Quallen erobern die Ozeane

090609nomurajpgNemopilema nomurai, eine ursprünglich im chinesischen Meer lebende Qualle, wird bis zu 220 Kilogramm schwer und erreicht einen Durchmesser von zwei Metern. Glücklicherweise besitzt sie keine gefährlichen Nesselfäden. Die Nomura breitet sich seit einigen Jahren rasant aus und verdrängt in manchen Teilen des Pazifik die Fischpopulation.

Manche Randmeere erleben gerade ein Umkippen ihres Ökosystems: Durch Überfischung des Meeres können Fische als natürliche Fressfeinde die Quallen in ihrem Larvenstadium nicht mehr an einer beschleunigten Vermehrung hindern, die ihrerseits Fischeier- und Larven verzhren und so die Fischbestände weiter zurückdrängen.

Dazu kommt Überdüngung, also ein Übermass an eingeleiteten Düngestoffen; diese führt zur roten Phytoplankton-Blüte, was den Sauerstoffgehalt des Meerwassers senkt. Fische benötigen weit mehr Sauerstoff als Quallen.

Von der Quallenbevölkerungsexplosion sind vor allem die südostasiatischen Randmeere, das Schwarze Meer, der Golf von Mexiko und die Nordsee betroffen. (via abc)

10 Kommentare

  1. mh
    kann mann die essen??währe hilfreich!

    Liken

  2. *ärgs*

    Igittigitt.. quallen essen…

    Faszinierende Tiere sind es ja, und eine interessante und robuste vermehrungstechnik haben sie ja auch… Eigendlich haben sie alles was man zur erfolgreichen Meeresherrschaft braucht… und einen Riesen Vorteil: Keinen Fressfeind Mensch.

    Wir werden uns wohl mit den viechern anfreunden müssen… oder gute rezepte finden.

    Liken

  3. Statt der Überfischung müssen wir jetzt an der Überquallung arbeiter. Und alle Fischer schulen jetzt um auf Qualler. Könnte lustig werden…

    Liken

  4. Das Abfischen der Quallen wurde auf Mallorca schon wieder eingestellt. es bringt sowieso nichts, da sie überal herumtreiben und eine schon für die Verbrennungen ausreicht.
    Als mein persönliches Sicherheitsrezept vor Quallen, habe ich mir einen Quallenschutzanzug oder Stingersuit gekauft. Jetzt kann ich wieder endlich stressfrei schwimmen !! Infos gibts bei http://www.stingersuits.eu im Internet.

    Liken

  5. Erinnert mich irgendwie an die Monsternordmeerriesenkrabben, die die Ostsee leerfressen, blöd, ich find die Info nicht mehr…

    Mal sehen, wie viele Lebensformen es im Meer noch in 20 Jahren gibt.

    Die Generation X ist Zeuge so vieler Verringerungenin der Biodiversität… Mist, da gehör ich dazu…

    Liken

    • Kamschatka Krabben meinste bestimmt… soll man eigendlich ganz gut essen können ;D

      Und sieht für mich essbarer aus als so ein glibberkram…

      Liken

  6. die viecher zu essen scheint – wo sonst – in china durchaus üblich zu sein:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,396062,00.html

    Liken

  7. was denn nun?
    fritz sagt ungiftig, spiegel sagt giftig.

    Wer hat von Wikipedia abgeschrieben? Was ist jetzt richtig? Wo sind die Biologen?

    Liken

    • Die Wahrheit liegt wie immer dort draussen: Die Nesselfäden dieser Qualle machen Aua, bringen aber (fast) niemanden um.

      Liken

  8. Gegen Quallenverletzungen hilft Rasierschaum.
    Aufsprühen und nach 5 Minuten wieder abkratzen.
    Weitere Infos unter http://www.qualleninfo.eu

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.