Der alternative Wahl-O-Mat

090908bürgerrechte

Aus Unzufriedenheit mit der womöglich etwas reaktionär gestreuten Fragenauswahl des offiziellen Wahl-O-Mat hat der AK Vorrat nach dem selben Prinzip 17 Fragen gestellt, Themenschwerpunkt: Bürgerrechte. Die Antworten werden (wie beim Vorbild) per Script mit den Wahlprogrammen der Parteien verglichen und die Übereinstimmung grafisch dargestellt. Mein Ergebnis sehr ihr oben.

( zum bürgerrechte-wahlomat) (danke an dennis)

10 Kommentare

  1. Hätten Sie gerne einen saftig gebratenen, mit knackigem Salat belegten und mit zartem Cheddar verfeinerten Cheeseburger?

    () ja () weiß nicht () nein

    Gefällt mir

  2. Wuhu, Piraten: 91,7%. Okay, für die gesamte Bandbreite an politischen Themen auch nicht aussagekräftiger als der Wahl-O-Mat, aber was soll’s …

    Gefällt mir

    • doch! dieser ist aussagekräftiger hinsichtlich von freiheit und demokratie!

      freiheit und demokratie ist nun mal der gradmesser. je mehr sich also eine partei gegen erhalt, einhalt und/oder ausweitung von freitheit und bürgerrechten positioniert und versucht bestehende rechte und freiheiten der bürger einzuschränken, auszuhebeln und/oder sogar abzuschaffen ist entsprechend als (absteigend) demokratie-feindlich einzustufen.

      wobei man bei zB. bei der FDP gesondert beachten muss das sie nur solange für oder gegen etwas sind bis die von ihr bediente kientel klar ausgenommen und mit sonderrechten ausgestattet wird.

      zB. sind sie gegen zB. netzsperren. JETZT JA DOCH. gilt es doch momentan noch so viele wähler wie nur irgend möglich einzufangen (auch aus den schichten derjenigen für die sie ansonsten höchstens nur herablassende verachtung übrig haben).

      sitzen sie dann aber erst einmal in der regierung und ein paar ihrer mitglieder (oder unterstützer) anfangen dahingehend einwrken das diese netzspeeren wegen der finanziellen interessen einiger weniger (zB. der industriellen rechte-verwerter) doch eingeführt werden sollen – dann wäre die FDP die allererste partei die so schnell sämtliche vorher vertretenen standpunkte und positionen diesbezüglich komplett über board werfen würden und plötzlich für netzsperren wären – diese sogar am lautesten fordern würden.

      die FDP ist eine reine interessengesteuerte wendehals-partei, welche ebenso-schnell und öfter ihre prinzipien verät und fallen lässt als das andere in der lage wären ihre wäsche zu wechseln. eine partei die ausschließlich und nur politik macht für eine relativ kleine elitäre interessen-gemeinschaft weler nur eines heilig ist – und das ist ihr bankkonto! das hat die FDP in der vergangenheit schon tausendfach bewiesen und trotzdem fallen immer wieder etliche wähler auf diese pseudo-demokratie-scharlatane herein.

      wer wirklich allen ernstes meint das bei dieser partei seine bürgerrechte am besten aufgehoben sind hat nicht miterlebt (oder es ignoriert) wie diese partei, in 16 jahren KOHL-regierung, maßgeblich daran beteiligt (oftmals sogar federführend) war das bürger- und arbeitnehmerrechte systematisch unterhöhlt und zusammengestrichen wurden.

      nur das es mal gesagt wurde!

      Gefällt mir

      • Versteh mich nicht falsch, ich halte Bürgerrechte für ein wichtiges Thema. Das sind Umweltschutz, Arbeitsmarkt und Bildungspolitik aber auch. Und ja, zumindest die ersten beiden Themen bin ich gewillt und in der Lage auszublenden, wenn es um das durchaus löchrige Parteiprogramm der Piraten geht. Ich stehe absolut hinter denen. Das heißt aber nicht, dass man Politik deswegen auf Datenschutz und dergleichen reduzieren sollte oder darf.

        Gefällt mir

  3. Naja, liegt wohl in der Natur der Sache, dass auch hier teilweise zu schwammig formuliert wird und man einige Suggestivfragen untergejubelt bekommt.

    Es wird oft mit dem Zusatz „…unter bestimmten Vorraussetzungen…“ die Frage quasi ins Unentscheidbare gezogen.

    Beispiel das mit dem Flugzeug abschießen:
    Soll’s unter der Vorraussetzung abgeschossen werden, dass es offenbar in selbstmörderischer Absicht auf ein Stadion mit 80k Leuten in einer Großstadt zugelenkt wird? Ja natürlich. (Will ich die Entscheidung treffen? Nein natürlich nicht, wäre aber erleichtert wenn’s mir wer abnimmt)

    Soll es hingegen unter der Vorraussetzung, dass es vom Kurs abgekommen ist und Polizeiobermeister Dimpfelmoser findet das soll so nicht sein, per Telefonanruf bei seinem Kumpel in der Flugstaffel I aus dem Himmel gepflückt werden? Nein natürlich nicht.

    Beides erfüllt die Anforderung nach „bestimmten Vorraussetzungen“ aber führt offensichtlich zu vollkommen unterschiedlichen Schlüssen. Da wäre genauere Erklärung was man entscheiden soll z.B. per info Knöpfchen hilfreich.

    Grundsätzlich finde ich aber den Ansatz gut auch etwas „modernere“ Themen aufzunehmen.

    Gefällt mir

  4. 97%Pirat…

    Aber auch diese Fragen waren nicht neutral gestellt…

    Gefällt mir

  5. Wheee!

    100% Pirat
    0% CDU

    Gefällt mir

  6. Welch dünne Fragen.
    PP vorletzter Platz vor den Linken.
    FDP (bereits gewählt) aufm zweiten.

    Gefällt mir

  7. Hi,

    bei Bedarf schaut Euch noch den an:
    http://www.wahlbot.de

    Der basiert auf den Daten vom Wahl-O-Mat geht aber völlig anders an die Thesen heran. Der Test dauert zwar entsprechend lange, aber das Ergebnis sagt mehr aus.

    Gruß

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.