Wahl-O-Mat 2009: Das Ergebnis

090904wahlomat_ergebnis

Der langersehnte Wahl-O-Mat ist da, und funktioniert. Lob an unsere Bundeshacker, die den Server trotz zehntausender Zugriffe in den ersten Minuten schnell wieder in den Griff bekommen haben. Und Respekt an die Politikwissenschaftler, die unter den vielen aktuellen Politikthemen die 39 drängendsten aussuchen mussten.

Ich hab mich natürlich auch sofort durchgeklickt, und das oben abgebildete Ergebnis erhalten. Interessant.

Ich werde aber trotzdem weder die Linke noch die Grünen wählen, auch wenn diese nach der Meinung des Wahl-O-Mat-Roboters am ehesten zu meiner persönlichen politischen Einstellung passen würden. Ich werde (wie angekündigt) für  die Piraten stimmen.

Warum? Weil im Wah-O-Mat Themen, die mir ganz besonders wichtig sind, gar nicht vorkommen. Nur mal zwei: „Geistiges Eigentum“, das für uns alle sehr teuer wird, wenn wir hier keine Grenzen setzen, „Killerspiele“, die unnötig unsere Gesellschaft spalten, obwohl sie keinen (keinen!) schädlichen Einfluss auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben. Und ich werde am 27. persönlich mein X machen, weil mich diese unmittelbare Ausübung meiner Bürgerrechte mehr befriedigt als eine Briefwahl. Was ist eure Meinung zu all dem?

( zum Wahl-O-Mat)

41 Kommentare

  1. Witzig, mein Ergebnis war identisch mit deinem.

    Gefällt mir

    • Lustich, meins auch. Da fühlt man sich doch gleich nicht mehr so allein.

      Gefällt mir

  2. Exakt das gleiche Ergebnis wie bei mir ;)

    Gefällt mir

  3. Bei mir sind Piraten gleich auf mit den Linken.

    Lustiger: SPD, FDP und CDU sind noch HINTER NPD und PBC…

    Gefällt mir

    • ich finde das ding auch ein wenig „seltsam“

      mein ergebnis:

      piraten
      grüne
      linke
      npd
      rentner
      fdp
      spd
      cdu

      wobei die linke und die npd für mich aus prinzip nicht wählbar sind …
      aber die wahl ist ja bereits getroffen. arr.

      Gefällt mir

  4. Ich hatte die Piraten, gefolgt von der FDP

    Gefällt mir

  5. Das Ergebnis sah bei mir genau so aus, und ich denke, dass sowohl die Anzahl Themenbereiche als auch die der Fragen wesentlich erhöht werden sollten. Innen- und sicherheitspolitische Fragen wurden nur ganz am Rande angesprochen, bis auf einzwei Kollateralthemen blieb auch der große Bereich des Staats- und Verfassungsrechts außen vor. Selbst Steuer- und Finanzpolitik, die eben nicht nur die Wirtschaft angehen, sondern auch den Bürger als Konsumenten, Arbeitnehmer und Steuerzahler, werden hier nur eben gerade gestreift. Es mag ja gut sein, dass ein Test mit 100 Fragen erst mal abschreckend wirkt, aber politische Bildungsarbeit funktioniert nun mal nur auf einem breiten Fundament.

    Gefällt mir

  6. *schreck*

    CDU/CSU
    REP & FDP
    NPD & SPD
    PIRATEN
    GRÜNE & DIE LINKE

    Trotzdem (und ganz bestimmt) wird mein Kreuz auch bei den Piraten stehen. Eben weil ein paar Fragen fehlten und einigen Fragen einfach schwachsinn darstellten (kein wunder das es da differenzen gibt).
    Abgesehen davon bin ich der Meinung bin das es unserer Demokratie an einer gescheiten Opposition mangelt.
    Den Kanzler werden sie ohnehin nicht stellen.

    Gefällt mir

    • Und bei den anderen Parteien fehlen keine signifikaten Fragen?
      Nur weil du die Fragen nicht verstehst sind sie schwachsinnig?

      Welch großartiger Horizont!

      Gefällt mir

      • 4 „Deutschland soll aus der EU austreten.“
        21 „Die D-Mark soll wieder eingeführt werden.“

        Was würdest du intelligentes dort hineininterpretieren?
        Eine gescheite antwort bitte.

        (und 38 „Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste Staatsform.“ ist keine Forderung)

        Gefällt mir

      • @ Gördi:

        „Die Demokratie, die wir in der Bundesrepublik haben, ist die beste Staatsform“ kann man so oder so verstehen. Man kann nämlich auch darüber streiten, ob unsere Staatskonstruktion nicht verbesserungswürdig ist. Abgesehen von anderen demokratisch funktionierenden Staatsmodellen wie in Frankreich (zentralistischer Einheitsstaat) oder in den USA (Präsidialrepublik) haben auch die Schweizer einige Punkte, die ich durchaus für gut befinde, beispielsweise die Konkordanzdemokratie, wie sie auch auf EU-Ebene praktiziert wird.

        Übrigens ist die Frage schon mal für die Tonne, denn Demokratie ist eine Macht-, aber keine Staatsform. Da hat die Bundeszentrale für politische Bildung mal richtig ins Klo gegriffen.

        Gefällt mir

      • bee:

        Jepp, und wenn mich meine grauen hirnzellen nicht im stich lassen dteht darüber auch etwas im GG…

        Gefällt mir

  7. Wie immer mit Abstand die Linken, gefolgt von der DKP … die Piraten sind bei mir sogar hinter den Grünen und der SPD gelandet, merkwürdiges Ergebnis. Übrigens ist meine inhaltliche Übereinstimmung mit der NPD scheinbar doppelt so groß wie mit der Union … Besonders aussagekräftig ist das ja alles nicht.

    Gefällt mir

  8. Bei mir sah es fast genau so aus wie bei Fritz. Man muss nur die Piraten und die Kommunisten vertauschen.
    Sehr schön fand ich auch, dass der Wahl-o-mat bei einem aktiven Atheisten wie mir die PBC im vorderen Mittelfeld sieht. :D

    Gefällt mir

  9. 58 von 76 Punkten
    DKP

    58 von 76 Punkten
    DIE LINKE

    56 von 76 Punkten
    GRÜNE

    53 von 76 Punkten
    PIRATEN

    50 von 76 Punkten
    SPD

    44 von 76 Punkten
    NPD

    40 von 76 Punkten
    FDP

    30 von 76 Punkten
    CDU/CSU

    Die Piraten haben sich zu manchen Themen dumm geäußert!
    Dennoch werde ich beginnen sie zu unterstützen.
    Ich würde es als richtungweisenden Schritt ansehen, wenn legaler Waffenhandel erstmal verboten wird und die Lobby einen Maulkorb verpasst bekommt.
    Wieso heißtes „Rüstung“ und nicht WAF FEN?

    These:
    Generelles Verbot von Rüstungsexporten deutscher Firmen.

    Sie: stimme zu
    Stellungnahme der Partei: stimmt nicht zu

    Kommentar der Partei:
    Der Handel mit Rüstungsgütern lässt sich nicht dadurch regulieren, dass man als einzelne Nation den Export einstellt. Ein Exportverbot an Staaten, welche die Menschrechte missachten wird von uns, speziell bei Rüstungsgütern, natürlich nicht abgelehnt.

    Diese Aussage ist eine Mehrheitsaussage der Bundestagskandidaten (http://wiki.piratenpartei.de/Aussagenhierarchie)

    Gefällt mir

    • he alex, dazu nur ein satz:

      usa, frankreich, groß britannien, deutschland … = die größten „waffenhändler“ dieser welt. alle sind in der uno.

      Gefällt mir

  10. […] / Vorstellung von Politik am ehesten vertritt. Das Prinzip ist denkbar einfach gehalten: Es gilt Stellung zu 38 politischen Fragen / Wahlkampfthemen zu beziehen – anschließend können die einzelnen Themen sogar gewichtet werden. […]

    Gefällt mir

  11. Ich hatte auch das gleich Ergebnis wie auf dem Newsbild oO

    Gefällt mir

  12. Hahahaha, ich breche ab – ich bin tatsächlich ein VERDAMMTER KOMMUNIST! (PSG, DKP, MLPD in dieser Reihenfolge) Das habe ich bisher noch gar nicht gewusst…
    Ich wage aber zu bezweifeln, dass ich dieser Empfehlung folgen werde. Ich glaube doch keinem Kommunisten! Den anderen allerdings ebensowenig… Hmmm. Wo habe ich denn meine gute, alte Lederjacke und die Leo-Trotzki-Mütze? Sieht gar nicht mal so schlecht aus. Cu, bin Klassenfeinde klatschen!

    Gefällt mir

  13. Bin mit meinem ergebniss zufrieden, Piraten, Grüne, Linke, Spd, FDP, CDU/CSU, nur bei 2 fragen abweichende meinung zu den piraten und bei dene wars mir eigentlich egal… tja die wahl kann kommen ^^

    Gefällt mir

  14. wenn ich mir schon die mühe mache
    zur wahl zu laufen
    dann weiß ich was ich wähl
    und warum

    (mit oder ohne web-gadgets)

    dennoch, dem wahl-o-mat wars klar:
    1. piraten
    2. fdp
    3. grüne, spd, linke (gleichauf)
    4. adm (kannt ich garnet… =)
    5. cdu/csu (hoppla…)
    6. zentrum (mann, müssen die BÖS sein, hahaha)

    Gefällt mir

  15. Ich bin solchen Ergebnissen gegenüber eher skeptisch eingestellt. Der gesunde Menschenverstand sollte doch das Wahlverhalten entscheiden.

    Gefällt mir

    • zumal die meisten nichtmal begründen können warum sie bei dem ein oder anderen Punkt das Kreuz an der jeweiligen Stelle gemacht haben.

      Meist kommt dann die Linke raus. Da wird aus jeder kontroversen Diskussionsrude schnell eine Märchenstunde.
      Oder wie meinte Gregor im ARD neulich? DIe Millionäre würden gerne Geld an den Staat abgeben. JA NE IS KLAR. (was hält sie denn derzeit davon ab?)

      Gefällt mir

      • es ging die tage eine lustige ppt rum. „angi hatte nen unfall“.naja, sie trifft das thema, … bringt das ganze auf den punkt:

        Angela Merkel ist überfahren worden und kommt direkt in den Himmel.
        Dort trifft Sie den Engel Gabriel. Der Engel spricht Angela Merkel an und sagt ihr:
        „Wir werden dir die Wahl geben: einen Tag wirst du in der Hölle sein und einen Tag im Paradies. Dann kannst du dir auswählen, wohin du willst.“

        Gabriel bringt Angela Merkel in den Fahrstuhl und sie fahren bis zur Hölle.
        Angela Merkel geht rein und sieht alle Ihre Freundinnen und Freunde, diese begrüßen Sie, spielen Golf, sitzen am Schwimmbad, im Restaurant, die Leute essen, trinken, hören Musik, spielen Karten und auch der Satan sitzt und lacht mit ihnen, abends Tanzerei, man amüsiert sich.

        Am nächsten Tag kommt Gabriel und sie gehen wieder rauf ins Paradies.

        Dort sieht Sie die Leute wie sie auf weißen Wolken sitzen, sie hören Musik, alles ist ruhig und gemütlich.

        Einen Tag später kommt Gabriel und fragt: „Hast Du Dich entschlossen?“

        Angela Merkel sagt: „Ja. Obwohl es im Paradies angenehm ist, will ich in die Hölle, dort tut sich was.“ Gabriel nimmt Sie wieder mit nach unten,klopft auf die Tür und in einer Sekunde ziehen 2 Hände Angela Merkel rein.

        Sie sieht eine Wüste, sehr heiß, Ihre Freundinnen und Freunde tragen zerrissene Kleidung und sammeln Mist. Der Satan kommt, gibt ihr eine Tüte und sagt ihr, sie solle Mist sammeln.
        „Was ist mit dem Schwimmbad, mit dem Restaurant, mit der Musik passiert?“ fragt Angela Merkel.
        Darauf antwortet Satan:

        „Angie, altes Haus, gestern war vor der Wahl – heute ist nach der Wahl.“

        Gefällt mir

    • sehr geil :D

      Gefällt mir

  16. fast identisches ergebnis bei mir, nur das die piraten platz 2 waren. sehr schön.

    Gefällt mir

  17. Alta, kam bei mir raus MPD: „Moslem-Partei Doischlands“, guckst du.
    Problem, kannsch nisch auf Wahlsettel finden, isch schwör.

    Gefällt mir

  18. […] Wahl-O-Mat 2009: Das Ergebnis Der langersehnte Wahl-O-Mat ist da, und funktioniert. Lob an unsere Bundeshacker, die den Server trotz zehntausender […] […]

    Gefällt mir

  19. Dieser Wahl-O-Mat spuckt den letzten Mist aus, denn wenn es nach dem gehen würde, sollte ich NPD wählen – alles klar?!?!?!
    Ich bin froh das ich schon gewählt habe und zwar NICHT diese rechte Brut. Frag‘ mich sowieso, warum man diese Deppen nicht verbietet!

    Gefällt mir

    • ganz einfach, weils ein angeblich freies Land ist, wo angeblich noch das Recht zur freien Meinungsäußerung herrscht!

      Gefällt mir

  20. Was soll man machen, cih bleibe doch PIRAT mit grüne-gelben Tendenzen.

    Gefällt mir

  21. Und wer bekommt die Erststimme? :)

    Gefällt mir

  22. Das Problem sind K.O.-Kriterien die jeder Mensch so hat (Also das Gegenstück zu „Sind-mir-egal“-Kriterien). Wie in einer billigen Nutzwertanalyse wird dann eine K.O.-Frage mit den Standardfragen abgewägt. Da hilft es dann auch nicht die K.O.-Frage doppelt zu gewichten.

    Gefällt mir

  23. Liebe Lise. Die Parteien beantworten ja auch Fragen die ganz harmlos und super allgemein sind. Bei mir hat die NPD genauso viel Zustimmung wie die CDU. Das heißt aber nichts weil es noch nicht mal 50% sind. Unter den 38 Ja-Nein-Nichts-Fragen waren ja auch nicht 19 Nazifreundfragen oder 19 IloveAngieFragen.

    Gefällt mir

  24. Bei mir waren es eindeutig die Piraten.

    Gefällt mir

  25. also bei mir ist es fast so wie beim fritz und frau merkwuerden und einigen anderen nur das bei mir die spd (muß wohl an meiner herkunft aus der arbeiterklasse liegen;-) vor den piraten kommt
    – blos das mit den linken auf platz 1 berübt mich schon sehr denn wenn ich meine
    politische position definiere dann sind die linken von mir aus gesehen
    rechts aussen

    Gefällt mir

  26. Und ob „Killerspiele“ einen schädlichen Einfluss haben, jedenfalls auf labile Persönlichkeiten, andererseits hat die Börse ebenso einen schelchten Einfluss auf labile Persönlichkeiten, trotzdem würde sie niemand verbieten – mit einem solchen Restrisiko muss man eben rechnen.

    Und wenn ich schon poste: Bei mir hat es die Link hauchdünn vor die DKP geschafft, ich gebe aber nicht viel auf den Wahl-O-Mat sondern orientiere mich am gesamten Programm.

    Gefällt mir

  27. […] 11k2 […]

    Gefällt mir

  28. Der Wahlomat ist sehr einseitig darauf ausgerichtet dass am Ende Parteien des alternativ-linken Spektrums rauskommen (Grüne, Linke)
    Das liegt vor allem daran dass er so stark auf Parolen ausgerichtet ist.
    Und Parteien wie CDU, FDP, PIRATEN (auch wenn die inhaltlich alles andere als übereinstimmen) sind meiner Meinung nach eben weniger auf knackige Parolen als mehr auf stimmige Inhalte ausgerichtet und schneiden daher im Wahlomat eher schlecht ab
    Lustig ist er ja – aber die BPB sollte das Parolen-Konzept doch mal überdenken…

    Gefällt mir

  29. […] der Zustimmung, und bekommst am Ende keine Wahlempfehlung wie beim legendären Wahlomat (siehe 11k2) sondern eine Einschätzung deines Standpunkts zwischen Links und Rechts, Freiheit und Ordnung. […]

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.