Filmtipp der Woche: Assault Girls

Gutgelaunte japanische Jungschauspielerinnen mit riesigen Wummen gegen landbewohnende Wurmwalsaurier. Klingt nach einem echten cineastischen Meisterwerk, noch dazu von Mamoru Oshii (Ghost in the Shell, Palatabor, The Sky Crawlers). Bonus: J-Pop-Soundtrack. Da verzichte ich doch gerne mal auf Zombies und säurespuckende Aliens.

Unten die Acht-Minuten-Kurzfassung: „Assault Girl ~Hineko The Kentucky~“, mit im fremdplanetaren Wüstensand halbverschütteten KFC-Buckets. Grosse Filmkunst. Kommt bei Universal raus, ich weiss leider nicht, ab wann man das Epos runterladen kann. (via japanator)

9 Gedanken zu “Filmtipp der Woche: Assault Girls

  1. aha, girlie landet mit riesen-mords-karacho-maschine mit großem getöse und über-martialisch auf irgendeinem sandigen planeten, riesen-giganto-flug-salamnder kommt mal schnell vorbei und haut riesen-mords-maschine fast zu klump, zierliche pusy lamour springt aus riesen-mords-karacho-maschine raus und knallt riesen-giganto-flug-salamander ein paar salven knallerbsen in die fresse – riesen-giganto-flug-salamander ist dadurch unheimlich beindruckt und zieht daraufhin den schwanz ein. . .

    . . .ist für dich also [ Grosse Filmkunst ]. interessant!

    also ich habe davon noch etliche andere trailer gesehen – und das was ich gesehen habe ist nur die übliche, komplett sinnentleerte und komplett sinnlose asia-aktion-knall-bumm-peng-funktions-und-massen-kost das für (im gegensatz zu den sonst üblichen) asia-stanards nur mordsmässig auf hollywood-trick-und-hochglanz-optik der (mittlerweile für hollywood) CGI-B-refernz-klasse hochgetrimmt und aufgeblasen wurde.

    mehr leider nicht! von großer filmkunst kann also beleibe nicht gesprochen werden. nicht mal im ansatz.

    trotz des guten „rufs“ von mamoru oshii (philosophie, erzählweise etc.) sehe ich persönlich darin nur das übliche asia-getöse das (bis auf wenige, dafür aber teilweise extrem gute, ausnahmen) noch platter, unlogischer und naiver ist als mehrheitlich das zeugs aus hollywood.

    tut mit ehrlich leid. überhaupt geht mir das japsen-getue ala zierliches kleines mädchen haut großes hässliches monster – vice versa – so ziemlich auf die nüsse mittlerweile!

    Gefällt mir

    1. stimmt, ich hab vergessen, das ironie-tag zuzumachen (unter uns: ist sicher totaler trash, also ein riesenspass. mit freunden zusammen anschaun, rumkreischen und probleme mit der blasenkontrolle haben…)

      Gefällt mir

      1. bei der aussage kann ich dir nur zu 100% zustimmen (für die welche es immer noch ertragen können)- obwohl mir persönlich, wie oben schon erwähnt, das (übliche/durchschnittliche)-japsen-billig/doof-manga/anime-getue/getöse (es gibt, wie gesagt, selbstverst. außergewöhnliche und auch extra-ordinäre ausnahmen) „mittlerweile“ nach 30 jahren nach „C.F.“ (sprich: „Captain Future“) echt zum halse raushängt!

        leider, leiDER, LEIDER kommt das wirklich gute und „wertvolle“ asia-kino bei uns kaum zum zuge (syncro-mässig meine ich) und man muss sich das ganze zeugs auf original reinziehen (wobei man da mehr auf „raten was gerade abläuft“ denn auf „wirkliches vestehen“ festgelegt ist) bzw. mit meist extrem schlechten englischen dub-syncro’s rumschlagen bzw. mit untertiteln behelfen muss (wobei man dann den halben film verpasst weil man auf den unteren zeilen ständig mit lesen beschäftigt ist und währenddessen vom bild kaum was mitbekommt + (zumindest ich) immer herum spekulieren muss ob das was da steht auch wirklich gesprochen wurde).

        Gefällt mir

    2. Hihi, Knallbonbon……….soviel Text und Aufregung und alles für die Roflkatz.

      Sry, dein Post hat mir den Tag gerettet, weil ich immer drauf gewartet habe, wann du jetzt endlich die Pointe bringst :-) Na, die kam dann von Fritz nachgereicht. Auch ok.

      Ich weiss ausserdem nicht, was diese maßlose Vorverurteilung dieses Films soll. Sicher hat der eine ausgeprägte sozialkritische Komponente. Oder so. Auf jeden Fall sind TUSSIS dabei. Und hey, die feuern sogar Haubitzen aus der Hand ab, Alter!

      Grüße von Tommy

      Gefällt mir

      1. och, um mich zu ärgern müsstest du schon etwas gänzlich anderes auffahren.

        habe halt diesmal FRITZens „ironie“ nicht ganz (besser: überhaupt nicht) verstanden. ist aber bei ihm ja auch oftmals sehr schwer zu unterscheiden, denn er fährt ja (was ja sein absolut gutes recht ist) teilweise auf so’n zeugs (für mich persönlich absoluter müll) total ab und ist wirklich komplett begeistert und überzeugt davon, bzw. vertritt diese meinung dann auch entsprechend.

        Gefällt mir

  2. Ich persönlich stehe ja eher auf die Koreanischen und teils die Chinesichen Produktionen mit dubioser Story ;-) aber gelegentlich gefällt auch eine Japanproduktion (z. B. Saekano – wenn auch ein bischen zu philosophisch). Im Allgemeinen sind die mir aber zu sinnlos brutal.

    Jedenfalls kommen aus dieser Ecke in den letzten Jahren deultich mehr Filme mit guten Drehbüchern als aus Hollywood. Die drehen ja nur noch dritte und vierte Teile von Filmen bei denen der Erste schon nur mäßig innovativ war. Und in D wird ein gutes Drehbuch alle zehn Jahre mal gesehen.

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..