TSA: Ab 2010 nur noch nackt im Transatlantikflug

Washington, D.C.: Die US-Sicherheitsbehörde TSA (Transportation Security Administration) hat bekannt gegeben, dass nach dem vereitelten Terror-Anschlag durch den nigerianischen mutmasslichen Al-Qaeda-Terroristen Umar Faruk Abdulmutallab alle Passagiere nur noch ohne Kleidung an Flügen in die USA  teilnehmen dürfen.  „TSA: Ab 2010 nur noch nackt im Transatlantikflug“ weiterlesen

London: Überwachungskamera späht ins Schlafzimmer

Die britische Sun (keine sehr seriöse Tageszeitung, aber ok) berichtet vom Fall der aktuell hochschwangeren 31jährigen Megan Franklin, die von einem Nachbarn in ihrem Londoner Vorort Richmond darauf aufmerksam gemacht wurde, dass eine der angeblich verkehrsbeobachtenden CCTV-Kameras vor ihrem Haus nicht etwa die Strasse aufzeichnet, sondern direkt einen Blick in Megans Schlafzimmerfenster. „London: Überwachungskamera späht ins Schlafzimmer“ weiterlesen

Es geht los: Senator Joseph Lieberman fordert Erstschlag gegen Jemen

Das ging aber schnell: Der früher demokratische, jetzt unabhängige (Rechtsaussen-) US-Senator Joseph Lieberman (siehe Pic, beim Irakbesuch) forderte im US-Fernsehen einen „preemptive attack“ gegen den Jemen: „Ein Regierungsmitglied erklärte mir, der Irakkrieg sei gestern gewesen, der Afghanistankrieg heute. Wenn wir jetzt nicht handeln, wird morgen der Jemenkrieg stattfinden“. Abgesehen davon, das es eine etwas eigenartige Logik darstellt, einen Krieg zu beginnen, um einen Krieg zu verhüten, ist das hier das Startsignal für den nächsten US-Überfall auf ein neutrales Land. (via rawstory)

Das neue Afghanistan: Jemen

Umar Farouk Abdulmutallab, der Unterhosenbomber von Detroit (siehe auch 2 Artikel weiter unten), stammt zwar aus Nigeria und lebte vor allem in London, ist aber nach Ansicht der US-Geheimdienste (a.k.a. Leute, die vorher keinen Dunst haben und nachher alles schon immer gewusst haben) von der Al-Qaeda (arabisch für „…und die vierzig Räuber“) ausgebildet worden. „Das neue Afghanistan: Jemen“ weiterlesen

Samurai: Überwachungskameras indentifizieren Verdächtige

Britische Forscher arbeiten an einem computergestützten Data-Mining-System für Überwachungskameras. Das Samurai-System soll in der Lage sein, einzelne Personen in einer Menschenmenge anhand eines mutmasslich verdächtigen Verhaltens herauszufiltern und ihren Weg auf durch den Aufnahmebereich mehrerer Kameras zu verfolgen. Klingt ein wenig wie Monty Python („Ministry of Silly Walks“ bzw. „Brazil“), dürfte aber für neuen Wahnsinn im 1984-Stil sorgen, wenn Menschen als potentielle Terroristen verhaftet werden, nur weil sie vom Überwachungscomputer als solche identifiziert wurden. Und falls „Samurai“ jemals funktioniert, dürfte es nicht lange dauern, bis auch hierzulande solche Systeme entwickelt werden.

(via shinyshiny) (banksy pic Steffen M. Boelaars cc)

War On Terror: Neue sinnlose Behinderungen für Flugpassagiere

Und warum? Weil der verwirrte 23jährige Nigerianer Umar Farouk Abdulmutallab am 25sten Dezember an Bord eines Flugzeugs eine Bombe in seiner Unterhose zünden wollte; der Northwest-Airlines-Flug 253 war gerade an seinem Ziel, Detroit, angekommen. „War On Terror: Neue sinnlose Behinderungen für Flugpassagiere“ weiterlesen

Mexiko vor völliger Legalisierung von Marijuana

Wie das Wall Street Journal berichtet, bildet sich in Mexiko derzeit eine politische Mehrheit für die Legalisierung von Marijuana. Aber nicht etwa, weil man dort eingesehen hätte, dass Hanf und seine Produkte in etwa so schädlich und/oder sucht-erzeugend sind wie Buttermilch, sondern weil man damit den Drogenbanden das Hauptprodukt wegnehmen will. „Mexiko vor völliger Legalisierung von Marijuana“ weiterlesen

Regel 36: Pr0n mit gigantischen, städtezertrampelnden Pin-Up-Girls

Sieht so das Ende der Welt aus? Anatomisch unglaubwürdig geformte Bikini-Schönheiten von Hochhausgrösse taumeln die Küsten unserer zivilisierten Welt entlang und zertrampeln nachlässig Metropolen voller Männer, die anbetend zu ihren Super-Rundungen hinaufstarren?

„Regel 36: Pr0n mit gigantischen, städtezertrampelnden Pin-Up-Girls“ weiterlesen

Filesharing und der deutsche Verbraucherschutz

Zu Anfang des Monats habe ich hier über eine Initiative der niederländischen Verbraucherschutzorganisation Consumentenbond berichtet. Tenor: „Manchmal kaufe ich, manchmal downloade ich, aber ich bin kein Krimineller“. Um zu erfahren, welchen Standpunkt unser nationaler VZVB (Verbraucherzentrale Bundesverband) dazu hat, schrieb ich eine Email mit den vollständigen Links und einer Bitte um Stellungnahme. „Filesharing und der deutsche Verbraucherschutz“ weiterlesen

Somalia: Opfer im Krieg gegen den Terror

Der ostafrikanische Küstenstaat Somalia, vor allem bekannt durch die Piraterie im Golf von Aden und 1960 entstanden  durch das Zusammenwürfeln unterschiedlicher ehemaliger Kolonialgebiete, ist eines der prominenteren Opfer US-amerikanischer Aussenpolitik. Zur Zeit des Kalten Kriegs pumpten die USA Waffen in grosser Menge ins Land, um das von den Sowjets „Somalia: Opfer im Krieg gegen den Terror“ weiterlesen

Oberes Missmanagement

Der Journalist Noam Scheiber beschreibt in seinem Artikel „Upper Mismanagement“ auf „the new republic“ sehr schön einen der Hauptgründe für das Versagen der US-amerikanischen Industrie (Beispiel: General Motors). Er sieht die rapide Zunahme von Betriebswirtschaftsabsolventen und die weit besseren Karriere- und Einkommensmöglichkeiten der buchhalterisch Ausgebildeten als sicheres Ende für Innovation und Nachhaltigkeit. „Oberes Missmanagement“ weiterlesen