Island ist McDonalds-frei

Die Insel im Eismeer wurde von der Spekulationkrise bekanntlich besonders hart erwischt. So hart, dass dort jetzt der letzte McDonalds schliessen musste. Keine Fleischbreibrötchen und fettigen Kartoffelstäbchen-Imitate mehr in Reykjavik und Umgebung, Konkurrent Burger King machte schon zu Jahresanfang dicht. Jetzt gibt’s wieder Fisch und was die lokalen Glashäuser so hergeben. Mahlzeit (nationales isländisches Gericht siehe pic). (  berlinonline via konsumpf via meinparteibuch) (pic tomolliver cc)

4 Gedanken zu „Island ist McDonalds-frei

  1. na wenigstens war die krise nicht völlig umsonst!

    wäre heirzulande auch kein wirklicher verlust wenn mind. 80% dieser müllverteilungsstationen zumachen müssten (und 80% des privatfernsehens gleich mit dazu). kulturell wie kulinarisch wäre es ein immenser gewinn für DE – und zynisch betrachtet fast schon jeden cent des 480 milliarden teuren sog. rettungsschirms wert! ;D

    wie intonierte es OTTO damals so schön?:

    „zum ersten mal in der geschichte ist das was in den menschen oben reinkommt schlimmer als das was unten rauskommt!“

    Gefällt mir

  2. Ob das Infarkt Risiko jetzt sinkt?
    In 2 oder 3 Jahren könnte die EU ja mal eine Studie finanzieren, die sich mit der Gewichtsentwicklung der Isländer beschäftigt (Die finanzieren ja sonst auch jeden Mist).
    Wenn das Ergebnis der Junkfood Industrie nicht passt, kann man sie ja geheinhalten.

    Gefällt mir

    1. Als ob das jedem bekannte Ergebnis etwas ändern würden..? In Island vielleicht schon, aber das wissen die ja ohnehin schon längst. Schau ma nach England, wo man Wissenschaftler verdammt, wenn sie die Wahrheit z.B. über Alkohol und Tabak loswerden. Hier in Deutschland ist das doch nicht anders.
      Rammsteins Track „Amerika“ verdeutlicht ja bereits eine der Problematiken ^^ vielleicht wird ja nun endlich auch Cannabis hier legalisiert nachdem man ja noch immer einen mehr oder weniger teuren und erfolglosen Kampf dagegen führt.

      Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..