Boobquake, Ende der Welt ist am Montag

Nachdem der iranische, muslimische Vorbeter Hojatoleslam Kazem Sedighi unlängst erklärt hatte, junge Frauen in zu salopper Kleidung würden nicht nur jungen Männern den Kopf verdrehen, sondern auch Erdbeben hervorrufen, will Jennifer McCreigh nun eine wissenschaftliche Studie zum Thema durchführen.

Die Studentin an der US-Uni Purdue bezeichnet sich selbst als „liberal, geeky, nerdy, scientific, perverted atheist feminist“ und will ihre D-Cups am Montag in besonders auffälliger Weise präsentieren. Um ein möglichst eindeutiges wissenschaftliches Ergebnis zu erzielen, hat sie eine Facebook-Seite eingerichtet, auf der sich Frauen zur Teilnahme am ganztägigen Event anmelden können.

Bisher (Stand Samstag abend) wollen 133.241 davon am Montag, dem 26. April ihre sekundären Sexualorgane möglichst in die öffentliche Aufmerksamkeit rücken. Weitere 39.855 konnten noch nicht sicher zusagen, während 162.696 keine Zeit haben werden. So oder so werden zwischen 150.000 und 200.000 Frauen weltweit die These des iranischen Klerikers nachprüfen.

Falls es dann zu keinen spontanen Erdbeben kommen sollte, muss dieser eben in Zukunft die Klappe halten. (zB examiner)

10 Kommentare

  1. […] This post was mentioned on Twitter by Steffen Lauterbach, 11k2. 11k2 said: Boobquake, Ende der Welt ist am Montag: http://wp.me/pjgMd-4oP […]

    Gefällt mir

  2. Schade dass Frauen immer erst eine Entschuldigung/Berechtigung brauchen, bevor sie tun was sie insgeheim schon immer mal tun wollten. ;))
    Go girls!

    Hoffentlich hat es den Effekt, dass sich ein paar Amimänner auch mal an den Anblick von Titten gewöhnen, ohne gleich ’nen Herzinfakt zu bekommen. Ein wenig normaler Umgang. Dann können Mädels auch normaler damit umgehen.

    Denn auf psychisch kranke Machtfanatiker wie den Herrn Sedighi oder Kinderfickerfreund Ratzinger wird das kaum Auswirkungen haben. Da sie nicht in der gleichen Realität leben wie wir.

    Gefällt mir

  3. Auch wenn das Ganze etwas lustiges hat, denke ich, das das genau die Art von Reaktion auf die religiösen Spinner ist, die etwas bringt (Sorry für den Schachtelsatz-es ist schon spät).
    Man kann den Kopf schütteln, protestieren oder sich die Finger blutig bloggen, es wird nichts bringen.
    Aber die Idioten der Lächerlichkeit preisgeben ist eine gute Idee.
    Wenn es den Fundamentalisten auch nicht schadet, so wird es allen anderen helfen den Maßstab nicht zu verlieren.
    Manchmal bin ich entsetzt, wie viel Rücksicht wir als Gesellschaft auf Typen nehmen, die abweichende Meinungen gleich mit Hölle oder Tod bedrohen.

    P.S
    Gibt es denn schon Morddrohungen gegen Jennifer, weil Sie die Ehre des Iran und Allah´s und was weiß ich noch alles beleidigt hat?

    Gefällt mir

  4. […] wir das große Boobquake morgen überleben sollten, wäre es dennoch nicht ratsam, obige  Gebiete zu besiedeln! Wie gesagt, […]

    Gefällt mir

  5. Ich erwarte lückenlose Dokumentation des Events hier bei 11k2!

    Gefällt mir

  6. […] nein, ich möchte keinen Zusammenhang zum heutigen Boobquake-Event konstruieren. (via […]

    Gefällt mir

  7. Pedobear approves!

    Gefällt mir

  8. Fefe hat’s ausgegraben:
    „Boobquake“ verursachte Erdbeben (in Taiwan mit 6.5 auf der Richterskala)
    http://gawker.com/5524695/boobquake-actually-caused-an-earthquake

    Gefällt mir

  9. man solls nicht ins lächere ziehen aber, was wäre gewesen wenn zufälligerweise in der selben stunde (oder ein paar stunden später) des protestes eines der verheerendsten erdbeben der menschheitsgeschichte – mit vllt.100 hunderttausend toten und millionen verletzter und obdachloser – geschehen wäre?

    oder schon „nur“ ein solch verherrendes wie vor kuzem in haiti. mit ca. 50 000 toten und mehreren 100 000 verletzten und obdachlosen?

    nur dieses mal zB. irgendwo in USA? zB. wäre San Francisco ohnehin schon längst überfällig (wissenschaftlich fundiert) mit nem saftigen, alles zerstörenden beben!

    diese dummen kleinen bitches denken auch nur mit ihren titten und mösen.

    sie würden bauklötze gestaunt haben (wäre das „worst case“ szenario eingetreten) wie schnell sich hardcore-christen (wie zB. die nicht gerade wenigen tali-christen des ehemaligen US-präsidenten G.W. Bush, aber auch radical-protestanten, katholiban und fundamental-orthodox-gottesanbeter aller richtungen), terror-muslime + orthodoxe killer-juden diesbezüglich einig gewesen wären.

    locker hätte daraus eine neu art von hexenjagd und verfolgung entstehen können. aber so weit zu denken ist den medien-spaß-verdummten und hirnverkleisterten anscheinend nicht mehr zuzumuten. nämlich die möglichen tragweiten und konsequenzen ihrer kindischen handlungen. und das rein nur auf sich selbst – also auf die eigene geschlechtszugehörigkeit – bezogen.

    der erde sei dank das es nicht zu diesem (dummen) zufall gekommen ist!

    Gefällt mir

    • Tja, können leider nicht alle so umsichtig und ausgeglichen sein wie Du. Es muss einsam sein an der Spitze…

      Gefällt mir


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.