Pornostar warnt vor Videospielegewalt

Originalton aus Las Vegas: „Gewalthaltige Videospiele haben einen weit negativeren Enfluss auf Kinder als Pornografie“. Sagt Ron Jeremy (rechts im Bild, mit einem weiblichen Fan), einer der bekanntesten männlichen Pornodarsteller unserer Tage, am Rande der Consumer Electronics Show, CES, in Las Vegas. Mit der Autorität von über 2000 Pornofilmen, in welchen er als Akteur mitwirkte, zitierte er „Studien“ (ohne genauere Angaben) als Begründung für seine Ansicht.

Genau das tun aber auch bayrische Politiker: „Studien“ ohne präzisere Details als Gründe anzuführen, für ihren fundamentalistischen Hass gegen Games, in welchen pixelige Männchen aggressionsabbauend abgeballert werden.

Ich sage jetzt nicht, dass „Studien“ deswegen nicht mehr als Begründung für höchst subjektive Meinungen dienen können. Nur weil der schwabbelgesichtige Ron das so formuliert hat.

Ich sage nur: Danke für dieses tolle Beispiel unfreiwilliger Ironie.

( via bbc) (pic That Other Paper cc)

6 Kommentare

  1. ja doch fast lustig,viele pornos haben ja mit gewalt eh nichts zu tuen (sic)
    gruss regido

    Gefällt mir

  2. Meinst du nicht eher „Pornoproduzent“? Als Darsteller habe ich den noch nicht gesehen, und das wäre auch eher widerlich. Als Produzent isser mir schon lange ein Begriff.

    Gefällt mir

  3. Ich frag mich nur….
    Wie schädlich ist eigentlich ein Vater mit einem riesen Waffenschrank? (zum Beispiel ein Bedbunker. Kennt ihr ja alle.)
    Zu welchem der Sohnemann auch noch den den Schlüssel hat?
    Hmmmm…. Neinnein, alles nur doofes Gerede, verbieten wir einfach nur die brutalen PC-Spiele. Damit werden ja auch die ganzen Amokläufe begangen.
    Waffen haben damit gaaar nichts zu tun.

    Gefällt mir

  4. Richtig. Killerspiele böse, Ausbildung an der Waffe bei der Bundeswehr gut, weil weil … ähmmm, weil ja ich ähm … weil es eben Tradition ist. Und das andre Dings hier ist neu, irgendwie doof, die sollen lieber raus gehen. Computerdings und so, voll blöd.

    Gefällt mir

    • ^^ die tradition unsere interessen im nahen osten zu verteidigen :D

      Gefällt mir

  5. Pikant.

    „Gewalthaltige Videospiele haben einen weit negativeren Enfluss auf Kinder als Pornografie“
    Ehm, Kinder… Pornografie… das erste was mich an seiner Aussage stört.

    Das nächste wäre das in einem nicht grade kleinem Teil der Pornos Frauen eher grob angefasst werden (erst recht im Ami-Hardcore) und allgemein eher unterstes Niveau angesprochen wird.
    Im Gegensatz zu Videospielen wo man meistens nur mit strategie und nachdenken weiterkommt und eben nicht einch stumpf auf alles ballert was kreucht und fleucht wie zb in Pornos.

    Zuguterletzt: Eben wie Fritz letzter Satz: 100% agree

    (lt Wikipedia hat er sowohl mitgespielt als auch als Regisseur bei Pornos mitgewirkt. Und auch in normalen Kinofilmen mitgespielt..)

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.