Die H&M Kleidervernichtungs-Story

H&M, beliebter Teenie-Ausstatter zu beiden Seiten des Atlantik, wurde von der New Yorker Studentin Cynthia Magnus dabei erwischt, wie mitten im kalten Winter unverkaufte Klamotten, vorsätzlich zerstört, im Mülleimer der H&M-Filiale in der 34sten Strasse landeten.

Ihre Kontaktversuche blieben erfolglos, sie bekam keine Antwort vom schwedischen Textilkonzern, also ging sie zur Presse. Auf der Stelle erhielt die involvierte New York Times einen Anruf von Firmensprecherin Nicole Christie. Diese beteuerte, das beschriebene Vorgehen wäre ein Einzelfall gewesen, statt dessen würde H&M unverkäufliche Waren an gemeinnützige Organisationen übergeben.

Ich glaube natürlich kein Wort davon. Nicht bei einem Konzern, der fortgesetzt Betriebsräte behindert und schikaniert, und Arbeitnehmer behandelt, als ob wir noch das 19te Jahrhundert schrieben. Auch und gerade in Deutschland.

(via good)

3 Kommentare

  1. nicht anders ist es bei aldi, die spenden auch nicht an die tafeln, sondern werfen es lieber in die tonne!

    Liken

  2. Also das die ihre sachen wegwerfen dagegen habe ich nichts, nur sollen die es nicht abstreiten das mag ich net, jeder kann tun was er will mit seinem zeug. was meint irh wieviele sachen bei den leuten privat weggeworfen werden was andere noch wollen.

    Nur sollte man ehrlich sein. Genauso wie das mit den betriebsräten, wobei dort dürfen sie ja nicht ehrlich sein.

    Liken

  3. Meine Ex hat bei Aldi gearbeitet.

    Die spendeten an die Tafel, nur hatte die sich über die Qualität der Waren (!) beschwert, so dass man es danach dann lieber wegschmiss, als es zu spenden.

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.