Russland will die Welt vor Apophis retten

Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde, Anatoly Perminov, erklärte gegenüber dem Radiosender „Stimme Russlands“, dass sein Land zu einer internationalen Anstrengung aufrufe, um die Erde vor einem möglichen Asteroideneinschlag zu schützen.

Ab dem Jahr 2029 wird der Asteroid Apophis (2004 MN4) der Erde mehrfach sehr nahe kommen, erster Vorbeiflug ist am Freitag, dem 13. April 029. Die NASA schätzt die Chance auf einen Zusammenstoss 1 : 250.000, während Perminov die Gefahr bei 1 : 37 sieht. Im Katastrophenfall würde Energie, vergleichbar mit 511 Megatonnen TNT frei, das entspricht rund 34.000 Atombomben vom Typ Little Boy, wie sie auf Hiroshima abgeworfen wurde. Apophis hat einen Durchmesser von etwa 320 Metern und ein Gewicht von von rund 80 Millionen Tonnen.

(via bbc) (pic wikipedia)

9 Kommentare

  1. who gives a fuck? ähhhhh nat. der wissensbubi, aber ehrlich gesagt wäre dass das beste was der erde passieren könnte bevor der mesch es schafft diesen platen komplett und vollkommen unbewohnbar zu machen.

    so machts denne ma halt bums, und ruhe ist im schacht!

    zumind. erst mal für ein paar 10 oder 100 millionen jahre, in denen sich dann mal in aller ruhe aus der asche und den ganzen dreck der vorgänger-spezies mensch evtl. echt mal eine wirklich intelligente lebensform erwächst. welche dann hoffentlich nicht wiederum den gleichen fehler begeht und glaubenssätze definiert, politik, politiker und gott zu erfinden!

    wer weiß es schon. vllt. setzen sich dieses mal die pflanzen durch. und entwickeln eine art intelligenz welche die menschheit heute schon so dringend brauchen würde. :-)

    Gefällt mir

    • blablabla….

      Deinen Weltschmerz und die „Scheiß egal“ Haltung könnte man ja tolerieren würdest du sie nicht so penetrant unter jeden halbwegs passenden Artikel schmieren…

      Und für Sarkasmus war der Beitrag zu polemisch, deine Meinung zu sehr Stammtischparole.

      Also ich mag die Welt… und bevor ich mich freiwillig so einen Gesteinsbrocken auf den Kopf fallen lasse kämpfe ich lieber dafür dass das recht sinnfreie Atomwaffenarsenal unserer Welt dem Himmelskörper entgegengeschleudert wird. Natürlich erst nach eingehender Gefahrenpotentialanalyse…

      Gefällt mir

      • zwingt dich jemand geschriebenes unter dem namen „KNALLBONBON“ zu lesen?

        ich würde mal behaupten NEIN! von daher – rutsch mir. . .

        . . . und träum schön weiter davon das die menschen gemeinsam was zustande bringen können außer zerstörung, krieg, massensterben, hunger und elend!

        dieses elende und wertlose gewürm schafft es ja nicht einmal nach 18 jahren (also seit 1992) 1st umweltgipfel über kyoto protokoll (2005) bis un-klimakonferenz (weltklimakonferenz, COP-15, 2009) eine gemeinsame CO2 verordung/richtlinie auf den weg zu bringen . . .

        . . . und dann kommst du DEPP daher und möchtest tatsächlich (vllt. sogar noch ernsthaft) darauf hoffen das sie es schaffen würden eine gemeinsame strategie gegen meteoriten- und kometen-einschläge zu entwickeln. und dann evtl. sogar noch eine wirksame?

        ich lach mich schlapp!!!

        mal abgesehen davon das solch ein RIESEN-projekt finanziert werden müsste (wer solls denn einer meinung nach tun? die länder aller welt sind dank der banken mittlerweile fast komplett pleite und stehen unmittelbar vor dem totalen bankrott. noch eine mittelgroße finanzblase die aus irgendeinem grund platzen sollte und du wirst dann miterleben dürfen wie das gesamte kartenhaus in sich zusammenfällt) reicht auch das von dir beschriebe [ sinnfreie Atomwaffenarsenal ] nicht dafür aus auch nur einen größeren weltraumbrocken von seiner bahn abzubringen. dafür müssten ganz neue, ganz andere waffen entwickelt werden als die gegenwärtigen.

        aber ich kann mir durchaus vorstellen was in deinem dummen kopf vorgeht.

        JA GENAU – wir schicken „Bruce Willis“ und seine gang ala „Armageddon“ da rauf. bewaffnet mit ein paar alten A-sprengköpfen. die werdens dann schon richten, was?

        oder vllt. „Morgan Freeman“ und seine crew aus „Deep Impact“ – YO baby YO!!! das wird der absolute burner!

        aber weils dus bist mal eine ganze liste an möglichkeiten (kannst dir ja selber die einzelnen erklärungen für die aufgelsiteten methoden zusammen-googlen):

        [ Various techniques have different trade-offs with respect to metrics such as overall performance, cost, operations, and technology readiness. There are various methods for changing the course of an asteroid/comet. These can be differentiated by various types of attributes such as the type of mitigation (deflection or fragmentation), energy source (kinetic, electromagnetic, gravitational, solar/thermal, or nuclear), and approach strategy (interception, rendezvous, or remote station). For more description of mitigation techniques please see Asteroid mitigation strategies.

        There are many types of methods that have been proposed to change the course of an asteroid. These include the following:

        * Mass Drivers: Setting up „mass drivers“ on the object to scoop up dusty material and shoot it away, giving the object a slow, steady nudge.
        * Flying a big sheet of reflective aluminized PET film to wrap itself around the asteroid, acting as a „solar sail“ to use the pressure of sunlight to shift the object’s orbit.
        * Dusting the object with powdered chalk or soot to perform a similar adjustment, utilising the Yarkovsky effect.
        * Magnetic Flux Compression
        * Gravitational tractor
        * NEO Painting
        * NEONet
        * Laser ablation
        * Solar Mirror / Concentrator
        * Space Pebbles
        * Chemical Propulsion
        * SpaceTug (VASIMR)
        * Propulsive Tug NEPTug (Ion or Hall)

        Detonating an explosive nuclear device above the surface (or on the surface or beneath it) of an NEA would be one option, with the blast vaporizing part of the surface of the object and nudging it off course with the reaction. This is a form of nuclear pulse propulsion.

        The hurling of a massive object at the NEA, such as another near-earth object, is another violent possibility. A small asteroid or large mass in a stable high-Earth orbit would have tremendous kinetic energy stored up. With the addition of some thrust from mounted rockets (plasma or otherwise) , it could be used like a stone from a slingshot to deflect the incoming threat. Another possibility is to use a mass driver on the moon to take advantage of its orbital velocity and inexhaustible supply of „rock bullets“.

        However, it is becoming increasingly obvious that many asteroids are „flying rubble piles“ that are loosely glued together, and a nuclear detonation might just break up the object without adjusting its course. In some ways, being struck with a loose cloud of smaller asteroids is worse than being struck with just one big one.[citation needed] The amount of energy released by either type of collision is essentially the same, given the physics of kinetic and potential energy. ]

        ————————————————————————————————-
        ach ja, bevor ich es vergesse:

        3 dinge haben alle methoden allesamt miteinander gemeinsam:

        1) sie alle sind nur reinste theorie (zT. sogar nur rein spekulativ ohne echtes wissenschaftliches fundament)

        2) ihre jeweilige verwirklichung würde EXTREM VIEL GELD und sonstige ressourcen kosten (zB. manpower, wertvole und seltene substanzen und materialien etc.)

        3) keine einzige methode kann oder will garantieren das sie auch wirklich funktioniert (die wahrscheinlichkeiten liegen allesamt in den minimalbereichen oftmals tendierend gegen null)

        Gefällt mir

  2. Ja also so ca.320m sind doch lächerlicher Clusterfuck.
    Das entspricht der Distanz des normalen PT-Bremsweges in Winterconditions mit abgefahrenen SommerReifen und eingenicktem Fahrer wenn eine KänguruHerde die Fahrbahn überquert.
    Oder eben einer SpontanSpringweite vom s.o, – also wenn das Ding neben meiner Trinkhalle einschlagen sollte.
    Naja, zur Sicherheit einen Underberg dann schon, zugegeben.

    Gefällt mir

    • Das Ding wird auf *beiden* seiten deiner Trinkhalle gleichzeitig einschlagen! ^^

      Gefällt mir

  3. Hier ist übrigens ein sehr cooles Tool, um den Effekt von Meteoriden auf die Erde zu errechnen: http://www.lpl.arizona.edu/impacteffects/
    :D

    Wie war das
    NASA: Die Chancen stehen 1:250.000, dass der Meteorit UNS trifft.
    Rocosmos: Ja, weil er UNS treffen wird, Arschlöcher!
    :D

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.