Italien: Polizei verbot Warnungen vor Erdbeben

090407italian_earthquakeDas aktuelle Erdbeben in Italien hat schon über 100 Todesopfer gefordert. Wie die britische Tageszeitung „The Independent“ berichtet, hatte der Seismologe Gioacchino Giuliani schon Wochen vor der Naturkatastrophe vor dem Beben gewarnt.

Er fand hohe Konzentrationen von Radon, ein Gas, das typischerweise in seismisch aktiven Gegenden vorkommt. Allerdings zeigte man ihn wegen „Verbreiten von Alarm“ bei der Polizei an, die ihn dazu zwang, die wissenschaftlichen Angaben von seiner Website zu entfernen. Die Behörden bezeichneten noch Ende März alle geologischen Aktivität in den Erdbebengebieten als normal.

Ok, das könnte jetzt 100 Menschenleben hin oder her ausmachen. Oder eben einen ganz normalen Vorgang in einem Polizeistaat, in dem Wissenschaft sowie Meinungs- und Pressefreiheit unterdrückt werden.

(via independent)

8 Kommentare

  1. Noch einer der nicht begriffen hat das Behörden immer RECHT haben!!! LOL

    Gefällt mir

  2. hey wir wissen doch wer in italien das sagen hat oder
    il duce berlusconi

    Gefällt mir

  3. Radeon tritt in Gebieten auf, die etwas abseits von Erdbeben liegen.
    Und wenn Häuser zusammenfallen, hat das weniger mit Meinungsfreiheit als eher mit Bauvorschriften und Mafia (Baugewerbe!) zu tun. In Japan wäre bei dem Bischen Wackelei vermutlich niemand ernsthaft zu Schaden gekommen.

    Gefällt mir

  4. die habe ja auch gozzilla und keinen zu klein geratenen präsindenten mafia paten

    Gefällt mir

  5. Die Betroffenen können jetzt Schadenersatz fordern!!!

    Gefällt mir

  6. „Die Betroffenen können jetzt Schadenersatz fordern!!!“ na das ist doch was… omg

    Gefällt mir

  7. …jeder staat hat die aufgabe dem volk sicherheit zu vermitteln…wenn der staat das nicht mehr kann – welcome to anarchy…wo kämen wir hin, wenn bei jedem hobby seismologen oder glaskugelschauer ganze ortschaften evakuiert werden würden…?

    …ok…ob der italienische staat grundsätzlich sicherheit vermitteln kann, darf durchaus hinterfragt werden…

    …japan und californien haben mit die besten seismologen und apparaturen und trotzdem klappts mit dem voraussagen ned so gut…und jetzt kommt der jute giacchino….naja

    Gefällt mir

  8. silvios bärlutschtkonni ist/war doch u.a. (zumindest bis tief in die 90ziger hinein) italiens größter baulöwe, oder?

    wäre doch mal interessant zu erfahren bei wie vielen der zusammengeklappten bauwerke firmen beteiligt oder alleine ausführend waren, die dem kleinen drecksack gehörten oder immer noch gehören! ist ja schließlich ein weit verzeigter konzern den er da hat.

    allemal interessant ist dieser link:

    http://www.bornpower.de/mafia/berlusconi.htm

    zu einer seite auf der u.a. auch über den kleinen italienischen mistkäfer berichtet wird!

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.