Professor vergibt Exp statt Noten: Epic Win

Lee Sheldon, Assistant Professor am Department of Telecommunications der Indiana University, vergibt in seinen Kursen für Game Design statt Noten Experience Points (Exp oder XP). Für Prüfungsarbeiten, Referate, Präsentionen. Seither beteligen sich die Studierenden mit „weit grösserem Enthusiasmus“, bemerkt Sheldon, und:

„Ich habe keinen Zweifel, dass beliebige Studiengänge ausserhalb des Gamedesigns genau so reagieren würden“. Na also: Da haben wir die nächste Stufe der Bildungsreform. Schüler und Studenten fangen mit Level 1 und 0 XP an…

(itnews via slashdot) (das pic zeigt nicht herrn professor sheldon)



2 Gedanken zu „Professor vergibt Exp statt Noten: Epic Win

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..