H.R.Giger erklärt das Copyright

091103hrgiger

Der erste Alienfilm war eine echte Sensation. Und setzte Massstäbe für das SciFi-Genre. Alle Beteiligten waren Nonames, zumindest in Hollywood. Ridley Scott hatte zuvor Werbejingles für das britische Fernsehen gedreht, Sigourney Weaver hatte eine Nebenrolle in einem Woody-Allen-Film, der Schweizer Maler Hans Rüdi Giger war von Scott engagiert worden, weil dem Regisseur das Necronomicon, ein Buch voller technoider Monströsitäten, so gefallen hatte.

Giger gibt übrigens zu, seine ganze Inspiration für das Alien von einem anderen Maler erhalten zu haben: Francis Bacon. Die Filmindustrie produzierte drei Fortsetzungen, verwendete das Giger’sche Alien, und auch die von ihm geschaffene Szene des aus dem Körper ausbrechenden Jungtiers. Der Künstler erhielt weder Geld noch Namensnennung. Er sagt: „Es ist beleidigend. Ich meine, ein Grund dafür, dass der Filme so berühmt wurde, ist mein Alien, oder nicht?“

Anders als nach unserem kontinental-europäisch geprägten Verständnis vom Urheberrecht ist im angloamerikanischen Rechtsraum jede geistige Leistung einfach nur eine Ware, die beliebig ge- und verkauft werden kann. Auf diesen Zustand läuft es übrigens auch hierzulande hinaus, wenn man die Pläne der Schwarzgelben zu betrachtet. Tja.

 

( via national post) (pic hrgiger)

10 Kommentare

  1. Und das müsste doch einem Künstler auf den Magen schlagen. Wenn seine Kunst, in welcher Form auch immer, verdinglicht wird. Natürlich ist es schade, wenn jemand einfach so etwas kopiert und damit berühmt wird, doch wenn sich eine Kultur der Anerkennung herausbilden könnte und würde, dann würde dem eigentlichen Urheber soviel zugesprochen werden. Auch Künstler müssen irgendwie Geld verdienen, das ist selbstverständlich klar. Aber Kunst als Ware anzusehen? Die früheren Künstler vergangener Jahrhunderte würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie hören würden, wie sehr sich Kunst prostituiert für den Markt.

    Liken

  2. Das Giger nicht einmal bei den „Credits“ erwähnt wird, ist schon das allerletzte. Kein Wunder, warum er so „düstere Kunst“ macht :D !

    Auf dem Comic-Seminar Erlangen 2000 hatte ich mich verlaufen und stand zufällig in einem kleinen Raum, wo der „Internationale Comic-Salon 2000“ vorbereitet wurde. Neugierig, wie ich bin, habe ich mir ein paar Original-Kunstwerke angesehen. In einem braunen Karton lag das Original-Necronomicon von Giger! Hab‘ ein bißchen in den Seiten geblättert – das „Ding“ ist so krank und ich bekam sogar ein bißchen Angst ;) ! Es wurden noch andere Sachen von ihm wie die „Bewegungsfreiheit des Beines“ ausgestellt. H. R. Giger ist sooo dunkel, aber auch sooo gut! Scheiß‘ Welt für WAHRE Künstler – Künstler, die WAREN produzieren, sind wohl mehr gefragt …

    Liken

  3. späte Antwort, aber besser, als nie:

    Sicher, es mag wirklich beleidigend sein, die Arbeit des Künstlers so ohne materielle Anerkennung zu lassen, jedoch hat GIGER etwas weitaus wertvolleres, ja unbezahlbares erlangt: einen nahezu unsterblichen RUF, denn jeder weiß, WER der Künstler ist, und wer die Werke kennt, kann nur fasziniert sein. Die Filmemacher sind irgendwann vergessen.

    Liken

  4. Kommenta von André am 11.August 2012
    Er ist der wirkliche Star,das auch ein jeder weiss der H,R,Giger kennt.Die die Ihm benutzen werden ihren Albtraum noch vor sich haben.Wer sich mit dieser Materie befasst,der weiss was Giger geschaffen hat.Er ist es der uns einen Blik in die Zukunft Erschaffen hat.Er wird ganz sicher der sein,der am ende darüber Lacht.
    Er ist jetzt schon unsterblich,und geht in die Geschichte ein.Ich glaube wir werden noch so einiges von H,R,Giger Lesen und auch Sehen.Am ende zahlt es sich doch aus,wer der wahre Künstler ist.

    Liken

    • Ich bin auf der Suche nach dir.

      Liken

      • Melde dich bitte. Ich bin bei Facebook. Dorett Harwatta

        Liken

        • Hallo Dorett danke das Du mich suchst.Also mir gehts jetzt besser.Ich habe die Nachricht von meiner Mutter erst vor kurzen erfahren.Ja erst vor kurzen,jetzt so langsam gehts mir besser.Denn der Tot ist erst der Anfang.
          Melde Dich einfach,würd mich richtig freuen.Gruss Andre‘

          Liken

      • Es kann keiner mich suchen,warum? Ich nicht zu finden bin oder war.Ganz einfach ich war auf Fernstudium,und habe viel sehr viel gelernt.
        Grüsse Andre‘

        Liken

  5. Andre melde dich bitte mal bei mir.
    Gruß Anja

    Liken

    • Hallo Anja,ich habe deine Nachricht viel zu spät erhalten von Dir.Aber danke das Du mich suchst
      Ganz liebe Grüße Andre‘

      Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.