Ubisoft fordert zur „Piraterie“ auf

Der französische Spielevertrieb Ubisoft infizierte seine neuen Games (wie Assassins Creed 2) mit einem besonders fiesen DRM, so dass zahlende Kunden eine ständige Internet-Verbindung zum Authentifizierungsserver aufrecht erhalten mussten, um weiterspielen zu können. Und es kam, wie es kommen musste:

Heute nacht waren diese Server bereits völlig überlastet und nahmen keine neuen Spieler mehr auf. Für mindestens 12 Stunden. Wer konnte so viel Assassins Creed spielen, wie er wollte? Richtig, alle, die den Crack benutzen. Und, was lernen wir daraus? Hm? Oder anders formuliert: Liebe realitätsferne Entscheidungsträger bei Ubisoft (und anderswo), ist das euer Ernst? Habt ihr ein geheimes Programm gestartet, um euren Kunden das Kaufen von Spielesoftware (und vergleichbaren, DRM-infizierbaren Produkten) abzugewöhnen? Geht es nicht in eure Hirne, dass ihr den Kunden mehr bieten müsst, damit sie euch ihr Taschengeld geben, und nicht weniger? (via  rockpapershotgun, crunchgear)

11 Kommentare

  1. Die ehrlichen Käufer konnten also nicht spielen. Die Piraten schon. Großartige Arbeit, Ubisoft, wirklich, immens überzeugend.

    Liken

  2. die „ehrlichen dummen“ sind halt immer die deppen! habe ich doch gesagt, oder? zumindest so ähnlich.

    Liken

  3. Und was haben die ehrlichen gemacht wenn sie nachts nicht zocken konnten? gegoogle wo dran es liegt und dann wie man es um gehen kann. und alle bei denen der crack gut läuft werden ihn behalten und beim nächsten mal überlegen ob sie nochmal ein Spiel kaufen wollen.

    Liken

  4. Ich bin gegen den Crack – ganz einfach, weil dadurch die Verkaufszahlen dieser Firma in die Höhe gehen und sie nicht an der einzigen Stelle getroffen werden, wo ihnen klar wird, dass sowas sich nicht rentiert.

    Liken

    • Wenn man den Crack hat, muss man doch nichts mehr kaufen, oder? Sonst wär ja die Pointe weg…

      Liken

  5. wer bietet uns den wichtigsten crack?das wird dann wohl der naechste verkaufsschlager,
    na da wird es wohl zeit sich anderswo umzutuen !!!! hi,hi

    Liken

  6. Hauptangriffspunkt dieses besonders nervigen DRMs sind doch eher Wiederverkäufer als Kopierer. Gegen die Kopierer kann man eh kaum was tun, aber die bösen Wiederverkäufer werden dadurch auf 0 reduziert. So sie denn das DRM nicht umgehen.
    Wie auch immer… Spiele mit so einer Kundenverarsche kommen mir nicht auf den Rechner.

    Liken

  7. Sorry, aber mittlerweile gibt es eine so große Szene mit freien und sehr ambitionierten Spielen, dass ich den großen Firmen kein Geld mehr in den Rachen werfe. Man hat immer nur Scherereien. Wenn mir jemand ein Produkt verkauft, das völliger Schrott ist, da es offensichtlich nicht läuft, würde ich fast soweit gehen sie wegen Betrugs anzuzeigen…

    Gruß

    AMUNO

    Liken

  8. anderes Szenario:
    Die Absatzzahlen von AC2 gehen in den Keller. Die verkaufszahlen sind nicht so euphorisch wie erwartet, die Investoren sehen die „schlechten“ Zahlen.
    Ubi argumentiert dann so: Die bösen bösen raubmordkopierer sind schuld! Die haben gemeinerweise sooooviel raubkopiert anstatt das Programm zu kaufen!
    Bei der nächsten Software müssen wir also noch ein paar Mille mehr investieren um einen noch besseren Kopierschutz zu konstruieren. (Was dann quasi eine eigene Abteilung macht). Also liebe Investoren, gibt uns Geld damit wir noch ein besseres Spiel machen können!

    (und ich seh es wie die allgemeinheit hier: Der DSepp ist derjenige der mit der DRM-Scheiße gegängelt wird.)

    Liken

  9. 2011: Ubisoft patentiert erstes Spielsystem, dass per Floppy (3,5 Zoll) gestartet wird. Internetanbindung ist dabei Pflicht, heißt es, um die wichtigsten Features installieren zu können. Den Rest erledigt eine Cloud in der sich das eigentliche Spiel befindet. Ubisoft gibt sich siegessicher über die Piraterie nachdem man bei Assassins Creed 2 Millionenverluste hinnehmen musste. Die Geschäftsleitung dazu: „Heute ist ein wahrlich großer Tag für die Spieleindustrie und sichert den Programmierern endlich wieder ein festes Einkommen“. Auch die Hardwarehersteller bekommen leuchtende Augen, können sie so die vollen Lager mit Diskettenlaufwerken endlich leeren. Sony hingegen kommt sich übergangen vor. Der Konzern hatte mit seiner PlayStation 3 anno 2007 das Blu-Ray-Format eingeführt und fürchtet nun ein Einbruch im Blu-Ray Sektor, da auch Filme über diese neuartige Technologie dem Kunden flexible zugetragen werden können.
    *Ironie OFF*

    Liken

  10. Deshalb hab ich schon lange aufgehört PC-Spiele zu kaufen.
    AC2 steht auf meiner Wunschliste, aber dann nur für die xbox360. Da funktionieren die Spiele wenigstens dann und bringen nicht meinen Bootprozess durch einen nicht signierten 32 Bit Treiber der ein 64 Bit System zum crash bringt.
    Ich durfte wegen einer Spiele Installation schon 2 mal mein Windows „retten“.

    Ohne mich!
    Dann investiert ich mein Geld lieber in Spielekonsolen, solange dort noch alles geht.
    … das wird dann der tot für Ati und Nvidia, denn wer brauch dann noch eine 5890 oder Fermi?

    Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.