Gated Communities: So unsicher wie ausserhalb

Auch hierzulande greift die Unsitte der „Gated Communities“ um sich. Also Stadtteile oder kleine Siedlungen, die eingezäunt und streng bewacht die Sicherheit ihrer Bewohner garantieren sollen. In den USA gibt es schon ein paar Jahre mehr Erfahrung mit dem Thema. Hier werden die Erfolge recht gemischt bewertet. So wird der Polizeichef von Charlotte, North Carolina zitiert, der die Verbrechensrate in solchen Wohnburgen ebenso hoch sieht wie in nicht umzäunten Wohnvierteln ähnlicher Milieus.

Der Aufwand scheint also gar nichts zu bewirken. Die Nachteile der Zaunwohngebiete bestehen darin, dass deren Bewohner weniger auf einander achten und das subjektive Empfinden von Unsicherheit eher noch erhöht wird.

( via good) (pic monkiemag cc)

2 Gedanken zu “Gated Communities: So unsicher wie ausserhalb

  1. Liebe Mörder, Vergewaltiger, Hochverräter und Raubkopierer,

    Seid froh! Ihr dürft in einer gated community leben!

    Andere würden zwar Gefängnis dazu sagen, aber was solls…

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.