders ländlichen, gebieten dieser welt oftmals die einzigen häuslichen enegiequellen, außerhalb der zentralen dorf-ladestationen, darstellen.

    in der sache ergiebiger ist aber der artikel der auf „Wired.com“ zu finden ist:

    http://blog.wired.com/gadgets/2009/03/12-computers-ba.html

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.