Esst nichts, was ihr im Fernsehen seht

Michael Pollan, Professor für Journalismus an der University of California und bekannter Aktivist für gesunde Ernährung, nimmt in diesem Video kurz und unterhaltsam zu der Arbeitsweise der Nahrungsmittelindustrie Stellung.

Er sagt: „Als wir Zusätze von Fruktosesirup in Lebensmitteln kritisierten, warben sie mit „echtem Rohrzucker“, als ob dieser gesünder sei. Als ich empfahl, keine Produkte mit mehr als fünf Bestandteilen zu kaufen, warben sie mit der Zahl fünf. Daher gebe ich euch eine einfache neue Regel: Kauft keine Lebensmittel, die ihr in der Fernsehwerbung gesehen habt“.

Ich finde, das klingt sehr vernünftig. Danke, Professor Pollan. (via fora.tv)

11 Kommentare

  1. Er sollte vielleicht mal klarstellen, dass das Zeug meist kein Lebensmittel mehr, sondern ein „Genußmittel“ ist. Also wie Tabak und Alkohol.
    Gerade Zucker-Produkte (wie auch McDonalds-„Salate“ oder Produkte „ohne Fett“).

    Aber am wichtigsten ist: Esst nichts, das nicht ausschließlich mechanisch verarbeitet, und maximal fermentiert oder schonend gegart ist! Also keine Konseven (aber kühlung ist natürlich ok. was ich meine ist brot, da mehl normalerweise eine konserve ist), eine Präparate (wie Zucker) und Extrakte. Und nichts was totgegart ist (wie ESL-„Milch“).

    Auch ist es nicht besser, nur weil es auf Papier beworben wird…

    Gefällt mir

  2. Ein 55 Jahre alter glatzköpfiger Brillenträger mit grauen Haaren erzählt uns was über gesunde Ernährung.

    Gefällt mir

    • Ok, Punk. Du schickst ein Foto von dir, wenn du 55 bist, und ich poste es hier. Oder war dein Comment irgendwie ernst gemeint?

      Gefällt mir

    • Eine namenlose Heulsuse ist mit den angebotenen Argumenten intellektuell
      überfordert und kompensiert seine sozialen Defizite in Form von persönlichen Angriffen.
      SCNR, *LOL!* & YMMD!
      K.

      Gefällt mir

      • Von Objektivität habt ihr beiden Leuchten wohl noch nix gehört.

        Gefällt mir

  3. Ich sag ja immer: Was darf man denn heute überhaupt noch essen? Ich denke die Liste wird nicht all zu lang.

    Gefällt mir

    • Quatsch mit Sosse, Alex. Um mal im Sujet zu bleiben. Alle Grundnahrungsmittel (Getreide/-produkte, Gemüse/Früchte, Öl, Gewürze, plus wer will Tierprodukte) sind in vernünftiger Qualität zu bekommen. Und dass Schokoriegel kein richtiges Essen sind, wussten wir schon vorher.

      Gefällt mir

      • Bleibt ja die Frage ob man sich das A) leisten kann B) leisten will C) Was ich mit einzelnen Zutaten will.

        Die heutige Zeit ist ja so ausgelegt, dass die Menschen überwiegend knapp bei Kasse sind und weder Zeit noch Lust haben ausreichend zu kochen. Außerdem gibt es gerade auch in den Märkten von vorne bis hinten so viele gepanschte Lebensmittel(-Zusätze), dass man sich nur mit viel Zeit und Ausdauer zurechtfindet.

        Natürlich kann man sich total gesund ernähren…hab ich auch nie bestritten.

        Aber ich finde es schon sehr erschreckend wie Hersteller zwecks Gewinnoptimierung mit ihren Waren und Kunden umgehen.

        Gefällt mir

        • erschreckender ist allemal eher das die meisten „kunden“ so überaus unkundig, uninformiert, dumpf und weichbirnig geworden sind. und zwar so sehr das sie sich von den „convenience foods herstellern“ mittels billigster und durchsichtigster lügengeschichten und einfachster propagandamethoden ein ums andere mal HINTERS LICHT-, für DUMM VERKAUFEN-, TOTAL VERARSCHEN- und VOLLKOMMEN EINWICKELN lassen!

          und das ausgerechnet in heutiger zeit – einer zeit in der fast jegliches kompetente wissen zu einem bestimmten thema (besonders aber was essen und trinken angeht) meist nur ein paar minuten (höchtens mal ein paar stunden) recherche kostet und oftmals nur ein paar mausklicks entfernt ist!!!

          bestes bspl. dafür – genau das was du gerade geschrieben hast!

          Gefällt mir

          • Ich finde auf allen Packungen müssen die Inhaltsstoffe mit 10mm großen Lettern stehen.
            Ab sofort ist Farbe auf den Verpackungen verboten!. Und die Verpackungen müssen gewichtsoptimiert werden- Also nicht 200gr Verpackung und 50 gr Inhalt. Einheitsmaße müssen wieder eingeführt werden.

            Und warum gibts das nicht schon? Weil sich die, die zum Wohle des Volkes dienen sollten, nicht zum Wohle des Volkes handeln!

            Man kanns auch anders ausdrücken, aber ich hab mich heute schon abreagiert.

            Gefällt mir

  4. Jeder wird da seinen anderen Schwerpunkt setzen. Einigen ist der Geschmack am wichtigsten, anderen die eigene Gesundheit. Manche müssen gar das nehmen was sie bekommen. Das Arithmetische Mittel liegt wohl nah am Genuss. Ist ja nicht schlimm, denn bekanntlich ist Jeder ist seines Glückes Schmied.

    Fies ist es nur dass wenn man es zu sehr übertreibt es Auswirkungen auf die eigenen (Miss)Geburten hat.

    Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.