Können Vögel tanzen?

Ja, können sie. Zumindest der hier, und mit Hilfe von Aniruddh Patel vom Neurosciences Institute in San Diego. Aber haben sie auch einen entwickelten Musikgeschmack? Das bleibt fraglich, und muss wohl erst in weiteren wissenschaftlichen YouTube-Arbeiten geklärt werden. (via neatorama)

6 Kommentare

  1. und wie die das können.

    mein graupapagei (erbschaft von der oma) mag zB. marschmusik und dynamische volksmusik – wobei er dann im takt der basstrommel auf seiner stange hin und her maschiert und mit den flügeln schlägt.

    aber besonders liebt er metal music – da springt er dann rum, stampft mit den beinen und headbangt wie irre darauf ab und was der nacken hergibt, mit halb angespreizten flügeln und krächst dazu (quasi karaoke-mässig) als ob er zum song mitgrunzen würde (das witizige ist das er oftmals sogar die stimmlage des jeweiligen shouters trifft).

    er ist immer der große star auf den parties und essen mit freunden, bekannten und verwandten und genießt sichtlich die ganze aufmerksamkeit die er dadurch auf sich zieht (und nat. die ganzen extra-leckerlies wie erdnüsse, äpfel und bananen die es dann als „gage“ gibt.) aber auch völlig ohne gibt er immer gerne eine vorstellung zum besten sobald die mucke einsetzt. er hat halt sichtlich spaß am abrocken, dem es noch dazu gar nicht laut genug sein kann – ist halt ein richtiger metalhead der vogel!

    :-)

    Gefällt mir

  2. @knallbonbon, meine Venezuela Amazone ist genauso :)

    Gefällt mir

  3. Na hervorragend. Nicht das diese exotischen Vögel in einer völlig entarteten Umgebung und Wohnzimmerknästen gehalten werden. Nein sie werden auch noch mit Musik malträtiert. Gute Nacht. Ja nee ich weiß….dein Papagei findet das voll toll. Echt jetzt…dem geht’s wirklich gut dabei. Das seh ich sofort wenns dem schlecht geht. Der mag das. Schau wie er hin und herwippt. Der steht auf Musik.

    Gefällt mir

  4. @Stefan

    ich würde wenn ich du wäre, der offensichtlich keine ahnung von der materie hat, einfach mal die finger stillhalten.

    1) nur die allerwenigsten papageienhalter sperren ihre tiere einfach nur weg und halten sie in irgendwelchen „wohnzimmerkästen“ gefangen.

    2) ginge es immer nur rein nach der artgerecten haltung – müssten die menschen sich wieder felle umwerfen und in höhlen hausen.

    die papgeien welche hier in DE verkauft und gehalten werden, werden mittlerweile schon seit vielen jahrzehnten in DE gezüchtet und schon lange nicht mehr aus ihren natürlichen lebenräumen entnommen.

    das wird zwar immer noch praktiziert (und zwar massenhaft) – betrifft aber hauptsächlich andere länder, und vornehmlich die in denen keine artenschutzabkommen bestehen und keine tierschutzgesetze existieren (und da wirst du dann wahrscheinlich überrascht darüber sein das es bei weitem mehr länder auf erden gibt welche keine artenschutzabkommen und tierschutzgesetze haben als solche die welche haben).

    nichtsdestoweniger gebe ich aber zu das es auch bei uns noch immer noch genügend arschlöcher gibt die sich ihre tiere (vor allem exotische arten) auf (ausdrücklich) illegale weise, auf illegalen märkten besorgen. solltest du aber was dagegen haben (so wie ich) dann schließe dich (so wie ich) einer tierschutzorganisation an und werde dagegen aktiv. das wäre auf alle fälle produktiver als hier mit deinem NULL-KOMMA-GARNICHTS-WISSEN rumzuprollen!

    und nur zur information was das „malträtieren“ mit musik angeht. du denkst wohl tiere (egal welche) mögen keine musik! was bist du bloß für ein trauriges kleines würstchen der einer anderen art den musikgenuss absprechen will? vllt. kommt dann als nächstes tiere könnten nicht selbstständig denken, nicht fühlen, haben keinen eigenen willen – oder noch besser (das gute alte) haben keine seele etc.!

    aber nur damit du es weißt: mein graupapagei kann sich sogar selber das radio einschalten wenn er lust auf musik hat. das hat er sich vor mehr als 10 jahren selber beigebracht bzw. sich abgeschaut welchen knopf er da am gerät (so ein altes küchen-uhren-kassetten-radio mit sensortasten) anpicken muss damit musik läuft. und seit er das kann tut er es sogar sehr gerne und zudem sehr oft. er hört musik so gerne dass es oftmals weit nach mitternacht ist, vornehmlich dann wenn alle im bett liegen, das es aus der küche zu plärren anfängt und manchmal alle deswegen aufwachen weil der papagei gerade mal wieder musik hören möchte. aber upps – das darf/das kann ja gar nicht sein. . . . . denn wir bösen vogelhalter sperren ja unsere tiere in „wohnzimmerkästen“ weg! ja aber wie kommt denn dann der arme dumme, nicht artgerecht gehaltene und musik hassende, vogel bloß an das radio in der küche rann?

    BTW. was ist denn überhaupt ein „WOHNZIMMERKASTEN“? kann man das essen? oder sich damit den arsch abwischen? oder kann man darin ausschließlich nur vögel einsperren?

    und noch eins drauf – so das du richtig schäumen kannst. unser papagei, unsere katze und der kleine hund (eine shi tzu dame) mögen und vertragen sich bestens und spielen sogar zusammen – ohne sich gegenseitig zu verletzen (ihhhhhhhhhh, pfui – sodom und gomora) – und so arten unrecht!!!

    Gefällt mir

  5. hängt das davon ab ob der vogel in nem käfig sitzt? der zweite papagei den man so um 0:20 sieht, sieht nämlich garnet aus als ob er in tanzlaune wär…

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.