Piraten und Urheberrecht

090813andipopp„Ihr Piraten wollt doch nur alles umsonst haben!“ – natürlich kompletter Quatsch, dieser Vorwurf. Piratenkandidat Andi Popp erklärt in seinem Blogbeitrag „Warum die PIRATEN keine ‚Kostenlospartei‘ sind – Teil 1“ sehr ruhig und geduldig, worum es der Piratenpartei beim Urheberrecht wirklich geht.

Urheberrecht, sagt er sehr richtig, muss seine Grenzen in den Grundrechten finden. Es muss auf den kommerziellen Bereich beschränkt bleiben, wobei die Laufzeit der verschiedenen kommerziellen Verwertungsrechte beschränkt werden muss. Und die Künstler (Urheber) müssen gegenüber den Verwertern gestärkt werden.

Lest euch den ganzen Beitrag Andis hier durch: ( andis blog) (pic piratenpartei)

1 Kommentar

  1. Der für mich beste Ansatz bzw. Programminhalt bei den Piraten.

    Leider setzen wirklich viele die Piraten mit FFA gleich. Was aber nicht schlecht ist, so bekommen sie wenigstens nen par Stimmen.

    Mal schauen wanns sich ausgehyped hat..

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.