Markenrecht, Anwälte und öffentliches Ansehen auf Talfahrt

090501susan_jeffersAm Dienstag hab ich euch von Leo Babauta berichtet (und zwar hier), der zufällig einen Satz in einem Blogbeitrag formulierte, der jemand anderem auch schon als Buchtitel gedient hatte.

Die Autorin des betreffenden Buchs liess die Anwälte los („jiff, jiff“), und verlangte von Leo, einen Markenrechtsvermerk in sein Blog einzufügen. Weil der Satz „feel the fear and do it anyway“ ja ihr gehöre.

Was passiert? Die bösen, bösen und bösen Leser kriegen das mit (können die nicht einfach kaufen und still sein?) und setzen unter die Bücher von Frau Susan Jeffers (siehe Bild) negative Kritiken.

Auf Amazon. So was wie „Poorly organized and uninformative self-help book“. Jede Menge davon. So’n Mist aber auch, was, Susan? Und? Was lernen wir daraus? Nix? Oh…

(via techdirt, amazon)

1 Kommentar

  1. So muss DAS sein !!!!
    Endlich kann die „schwarze Masse“ auch mal n bissl DRUCK machen ….
    Ich mute mir nicht an Menschen direkt an ihrem Äußeren zu beurteilen, aber nach vielen Jahren auf diesem Planeten, muss ich gestehen das sich meine ersten Vermutungen in der Regel bestätigen. DIE FRAU IST BÖSE!!!!

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.