Studie: Videospiele behindern das Lernen

Wissenschaftler der Denison University in Ohio verteilten nach einer Zufallsauswahl Playstations an 64 Jungs im Alter zwischen 6 und 9 Jahren, die bisher keine Konsole besassen.

Der an der Studie beteiligte Psychologe Robert Weis fasst zusammen: „An Videospielen ist grundsätzlich nichts Schlechtes“.

Er betonte, dass durch die Spielkonsolen keine Verhaltensänderungen bei den Kindern aufgetreten seien. Allerdings habe sich ein Abfall der schulischen Leistungen gezeigt, gerade im Vergleich mit Kindern ohne Videospiele.

Dazu Weis: „Wir müssen nur aufpassen, wie oft die Kinder damit spielen, und die Freizeit einteilen“.

Klar. Wer nie lernt, hat auch keine guten Noten. Wäre das Thema hiermit geklärt? Ja?

( livescience via slashdot)

5 Kommentare

  1. Hmm bei mir führte seinerzeit der C64 auch zu einem Notenknick, aber meine Eltern haben reagiert und meinen Konsum reglementiert. So hat sich das dann reguliert und die Noten haben sich wieder gefangen.

    Was ich heute mitbekomme ist echt übel. Viele Eltern scheinen anfangs froh wenn die Kinder vorm Daddelkasten hocken, müssen sie sich wenigstens nicht mit ihnen beschäftigen. Da werden 12 Jährigen trotz anderer USK Einstufung Spiele gekauft und wenn die Kids dann nur noch am Rechner hängen und harte Shooter zocken, die Noten in den Keller fallen und sie sozial vereinsamen, dann schreien die Eltern „böse Kliilerspiele“!

    Gefällt mir

  2. Eeem, hallo? Spiele sind lernen!
    Aber es kommt halt drauf an, was man lernt.
    Und das ist halt die Aufgabe der Eltern.

    Zudem sind Spiele viel besser zum Lernen, als Schule. Da Spiele von der Natur genau dazu erfunden wurden, und sein ewigen Zeiten darauf optimiert sind. Und zwar so ewige Zeiten, dass die Kinder von Hunden, Katzen, Vögel, und selbst Meeresgetier Spiele spielt.

    Schule dagegen ist von Bismarck erdacht worden, weil er was brauchte, was genau wie der Drill im Millitär ist, der Menschen zu hörigen Dronen mach. Nur halt für Kinder!

    Was hier abgeschafft werden muss, und was gefördert werden muss, ist klar!
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mein Geld in Zukunft damit machen möchte, Themen wie höhere Mathematik oder Sprachen, in saugeile Online-Computerspiele zu verpacken. Also nicht so dümmliche Lernspiele. Richtig geiles Geballer und Rätselgelöse!

    Gefällt mir

    • Wird bestimmt geil wenn man vorm Treffer erstmal die Flugbahn des Projektils berechnen muss…
      Mutter: So. Die 2 Stunden spielen vor’m Schlafengehen sind rum. Ab in’s Bett!
      Sohn: Aber Mama… ich rechne noch am 2. Schuss!!?!eins!elf

      Möchte Deinen Enthusiasmus natürlich nicht bremsen, aber geh lieber erst nen Porsche kaufen, wenn Du das Geld hast… ;o)

      Gefällt mir

      • Aber recht hat er …
        Was bringt mir ewiges *indenKopfreinbleun* wenn der Spass am Lernen weg is? Ich hatte generell mein, wenn überhaupt, angeignetes Wissen nach der Arbeit schnell wieder verloren… Der Stoff, bzw. Unterricht war eben trocken und langweilig.

        und gerade solche Spiele könnten helfen, auch wenn sie vielleicht etwas radikal aufgebaut sind.

        Die Simpsons sind im TV mein Favorit, denn denkst du wirklich ich hätte mir behalten das Edison der vermeintliche Erfinder der Glühbirne ist, wenn das ein Lehrer gesagt hätte? ^^

        Gefällt mir

        • Klar ist die Idee reizvoll was zu lernen ohne dafür arbeiten zu müssen. Früher war#s der Nürnberger Trichter, heute dann vielleicht lernen über Spiele.
          Allerdings unterstelle ich mal, dass das im Wesentlichen für recht oberflächliche Themen realisierbar ist.
          Jeden Stoff wirst Du damit nicht in die Birne bekommen. Aber der Versuch ist nicht strafbar und wenn’s auch nicht bei allem hilft, ist es sicher in einigen Punkten ein valides Mittel zum Zweck und der aktuellen Realität angepasst.
          Ich hab in der Schule am meisten englisch gelernt, als ich versucht hab Space Quest I mit meinen mageren 7.-Klasse-Englischkenntnissen und dem „Taschenwörterbuch“ von Langenscheid zu lösen.

          Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.