Warner Music erklärt sich selbst zu Piraten

090504sireyoutubeNein, nicht etwa, dass sie jetzt zu den Guten gehören wollen, aus dem Pirate Bay Prozess aussteigen oder irgendwas umsonst hergeben wollen. Viel schlimmer: Sire Records, ein Sub-Label von Warner, postet YouTube-Videos, um die Künstler zu promoten. Ja, ok, ich nehme mal an, das sind offizielle Promo-Videos. Aber: Die Videos können nicht abgespielt werden.

Weil Warner Music „aufgrund des Urheberrechtsanspruchs“ das Abspielen (a.k.a. „Piraterie“) untersagt hat (bzw einen DMCA-Takedown erwirkt). What?

Erstens hat Warner keinen Urheberrechtsanspruch, sondern nur einen Vertriebsanspruch. Diese ständigen Fehl-Übersetzungen von „Copyright“ gehen mir auf die Nerven. Zweitens können wir uns jetzt zurücklehnen und dabei zusehen, wie sich „Big Music“ selbst in den Abgrund schubst. Schneller, als ich es erwartet habe.

( sirerecords via boingboing)

2 Gedanken zu “Warner Music erklärt sich selbst zu Piraten

  1. Ja…. und schimpfen nutzt da nicht viel. Die einzigste logische Konsequenz wäre für mich,,mich dort (Youtube) abzumelden !
    Die „Großen“ sind zu plump und zu träge um sich aktuellen Entwicklungen schnell anpassen zu können und DAS wird ihr Verderben sein !

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.