Mathematik und die Chance, eine Freundin zu finden

Der britische Mathematiker Peter Backus (pic) benutzte eine Ableitung der Drake (oder Green Bank) Formel (N = R* x Fp x Ne x Fi x Fc x L), die zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit extraterrestrischer Zivilisationen verwendet wird. Ihm persönlich ging es aber nicht um die Chance auf ein Zusammentreffen mit einem Alien, sondern die Chance, eine Freundin zu finden. Von den etwa 30 Millionen in Britannien lebenden Frauen sollte es eine in seiner Altersgruppe sein, mit einem Mindest-Schulabschluss , einer gewissen (subjektiven) Mindest-Attraktivität und womöglich einem Wohn/Aufenthaltsort in der selben Stadt wie er selbst.

Seine Berechnungen ergaben, dass seine Chance, eine passende junge Dame an einem beliebigen Abend in London kennen zu lernen, bei 0,0000034 Prozent läge. Und damit immerhin um den Faktor 100 besser als die für einen Kontakt zu einer ausserirdischen Zivilisation.

Und trotzdem hat es geklappt und Peter hat seit einem halben Jahr eine feste Freundin. Wenn wir daraus überhaupt etwas lernen, dann, dass die Mathematik in keinster Weise die Königin der exakten Wissenschaften ist, sondern eben ein mehr oder minder chaotisches Bündel unbeweisbarer Axiome. Und das ist auch gut so.

(via carnalnation)

5 Kommentare

  1. Gut, aber dann nehme ich doch lieber die extraterristischen Wesen. Die Chance, dass sie (im Gegensatz zu einer Freundin) in meiner Wohnung sofort anfangen, das Geschirr abzuspülen, dürfte um den Faktor 100 höher sein.

    Gefällt mir

  2. Die Wahrscheinlichkeitsrechnung will ja auch nichts exakt berechnen.. Die Chance im Lotto zu gewinnen ist auch gering, aber trotzdem gewinnen Leute.

    Gefällt mir

  3. […] This post was mentioned on Twitter by Robert Heinecke and Max Schwitzky, 11k2. 11k2 said: Mathematik und die Chance, eine Freundin zu finden: http://wp.me/pjgMd-3Cv […]

    Gefällt mir

  4. Die Rechnung kann doch gar nicht stimmen, vor allem deswegen: Weltweit treffen täglich sehrsehr viele Leute ihren Traumpartner. Ergo müssten ca. hundertmal weniger Leute(aber trotzdem viele) täglich einen Ausserirdischen treffen. Machen sie aber nicht. Aha.

    Gefällt mir

    • die leute träumen halt vielleicht doch nur vom traumpartner.

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.