Studien zu Todesrate und Schizophrenie durch Cannabis

090703marijuanaZwei aktuelle medizinische Veröffentlichungen sollten Anlass zum Nachdenken liefern. Statistiken der US Food and Drug Administration (FDA), veröffentlicht nach dem Freedom of Information Act (FOIA) über die Sterblichkeitsrate zwischen Januar 1997 bis Juni 2005 im Zusammenhang mit verschiedenen Drogen und Medikamenten ergeben, dass im untersuchten Zeitraum in den USA keine Todesfälle verzeichnet wurden, die direkt auf Cannabis-Genuss zurückzuführen sind, und 279 Todesfälle, bei welchen eine Mitwirkung von Cannabis vermutet wird. Dagegen gab es 10.008 durch registrierte Medikamente und weitere 1.679 vermutete, also 11.687 Todesfälle, die direkt oder indirekt durch verschreibungspflichtige Medikamente verursacht wurden.

Für etwa den selben Zeitraum (1996 bis 2005) untersuchten M Frisher, I. Crome, O.Martino und P. Croft vom britischen Department of Medicines Management, Keele University, Staffordshire die Frage ob die zunehmende Beliebtheit von Cannabisprodukten auch eine Zunahme von Schizophrenie (der Zusammenhang wird seit langem behauptet) mit sich bringe. Dazu wurden die Akten von 600.000 Patienten, also etwa 2,3 % der britischen Bevölkerung ausgewertet. Das Ergebnis: Keine Schizophrenie durch Cannabis.

Soweit zu den Fakten, aber die spielen ja in der Gesetzgebung traditionell eine Nebenrolle.

( medicalmarijuana, sfweekly)

6 Kommentare

  1. ich konsumiere es zwar nicht aber durch die Statistik ist einem schon klargeworden das die sogennate „einstiegsdroge!“ zwar nicht harmlos ist aber es dennoch schlimmere sachen gibt-.

    wie stefan raab so schön gesungen hat :D Gibt das HANF frei :D

    Liken

  2. ich glaube psychosen sind eher die gefahr, als schozo zu werden, woei letzteres wohl auch ein prozess ist. aber was ists schon neues, dass man vongewissen verhaltensmustern ne schädigung bekommen kann?

    Liken

  3. Und seien wir mal ehrlicht. Das mit den Medikamenten wussten wir schon vorher.

    Noch was interessantes zum Suchtrisiko der verschieneden Drogen:
    reiner Cannabis
    Zucker (Süßigkeiten)
    reiner Tabak

    Kokain
    Zigaretten (Tabak + Zusatzstoffe)
    Heroin
    Bestimmte Lightzigaretten
    Crystal Meth
    Antidepressiva

    So sieht das ungefär aus. Das ein oder andere kann eine Position weiter oben oder unten liegen. Aber grob ist das die Ordnung.
    Ich weiss das zu großen Teilen direkt aus erster Hand.

    Liken

    • Ich hoffe du meinst damit das „reiner Cannabis“ (was immer das sein soll) weniger abhängig macht als „reiner Tabak“, „Crystal Meth“ und „Antidepressiva“ und nicht wie die Auflisung vermuten lässt, umgekehrt…

      Liken

  4. Leider ist es inzwischen ein absolutes Dogma geworden, gegen Cannabis zu sein.
    Über den Sinn und Unsinn einer weiteren Partydroge will ich hier nicht philosophieren.
    Aber das diese Ignoranz (Der Politik) auch für den medizienischen Bereich gilt, ärgert mich maßlos.
    Rheumakranke z.B. bekommen schwerste Schmerzmittel… mit den entsprechenden Nebenwirkungen.
    Da könnte verschreibungspflichtiges Cannabis wirklich gutes leisten, ohne als Einstiegsdroge zu dienen.

    Liken

  5. Also wer gerne THC zu sich nimmt, aber keinen Gesundheitsschädigenden Verbrannter Rauch inhalieren will, der benützt einen Vaporizer, wie z.B. den vapman.com (den find ich geil) Da wird Cannabis nur noch soviel erhitzt, dass das THC verdampft, und dieser Dampf wird inhaliert. Pur. Rein. Gesund.
    Wer will sich denn unbedingt noch Verbrennungsrückstände und u.a. Kohlenmonoxyd in die Lunge saugen? Durch vaporisieren erreicht man ein hohes Alter und kann dem System länger beim kollabieren zuschauen. Und dazu freche Sachen schreiben.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.