Gema fängt Breitseite ein

Das klare Urteil des Bundesgerichtshofs ist vom 10. Juni 09 und liess sich anscheinend nicht länger geheimhalten. Die Gema hatte eine Werbeagentur verklagt, und auch in den ersten zwei Instanzen Recht bekommen (Is‘ so ne Sache, mit dem Recht). Die Gema war nämlich der Meinung, sie dürfe Lizenzgebühren für Musik einfordern, die in Werbejingles (und nur dort) läuft.

Davon steht aber garnix in den Wahrnehmungsknebelverträgen mit den Komponisten/Urhebern/Musikern. Findet der BGH. Pech für die Gema, und erwähnenswert deswegen, weil ansonsten „das Recht“ bisher immer auf der Seite der Gema stand. Jetzt hat der Gigant eine Breitseite abbekommen. Mal sehen, wie lange er sich noch über Wasser hält. (via gulli)

7 Kommentare

  1. Diese Blödmänner wollen jetzt Computer dem TV gleichstellen. Also eine Computer-Steuer von 18-irgendwas Euro pro Monat … wenn man nicht schon für TV und/oder Radio abdrückt.

    Ich habe meinen PC angemeldet, weil ich ja sehr häufig Radio über das Dingen höre und weil die 5 Euro angemessen waren – für gutes Radio-Programm, weltweit zu empfangen.

    Jetzt – bei fast 20 Euronen sieht die Sache schon anders aus. Bei meiner näxten Abmeldung aus Deutschland, werde ich mich dann halt auch bei den Freunden von der Gema abmelden und vielleicht, eventuell mein (nicht vorhandenes) Radio ein Jahr später wieder anmelden.

    Schuss in’s Knie, würde ich mal sagen.
    MM

    Liken

  2. . . . dafür wollen sie demnächst die gebühren für handy und PC um bis zu 200% anheben, wie mittlerweile bekannt geworden ist!

    Liken

  3. Ihr verwechselt die Gema mit der GEZ.

    Liken

    • @Darwin

      stimmt. du hast vollkommen recht.

      ich habe unmittelbar vorher ein paar berichte über die GEZ gelesen und tatsächlich dann mit der GEMA verwechselt. und zwar so sehr dass es mir jetzt erst durch deinen expliziten hinweis, bezogen auf diesen artikel, aufgefallen ist. real habe ich zwar GEMA gelesen, gesehen/verstanden habe ich aber immer wieder GEZ!

      WOW! es ist echt erschrckend wie es einem manchmal die optik+verständnis so verschieben kann dass man das subjektiv falsch wahrgenommene (bei mir also die GEZ) mit dem objektiv vorhandenem (hier also die GEMA) so miteinander und ineinander verweben kann das man quasi unfähig wird es selber merken zu können.

      Liken

  4. Ebend, Gema und GEz sind nicht das gleiche (wenn auch gleiche Gruppe der abzocker).
    Wer einen Fernseher angemeldet hat hat ohnehin radio und pc inklusive (wäre ja auch noch schöner…)

    Das die Gema mal n schuß vorm Bug bekommen hat find ich klasse… jetzt müsste noch als nächstes die gemagebühren für livekonzerte weggeschossen werden. Dann wäre das nächste wieder im lot.

    Liken

    • ..und wenn dann endlich die GEMA weggeschossen wird, ist ALLES im Lot ^^

      Liken

      • Neja, Gema an sich is ja ok.
        Wenn jemand in der öffentlichkeit musik von der Band XY spielt (und damit Geld verdient) sollte die Band XY meinetwegen ja auch etwas von diesen Gewinn haben.

        Aber insbesondere die aktion das die von der band XY geld haben wollen wenn die ihre eigenen Werke live spielen damit die Gema der band XY nacher etwas geld (aka ein bischen) zurückgibt ist schon ein sehr extremer gedankensfunke bei der gema gewesen..

        Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.