Westerwelle will freie Berufswahl abschaffen

Zumindest für junge Arbeitslose. Die sollen ein „verpflichtendes Arbeits- oder Fortbildungsangebot“ bekommen. Nehmen sie das nicht an, weil etwa die Bezahlung lächerlich ist oder der Job am anderen Ende der Republik stattfindet, wird einfach die Sozialhilfe (a.k.a. Hartz IV) gekürzt.

So ist wenigstens sichergestellt, dass die Industrie immer genug Billigarbeiter zu Verfügung hat, nicht wahr? Ist das jetzt… Sozialfaschismus, was der wahnsinnige Mann auf dem Bild da vorhat, oder einfach nur Turbokapitalismus? In beiden Fällen ist es gegen die verfassungsmässige Ordnung gerichtet, also sollte er eigentlich seinen Job verlieren. Und mal ne Weile von der Stütze leben müssen. Nur so zu Erziehungszwecken.

(via tagesschau)

21 Kommentare

  1. Ich seh schon bildlich die Krankenschwester die kein Blut sehen kann vor mir oder den Maurer der mit der Kelle und ner Flasche Bier im OP steht. ;-)

    Liken

  2. Gerade bei der FDP wird es Zeit für… (vom ISP ausgefiltert und IP-Adresse an Ermittlungsbehörden weitergeleitet)

    Liken

  3. Hab zufällig gestern Braveheart gesehen.
    Da kämpft dieser William Wallace für Freiheit und gegen Unterdrückung.
    Sollten wir auch mal wieder tun…

    Liken

  4. Und dann machen wir scientologymäßige Psychotests, damit die Schmarotzer im Schneeballsystem zu Arbeitsvermittlungs-Minipreneuren ausgebildet werden können, und wer nicht mitspielt, darf Schnee schippen. Im Mai.

    Wie hieß das noch mal, wenn man aus nationalen Interessen Sozialismus einführen will?

    Liken

  5. Ich halte es für eine gute Idee, dass dieser Herr solche unsinnigen Ideen anpreist. Je mehr er davon preis gibt, umso schneller ist wieder seinen Posten los. Sollte man zumindest meinen, aber wie war das noch mit den Bilderbergern? Die brauchen glaube ich keine Bürger um hochrangige Positionen zu erschleichen und zu behalten.

    Liken

  6. Dazu fällt mir nur ein Satz ein:

    Es gibt in Deutschland ein Recht auf Faulheit und Untätigkeit. Aber es gibt keinen Anspruch darauf, dass die arbeitenden Menschen so einen Lebensstil finanzieren.

    Liken

  7. Westerwelle ftw ihr Hippies

    Liken

  8. Auszug aus dem Amtseid dieses Flutschfingers:

    „[…], das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Sind seine Ausfälle nun als Meineid zu werten?
    Oder gibt es gar keinen Gott?

    „Guido, da ist nichts, wofür der Gott der Stammtischpolemik Dich in den Himmel lassen würde!“

    Liken

    • Meineid? Nein. Unser Gesetzessystem hat dafür den schöneren Ausdruck „Hochverrat“. Wobei wir, das Volk, hier die Hohheit sind, die verraten wurde.
      Genau so schön: Ist in der gleichen Kategorie wie Mord und Vergewaltigung, und wird entsprechend mit mindestens 10 Jahren Knast bestraft.

      Das Probem: Die Gerichte, die bei solchen Dingen gefragt sind, können nicht viel machen, wenn keiner klagt.
      Also frisch ans Werk, und echte Kriminelle hinter Gittern gebracht, wo sie hingehören. Schäuble und Zypries stehen da ganz oben auf der Liste. Noch vor dem Westerclown.

      Liken

  9. Der spinnt doch… Kann ja gerne mal mit denen dann tauschen, danach wird er das bestimmt nich mehr gut finden…

    Neuer Name für Westerwave: #SuperGAU

    Liken

  10. Als würd er damit durchkommen , dass ich nicht lache xD

    Liken

  11. Wenns nach Westerwelle ging, dann wären alle Hartzvierer in kleinen Käfigen untergebracht und zum Verkauf auf nem Sklavenmarkt freigegeben. Dort würden dann die ganzen reichen Säcke rumlaufen und sich die besten aussuchen und sie bei sich zuhause den Pool putzen lassen. Dann hätten wir keine Arbeitslosen mehr, die reichen müssten keine Bediensteten mehr bezahlen und der Staat müsste nicht mehr für die faulen Harz4empfänger zahlen. Das wär dann die neue Westerwelt.

    Liken

  12. Gibts eigentlich noch „Jez red i“ im BR?
    Sowas fehlt irgendwie in ARD und ZDF, da kann auch „Neues aus der Anstalt“ schlecht mithalten.
    Aber immerhin, der war aktuell gut:

    Liken

  13. ist ja schon irgendwie ganz lustig nicht wahr?

    westerwelle sowie auch auch große teile der FDP (nur nicht ganz so lautstark) drücken seit jahren ihre zutiefste verachtung gegenüber diesen staat, seinen einrichtungen und erheblichen teilen seiner bewohner aus und stellen absolut unmissverständlich und ganz offen immer wieder ihre offensichtliche VERFASSUNGSFEINDLICHKEIT unter beweis (u.a. auch mit parolen die jedem NAZI- und DRITTE-REICHS-FANATIKER zur ehre gereichen würde) und es geschieht. . . .

    . . . ABSOLUT NICHTS!

    NÖÖÖÖÖÖÖÖÖ doch – denn vom zB. verfassungsschutz werden andere übewacht. zB. „die LINKEN“ – die ua. auch immer wieder dafür gut sind und dafür herhalten müssen wenn mal wieder lautstark und öffentlichkeitswirksam schwadroniert wird über mögliche verfassungsfeindliche unterwanderungen des demokratischen systems und dessen organe oder gar staats-umstürzlerische umtriebe aller art in den medien breitgetreten werden.

    ich möchte nur mal anmerken und (bzw. diejenigen die es wissen) daran erinnern das es auch damals – also anno 1933 – schon die sog. „LIBERALEN“ waren (nicht die FDP – denn die gab es damals noch nicht als partei) die für HITLER und seine NSDAP den steigbülgelhalter zur macht spielten.

    wer das einmal weiß weiß dann auch das „die LIBERALEN“ alles mögliche sind – nur nicht DEMOKRATISCH!!! und das „FREIHEITLICH“ beziehen sie auch nur und ausschließlich auf sich selbst und ihre exklusive KLIENTEL!!! hingegen sind für sie alle anderen bestenfalls nur menschen 2ter und 3ter klasse und der große rest sowieso zur sklaverei und ausbeutung bestimmter tier-ähnlicher, wertloser ABFALL!

    wird langsam zeit das die leute endlich einmal kapieren das SIE selbst NICHT dazu gehören oder gemeint sind (unter 100 000 euro netto/ledig jahreseinkommen) wenn DAS GESOCKS irgendein gedöns vom „armen“ gebeutelten „leistungsträger“ und „bürgerlichen mittelständler“ (menschen 1ster KLASSE) in den raum furzt [ womit nicht die allgemeine „mittelschicht“ gemeint ist mit durchschnittseinkommen + bis 100 T (menschen 2ter KLASSE) und schon gar nicht diejenigen die weniger als den durchschnitt erwirtschaften, also nur über ein „normaleinkommen“ (bis 2500 euro/monat) verfügen (menschen 3ter KLASSE) ]!

    Liken

    • das ist die F D P

      zur zestätigung fast wie bestellt:

      [ Die Steuerlüge der FDP

      Rund 60 Prozent der milliardenteuren Steuerentlastung würden den Wohlhabenden zugute kommen – und nicht den kleinen und mittleren Einkommen, wie die Liberalen behaupten

      VON HANNES KOCH

      Rund 60 Prozent der Steuersenkung, die die FDP plant, würden den wohlhabendsten Bevölkerungsgruppen zugute kommen. Das geht aus Berechnungen des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) hervor, die der taz vorliegen. Rund 10 Milliarden Euro der insgesamt 16 Milliarden umfassenden Steuerentlastung würden demnach diejenigen Haushalte bekommen, die über mehr als 55.000 Euro zu versteuerndes Einkommen verfügen.

      Als die FDP am vergangenen Dienstag ihr neues Steuermodell vorstellte, behaupteten Finanzexperte Hermann Otto Solms und NRW-Minister Andreas Pinkwart, die Steuersenkung entlaste „insbesondere die unteren und mittleren Einkommensbereiche“. Die Liberalen wollen den bisherigen progressiven Tarif der Einkommensteuer durch ein Modell mit fünf Belastungsstufen ersetzen. Auch Gering- und Normalverdiener hätten Vorteile, der größte Teil der absoluten Entlastung würde sich aber trotzdem bei den oberen Einkommen konzentrieren. Diese Sicht bestätigte RWI-Finanzwissenschaftler Nils aus dem Moore.

      Die Forscher haben die Zahl der steuerpflichtigen Haushalte in Deutschland in zehn Dezile zu jeweils 2,81 Millionen Fällen unterteilt. Die Haushalte des zweiten Dezils mit den niedrigsten Einkommen (5.548 bis 12.033 Euro jährlich) würden durch die FDP-Reform um durchschnittlich 11 Euro pro Jahr entlastet. Diese Einkommensgruppe hätte dadurch insgesamt 31 Millionen Euro mehr pro Jahr. Mittlere Einkommen (sechstes Dezil, 30.618 bis 36.540 Euro) kämen etwas besser weg. Dort würden Haushalte durchschnittlich 500 Euro weniger zahlen, insgesamt 1,4 Milliarden.

      Am oberen Ende der Einkommensskala nähme der Vorteil stark zu. Die Haushalte des neunten Dezils würden mit durchschnittlich 1.249 Euro jährlich profitieren. Sie sparten insgesamt 3,5 Milliarden Euro Steuer. Die höchsten Einkommen (ab 74.100 Euro) würden um jeweils 2.246 Euro entlastet. Das reichste Dezil zahlte demnach 6,3 Milliarden Euro weniger Steuern.

      Bei der FDP dementiert man diese Verteilungswirkung der Reform nicht. Sie sei eine „Folge der Tarifentlastung im unteren Bereich“, die sich nach oben fortsetze, heißt es im Büro von Hermann Otto Solms. Außerdem verweisen die Liberalen darauf, dass die „relative Entlastung für die unteren und mittleren Einkommen“ am größten sei. Dieses Argument unterstützen auch die Berechnungen des RWI. Gemessen an ihrer bisherigen Steuer sparen die Haushalte des zweiten Dezils durchschnittlich 14 Prozent, die des obersten 6,2 Prozent. Oben allerdings ergeben 6,2 Prozent viel höhere absolute Entlastungen als 14 Prozent unten.

      „Diesem Effekt könnte man im Rahmen eines Stufentarifs nur durch eine spürbare Anhebung des Spitzensteuersatzes entgegenwirken“, sagt RWI-Forscher aus dem Moore. Das plant die FDP aber nicht. Die Realisierungschancen des FDP-Konzepts stehen in den Sternen. Welche Steuerreform die Union mittragen würde, ist unklar. Die großen Wirtschaftsforschungsinstitute lehnen eine Reform à la FDP ab. Sie schreiben: „Steuersenkungen, die vor allem einzelne Gruppen begünstigen, können die allgemeine Bereitschaft, den erforderlichen Sparkurs mitzutragen, untergraben.“]

      http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=wu&dig=2010%2F04%2F17%2Fa0178&cHash=9b99b7668e

      Liken

  14. Gibt es eigentlich nicht genug Ausland, um das Härr Westerwelle sich zu kümmern hat? Ich glaube, das mit dem VIZEkanzler muss man ihm noch mal erklären, das hat er wohl noch nicht so ganz gerafft …

    Liken

  15. Ich freu mich auf die Wahlergebnisse in NRW, SchwarzGelb wird sich noch wundern!

    Liken

  16. Es ist wahr, umso mehr Scheiße dieser Herr redet, umso untragbarer wird er für die Kanzlerin, für seine Partei und für Deutschland. Hohn und Spott wirkt bei manchem Kleingeist (und da würde ich ihn dazu zählen) sogar Wunder.

    Als Vizekanzler hat er ja auch repräsentative Zwecke, und das schafft er ja weißgott nicht. Sobald das Ausland anfängt zu lachen, wird er sich wieder verkriechen, so wie in der letzten Zeit, weil alle böse auf ihn waren. Hat er doch die ganzen parasitären HartzIV-ler gebasht und dafür Schelte bekommen. Aber jetzt ist er wieder da, dümmer und hirnloser als je zuvor und schwupp: Ein neuer dümmlicher Kommentar von MC Westerwelle. Mach weiter so, die Menschen werden sich freuen, wenn du anstrengungslosen Wohlstand predigst. Denn irgendwie malt er grad sein eigenes Feindbild, wahrscheinlich vor dem Spiegel.

    Liken

  17. Das kommt jetzt bestimmt nicht gut, aber ich kanns nicht lassen. Der Typ hat teilweise einfach Recht. Eine Bekannte von mir hatte lange Jahre das Vergnügen die hier angesprochene Zielgruppe zu betreuen. Also: Ins Arbeitsleben zu integrieren.

    Was würdet ihr Schlaumeier denn sagen, wenn ihr Tag aus, Tag ein, mit Typen zu tun habt, die kaum die Türe zugemacht haben, bevor sie dir erklären, gar keinen Bock auf Arbeit zu haben. Die von strunzdummen Eltern durchgefüttert werden, Deutsch nur aus der Nachmittagswerbung kennen und ansonsten damit beschäftigt sind cool zu sein?

    Auch nciht schlecht, wenn eine 17jährige mit ihrer Mutter auftaucht und die noch im Büro besprechen, dass es wohl jetzt dringend Zeit wäre schwanger zu werden, damit man auch weiter sein auskommen hat.

    Nein, die Fälle waren nicht von Hartz IV „bedroht“. Die haben sich drum gerissen! Und nein, schlagen darf man die nicht bei so einer Beratung.

    Es gibt also auch immer eine andere Seite. Was nichts damit zu tun hat, dass Westerwelle ein ausgemachter Idiot ist. Aber auch solche können ab und an richtig liegen.

    Grüße

    Liken

    • Schon mal auf den Gedanken gekommen, dass sich Wirtschaftsunternehmen ihre Auszubildenden gerne selbst aussuchen und dass das Auswahlkriterium die Befähigung zum wertschöpfungsorientierten Arbeiten ist?

      Sag einfach Bescheid, wenn’s Dich intellektuell überfordert. Ich hole mir dann Popcorn nach.

      Liken

      • Oh mein flamender Cromagno-Freund. Ich sage dir Bescheid, wenn du mir den Zusammenhang zwischen meinem Post und deinem erklärt hast. Wo habe ich durchblicken lassen, dass mir der von dir genannte Zusammenhang unklar wäre?

        Weil Firmen selber ihre Leute aussuchen dürfen, ist Berufsberatung sinnlos? Interessanter Ansatz.

        Liken


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Schreibe eine Antwort zu bee Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.