Internet löst Print ab

091022Infoquelle_nummer_1.001

Zahlen aus Deutschland: Das Internet als Informationsquelle hat seine Bedeutung in den letzten 6 Jahren verdoppelt, zumindest in der Bevölkerungsgruppe der 20-40jährigen mit Abi oder Fachabi. Die Gesamtbevölkerung informiert sich, rein statistisch gesehen, tagesaktuell immer noch vor allem über TV und Tageszeitung, aber das Internet gewinnt explosiv an Bedeutung.

091022acta_medien2

Weit wichtiger als bisher bekannt: Blogs. Das wird erst noch lustig. Wenn die Tageszeitungen auch hierzulande anfangen, epidemisch wegzusterben.

091022blogs

( allensbach via carta)

10 Kommentare

  1. gott sei dank sterben diese lügen- märchen- manipulations- und massenverblödungs-medien endlich mal weg!!!

    allen voran diese mittlerweile ultra-gleich-geschaltete manipulations-presse in personalunion mit dem unerträglichen und absolut wertlosen gossen-journalismus für schwachköpfe ala BILD, BUNTE, etc. – und wie sie sonst noch alle heißen mögen!

    Liken

    • vergiss bitte nicht, dass es auch im internet viele seiten gibt, welche lügen, märchen erzählen, versuchen zu manipulieren und oder zu verblöden bzw. nicht deiner/meiner meinung sind …

      Liken

      • Da stimmt ich zu. Meinungen im Internet können noch einfacher die Massen manipulieren, als es die klassischen Medien in der Lage sind. Klar, dies ist natürlich nicht ausgeschlossen und passiert dank 9live, Gerichtsshows und „Wissenssendungen“ á la Galileo täglich, aber man kann die Verantwortlichen wenigstens sicher nachverfolgen.

        Liken

  2. Ich will ja niemanden die Illusion nehmen… aber habt ihr euch noch nie Gedanken gemacht warum man so massiv versucht das Internet zu regeln. Das das Inet so stark am Informationsgehalt zunimmt ist ja schon lange bekannt, nur hatte sich rausgestellt, dass immer mehr Jugendliche und Personen mittleren Alters, dass Inet als einzige Informationsquelle nutzen und der Fernseher da nur noch eine Nebenrolle spielt. Dies ist eine massive Gefahr der etablierten Machtstrukturen, wie wir sie heute haben! Und die werden alles tuen um ihr Gefüge aufrecht zu halten. Bildung stellt eben eine massive Gefahr da, ähnliche wie vor der Reformation.

    Nun wissen wir auch, dass die wirkliche Macht auf der Welt den Eignern der Medien obliegt. Denn hier wird „Die freie Meinung“ diktiert, was man ja in Italien schön sieht. Oder wer glaubt sonst warum Berlusconi, als der größter Medienmogul Italiens, nun an der Regierungsspitze sitzt? Wäre es eine andere Person säße diese wohl eher im Gefängnis, wenn man die ganzen schwebenden Verfahren sieht.

    Das Volk muss das glauben, was es als Informationsgehalt zur Verfügung gestellt bekommt. Daher muss das Inet unbedingt, laut unserer Regierung, geregelt werden und Zensiert sonst besteht die Gefahr einer echten Meinungsentfaltung die ungeregelt abliefe!

    Wem fällt es nicht auf, dass um uns die Welt in Korruption entflammt aber nicht wirklich was passiert? Bankenvorstände veruntreuen Milliarden indem sie das Geld selbstgenehmigt in Firmen pumpen an denen sie über Umwege selber Inhaber sind, um dann anschließen mit leeren Konten sich Konkurs zu melden (ein Wink an die Isländer). Gesetzesentschlüsse hinter geschlossen Türen unter Geheimhaltung und Ausschluss der Betroffenen. Oder die extreme Verschuldung uns aller mit fadenscheinigen Argumenten durch die eigene Regierung, welche Änderung gelobt und hintenrum „Schattenhaushalte“ plant um auch ja den Letzten, der nicht zugehörigen der Machtstruktur, auf Generationen zu versklaven mittels Steuern und den Gesetzen?

    Denkt mal bitte kurz drüber nach, wie mit solchen Zuständen umgegangen wird? Sie werden totgeschwiegen oder nie in der breiten Presse veröffentlicht. Man erfährt so etwas nur durch die eigene Bemühung sich mit Information zu versorgen und das geht leider nur noch über der Internet und daher liegen alle Bemühungen der Machthaber, dies zu kontrollieren um auch in Zukunft die Welt unbehelligt diktieren zu können.

    „Was das Volk nicht weiß macht es nicht heiß“

    Liken

    • wie sagte schon anno dunnemals „Prinzessin Leia Organa“ so schön zutreffend:

      „Je härter Sie zugreifen, Tarkin, desto mehr Sternensysteme schlüpfen durch Ihre Finger!“

      :-)

      Liken

      • Das ist eine alte Redewendung aus dem Englischen, die schon vor Star Wars existiert. (Da natürlich ohne Sternensysteme.)

        Liken

  3. Das Riesenproblem bei den Blogs ist, dass man 1. nicht weiss *welchen* man lesen, und welchem man vertrauen kann, und dass 2. Menschen psychologisch bewiesen ein Problem mit zu großer Auswahl haben. (Wurde in Beziehung aus Shopping-Malls in den USA untersucht.) Das ist wie ein Hai, der keinen Fisch im Schwarm fängt, weil es einfach zu viele sind.

    Da müssen sich erst noch ein paar Leute richtig einen Namen machen, damit das läuft. :)
    Wie wär’s, Fritz? Besser du, als all die Nullnummern da draussen. ^^

    Liken

    • da stimme ich dir voll zu :-)

      Liken

    • voll ins schwarze getroffen , also go for it fritz !!!

      Liken

    • ich arbeite dran. inzwischen kriegt ihr aber auch mit, welchen blogs ich vertraue.

      Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.