Denver: Mehr Dope-Läden als Starbucks

In Denver, Hauptstadt des US-Bundestaats Colorado, gibt es 390 zugelassene Verkaufsstellen für (medizinisch legitimiertes) Marijuana. Die alle Steuern in die Stadtkasse bringen. Im ganzen Bundesstaat Colorado finden sich aber gerade mal 208 Starbucks Cafes. Kann man daraus folgern, dass Dope in Denver doppelt so beliebt ist wie Kaffee?

(via portfolio) (pic 420magazine)

5 Kommentare

  1. Ja.

    Gefällt mir

  2. Was nur doppelt so beliebt, denke mal die werbe wirtschaft der dope firmen muss man noch verbessern.

    Gefällt mir

  3. Ich denke die Schlussfolgerung ist korrekt.

    Gefällt mir

  4. Hoffentlich.

    Gefällt mir

  5. und hier noch ein paar zahlen im zusammenhang und warum es so wurde wie es ist (ein kleiner tipp: „charlie brown“ ist schuld (jetzt wissen wir was aus dem kleinen kahlköpfigen jungen wurde – war ja irgendwie klar, oder?) :-D

    http://www.thedenverchannel.com/news/22124249/detail.html

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.