Rechenzentren in Island

Mit Hilfe einer 21- Millionen-Dollar-Finanzspritze vom gemeinnützigen britischen Wellcome Trust kann das Verne Global Rechenzentrum in Island verwirklicht werden. Isländer verweisen gern auf die überreichlich vorhandene geothermale Energie zum Erzeugen von „grünem“ Strom sowie Massen von kalter Luft für die Kühlung der Server. Das passt eigentlich hervorragend zur Initiative von Wikileaks (siehe 11k2: Die Wikileaks-Island-Connection), aus Island einen „Safe Harbour“ für sensitive Daten zu machen. (via  datacenterknowledge)

Hinterlasse einen Kommentar

Du hast noch keine Kommentare.

Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.