Wikileaks in Australien zensiert

Die Wahrheitsliebenden von Wikileaks haben gerade herausgefunden, dass ihre Adresse auf der geheimen Anti-Kinderporno-Internet-Filterliste der australischen Regierung steht. Ich frage mich natürlich sofort: Was steht dann alles auf der geheimen Anti-Kinderporno-Internet-Filterliste der bundesdeutschen Regierung? Ausserdem will die Regierung in Canberra gerichtlich gegen Wikileaks vorgehen. Na, da ist die Regierung in Berlin aber schon weiter. Immerhin hat man hier schon Wohnungen durchsucht und Computer beschlagnahmt. Bei Wikileaksmitarbeitern. Wegen Verdachts auf „Verbreitung pornographischer Schriften“. Deutschland – Australien 1:0 (wikileaks) (pressetext)

5 Kommentare

  1. Mal ne Frage am Rande: Habt ihr auch eine konstante CPU-Last wegen der embed youtube videos auf dem Index?

    Gefällt mir

  2. Das haben sie nicht „gerade herausgefunden“, das ist schon seit über einem halben Jahr klar. Sie twittern doch „should be noted“ – das ist eine Zusatz-Information zu dem verlinkten Artikel über australische Netzfilter.

    Gefällt mir

    • du bist einfach schlauer als ich :(

      Gefällt mir

      • Ach, so weit würde ich nicht gehen ;-) wir bei gulli verfolgen den Fall halt schon ein bisschen länger. Und es macht ja auch das Verhalten der australischen Regierung nicht ethischer.

        Gefällt mir

        • Die australische Regierung ist ja auch nicht für ethisches Verhalten berühmt :P

          Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.