Petition für Trennung von Staat und Kirche in Deutschland

091109spanish_inquisition_monty_pythonBis zum 15.12.09 läuft noch eine Petition von Florian Voss. Sie fordert: „Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass im Grundgesetz eine striktere und konsequentere Trennung von Kirche und Staat, also der Laizismus verankert wird.“ Na, das fordern wir doch eigentlich alle? Ich hab deswegen schon mal unterzeichnet. Ihr findet die „Petition: Kirchenfragen – Strikte Trennung von Kirche und Staat vom 11.10.2009“ hier. (pic monty python)

 

 

 

10 Kommentare

  1. Wer kam eigentlich auf die Idee, dass Petitionen irgendeine Bedeutung hätten? Ich meine das haben wir doch letztens erst gesehen!

    Mitgezeichnet hab ich trotzdem. Is ja kein Aufwand. Aber versprechen tu ich mir davon rein und absolut 100% garantiert GARNICHTS!

    Liken

    • letztens bei was gesehen???

      Liken

      • Frelich hat die Petition etwas bewirkt.

        Liken

      • welche scheiß pedition denn? kruzifix-sackl-zement-noch-a-mal-und-halleluja!

        Liken

      • zensursula. also „DIE“ petition.

        Liken

  2. [quote]Mitgezeichnet hab ich trotzdem.[/quote]
    Ich auch! :D

    Liken

  3. wozu?

    wo liegt das problem des säkularismus in deutschland? Die Kirchen haben doch eh nichts zu sagen.

    Liken

  4. […] sind, möchten Sie vielleicht kurz noch mal zu 11k2 rüberflitzen, und sich dort für die Petition für Trennung von Kirche und Staat interessieren? […]

    Liken

  5. […] (via 11k2) […]

    Liken

  6. Ich fordere eine strikte Trennung zwischen Kirche und Staat in Deutschlandt: Wer die Demokratie, die Freiheit und die Würde jedes Menschen im GG verankert, kann an der baldigen Lösung einer juristischen Fehlkonstruktion nicht vorbeigehen. Seit hundert Jahren kann die Kirche schalten und walten wie sie will, obwohl ihre religiösen Verkündigungen und Dogmen im Gegensatz zur allgemeinen ethischen und moralischen Auffassung steht: Willenlose Säuglinge erfahren durch die Taufe eine Zwangsaufnahme in eine Gemein-schaft, für die die Kirche lebenslang Steuern eintreibt. Die Kirche ist bei Straftaten ihrer Geistlichen die alleinige Vollstreckerin von Strafen und Versetzungen. Kirchliche Ange-stellte können ihre Rechte (z.B. bei Gewerkschaften) nicht einfordern. Die Kirche fordert Spenden von anderen, stellt ihren sagenhaften Reichtum jedoch nicht auf den Prüfstand

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.