Strampeln zum Telefonieren

090727419px-Bicycle_dynamoJeremiah Murimi (24) und Pascal Katana (22) sind kenyanische Studenten und haben ein Aufladegerät für Mobiltelefone entwickelt, das mit einem Fahrraddynamo stromversorgt wird: Eine Weile radeln macht den Akku wieder voll. Die Bauteile gabs auf dem Schrottplatz, die fertigen Geräte kosten 350 kenyanische Schilling oder umgerechnet 3 Euro 29. Und das ist eine lohnenswerte Anschaffung in einem Land, wo Mobiltelefone die einzige Fern-Kommunikation stellen, und wo es kein Stromnetz gibt, sondern der Ladestrom von jemandem mit Solarzellen oder Generator teuer gekauft werden muss. Hoffentlich gibt es die Teile auch bald in anderen Ländern. ( via bbc) (pic wikipedia gnu)

3 Kommentare

  1. Tolle Idee!

    Dazu noch ein kleiner zwischenspeicher über dem die eigendliche ladung erfolgt und dann funktioniert es auch.
    Ansonsten wirds ein laden, nicht laden, laden, nicht laden, laden, nicht laden, bin laden usw…
    Und das ist nicht gut für die elektronik.

    Gefällt mir

  2. Ich bin der Meinung, so etwas mal bei Jugend forscht gesehen zu haben, die hatten auch an einen Speicher gedacht. Jedenfalls ein Produkt, das in Entwicklungsländern gute Chancen haben könnte. Und eine gute Ergänzung zu Muhammad Yunus’ flächendeckender Versorgung mit Mobiltelefonen.

    Gefällt mir

    • ja, ich auch.

      war ungefähr vor ca. 10 o.11 jahren (oder so) auf dem höhepunkt der 1st handy-mania so um ende 1998 bis 2000 rum.

      war als umweltfreundliches ladegerät für radfahrer gedacht. wurde aber nie wirklich in einem marktfähigen produkt umgesetzt.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.