Mexiko plant Legalisierung von Drogenkonsum

090430maijuanagirlDer mexikanische Senat (zweite parlamentarische Kammer) hat am Dienstag einen Gesetzentwurf des amtierenden Präsidenten Felipe Calderon abgesegnet, wonach der Besitz von fünf Gramm Marijuana, einem halben Gramm Kokain und kleineren Mengen von starken Drogen wie Heroin und Meth legalisiert werden.

Die benötigte Zustimmung des „Mexiko plant Legalisierung von Drogenkonsum“ weiterlesen

Schwedische Autorin stellt aus Protest eigenes Audiobook auf Pirate Bay

090430unnidrouggeAus Protest gegen die Verurteilung der vier Pirate Bay Matrosen und weil die ganze Copyright-Geisteshaltung „faschistisch“ sei, hat die schwedische Bestseller-Autorin Unni Drougge (siehe Bild) eine eigens dafür angefertigte Hörbuch-Fassung ihres neuesten Buchs, mit einer Sympathie-Erklärung versehen, auf Pirate Bay als Torrent veröffentlicht. „Schwedische Autorin stellt aus Protest eigenes Audiobook auf Pirate Bay“ weiterlesen

Konzern-Kamikaze: Warner schickt Abmahnung an Lawrence Lessig

090429lessigUnverständnis ruft eine (um es genau zu sagen) DMCA-Takedown-Notice von Warner Music für ein YouTube-Video des Anwalts und Creative-Commons-Gründers Lawrence Lessig (siehe Bild) hervor; YouTube soll also das Video wegtun, weil es Vertriebsrechte von Warner verletzen soll.

Der Mann ist immerhin einer der führenden Copyright-Experten der westlichen Hemisphären. Wir wissen im Moment nicht, um welches Video es sich genau handelt, Herr Lessig hat (faul wie allen andern auch) nur kurz zwei Zeilen getwittert: Dass sie sein Video offline haben wollen, und dass er dagegen vorgehen wird.

Also warum legt sich ein Tochter-Konzern ohne jede Wachstumsaussicht mit einem juristischen Behemoth an? Weil sowieso schon alles egal ist? „Konzern-Kamikaze: Warner schickt Abmahnung an Lawrence Lessig“ weiterlesen

Schweden: Roboter greift Arbeiter an

092829nobotsclasmic-2Das hat nun wirklich nichts mit der Pirate Bay zu tun. Mit Elchen auch nicht. Ein schwedisches Unternehmen wurde unlängst zu einer Strafe von 25.000 Kronen (etwa 2330 Euro) verurteilt, weil einer ihrer Roboter grundlos einen humanoiden Kollegen angegriffen und fast getötet hatte.

Na, da sind wir aber alle froh, dass der Robo seinem Mitarbeiter nur vier Rippen gebrochen und fast den Kopf zerquetscht hatte und nicht etwa heimlich einen Torrent Tracker betrieben. „Schweden: Roboter greift Arbeiter an“ weiterlesen

Faith Fighter 2, jetzt mit mehr Respekt gegenüber dem Islam

090429mogodpunchupDie italienischen Cyberaktivisten Molleindustria haben es neulich geschafft, 1,3 Milliarden Moslems in 57 Nationen schwer zu beleidigen. Oder zumindest eine Handvoll religiös verkrampfter Extremisten. In ihrem Flashgame „Faith Fighter“ (Bild links) treten in Tekken-Style Jesus, Mohammed (Omfg! Mit Gesicht!), Ganesh, Buddha, Budai und, äh, Gott gegen einander an. „Faith Fighter 2, jetzt mit mehr Respekt gegenüber dem Islam“ weiterlesen

Kim wird zum Satyr

090429digigradelegsDie schwer fantasy-lastige Bildhauerin Kim Graham hat sich Bocksfüsse gebastelt, im wesentlichen intelligent gemachte Stelzen mit beweglichen Füssen dran.

Auf dem Video unten sieht man sie in Aktion, einmal als Cyborgvariante und anschliessend mit Fell verkleidet zum Kindererschrecken.

Für angehende Berufsgenossen hat sie einen Ratschlag parat: „Jeder Bildhauer, der grosse Objekte machen will, muss schweissen lernen“.

Zur Steamcon (eine Steampunk Con in Seattler, 23.10.09) plant sie eine Version mit Getriebe und beweglichen Teilen.

Ich bin nicht sicher, ob ich Kim nachts im Dunkeln begegnen möchte. „Kim wird zum Satyr“ weiterlesen

Der italienische Nazi-Priester

090428angeloidi1Der italienische katholische Geistliche Angelo Idi steht seit Neuestem mit Hakenkreuz-Armbinde vor dem Altar rum. Nicht alle seiner Schäflein in Vigevano sind begeistert.

Er selbst findet sich gut: „Ich bin stolz auf meine politische rechte Überzeugung“.

Und dass die Menschen ihn nicht nach seiner politischen Haltung, sondern seiner Arbeit als Priester beurteilen sollen. Und überhaupt gäbe es sogar linksgerichtete Priester, die für die Abtreibung seien. Ja, aber „Der italienische Nazi-Priester“ weiterlesen

Pirate Bay: Anwälte stellen Antrag auf Neuverhandlung

090428pirate_bayDie Rebellenallianz… Piratenallianz schlägt zurück: Die Anwälte der vier schwedischen Copyfighter haben ihren Antrag auf Annullierung des TPB-Urteils vom 17.4. beim Berufungsgericht in Stockholm abgegeben. Die Begründung für ihre Ablehnung des Urteils ist „Pirate Bay: Anwälte stellen Antrag auf Neuverhandlung“ weiterlesen

Schweden: Internetprovider gegen Vorrats-Datenspeicherung

090428elchNach dem vermeintlichen Sieg gegen die Pirate Bay und dem neuen IPRED Gesetz (Intellectual Property Rights Enforcement Directive) versuchen Contentkonzerne auch in Schweden, gegen Internet-Privatkopien vorzugehen.

Der progressive Internet Service Provider Bahnhof hatte schon im Vorfeld erklärt, er werde keinerlei Nutzerdaten mehr speichern, könne deshalb also auch keine herausgeben. „Schweden: Internetprovider gegen Vorrats-Datenspeicherung“ weiterlesen

George Lucas von Rebellen bombardiert

Ah! Die Rebellen Allianz schlägt zurück! In ihrer Laudatio zum AFI Life Achievement Award für George Lucas holt Carrie Fisher (ja, die Carrie Fisher) die verbalen Mon Calamari Cruiser aus dem Hyperraum ihrer persönlichen Sternenkarriere und konfrontiert den Schöpfer der Star-Wars-Filme, und damit auch der von ihr verkörperten Prinzessin Leia, mit den Fehlern und Versäumnissen einer ganzen Galaxis, weit weg von hier. Exzellente Rede, die Macht ist nach wie vor mit ihr, da bin ich ganz sicher. (via dvorak)

Computer liest von den Lippen, erkennt neun Sprachen

090427lipsAn der University of East Anglia haben Wissenschaftler Software entwickelt, die nicht nur das gesprochene Wort von den Lippen ablesen kann, sondern auch noch erkennt, in welcher Sprache es gesagt wurde. Bisher kann das System Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Mandarin, Kantonesisch (Südchinesisch), Italienisch, Polnisch und Russisch. Das wurde möglich, weil die Forscher in der Lage waren, sprachtypische Lippen- und Mundbewegungen zu identifizieren. Prima, damit ist es bald möglich, Leute zu belauschen, auch wenn der Ton aus ist. (uea via cnet)

EU beschliesst Finanzspritze für Musikkonzerne, Copyrightverlängerung

090426geldspeicher_180Das EU-Parlament in Strassburg stimmte mit 377 Ja-, 178 Nein-Stimmen und 37 Enthaltungen für eine Verlängerung des Copyrights (Vertriebsrechts) für darbietende Musiker von bisher 50 auf zukünftig 70 Jahre. Innerhalb von zwei Jahren ist dies von den EU-Mitgliedsstaaten in nationales Recht umzusetzen.

Was mit dem Geld passiert, wurde auch geregelt: Die Musiker sollen 20 % davon bekommen, der Rest verschwindet in den Geldspeichern (siehe Bild) der Konzerne.

Wenn allerdings „EU beschliesst Finanzspritze für Musikkonzerne, Copyrightverlängerung“ weiterlesen