Muss Deutschland jetzt Handelskriege führen, Herr Bundespräsident?

Nicht Handelskriege in Form von Zöllen und Kontrollen, sondern in Form von getöteten Zivilisten. Wenn die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands in Frage gestellt wurden. Bundespräsident Horst Köhler erklärte gegenüber dem Deutschlandfunk nach seinem aktuellen Afghanistan-Besuch wörtlich:

„Meine Einschätzung ist aber, dass insgesamt wir auf dem Wege sind, doch auch in der Breite der Gesellschaft zu verstehen, dass ein Land unserer Größe mit dieser Außenhandelsorientierung und damit auch Außenhandelsabhängigkeit auch wissen muss, dass im Zweifel, im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege, zum Beispiel ganze regionale Instabilitäten zu verhindern, die mit Sicherheit dann auch auf unsere Chancen zurückschlagen negativ, bei uns durch Handel Arbeitsplätze und Einkommen zu sichern.“

Das lassen wir uns mal auf der Zunge zergehen: „…im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig ist, um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege… bei uns durch Handel Arbeitsplätze und Einkommen zu sichern“. Kriegsgrund Arbeitsplätze. Das hatten wir in dieser Form auch schon länger nicht mehr. Der Streit um Köhlers Äusserungen vom letzten Samstag kocht gerade erst richtig hoch, aufrechte Bürger haben bereits ein Poll aufgesetzt, dass ich unten eingebettet habe, und rufen zur Strafanzeigen gegen den „Bundeshorst“ auf.

(bundeshorst, swiss-lupe, dradio)

17 Gedanken zu “Muss Deutschland jetzt Handelskriege führen, Herr Bundespräsident?

  1. Naja, dann können wir ja die HartzIV-Empfänger bewaffnen und nach Afrika schicken. So bekommen sie neue Arbeitsplätze und sichern unsere. Falls sie nicht stattdessen auf Berlin marschieren. :P
    Aber mal im Ernst: Das klingt ja wie die USA im finstersten Kalten Krieg.

    Gefällt mir

    1. Die marschieren vorher nach Berlin. Darauf kannste deinen Arsch verwetten. Direkt dem Köhler in seine blöde Fresse, dass ihn niemand mehr wiedererkennt!

      Gefällt mir

  2. Ich versteh die Aufregung gerade nicht, sicher Krieg wegen wirtschaftlicher Interessen ist so ziemlich das wiederlichste was die Menschheit zu bieten hat, aber mal ernsthaft, jetzt kommt der Aufschrei gegen Köhler nur weil ihm mal rausgerutscht ist, was alle schon immer wussten oder wollt ihr mir gerade erzählen ihr habt den Amis geglaubt sie würden Angriffskriege für Frieden und Demokratie führen???? Zumindest mir war das schon vor Jahren klar, das es in Afghanistan und Irak nicht um Freiheit und Demokratie ging, sonst müssten wir ja gerade auf der ganzen Welt Krieg führen von Nordkorea (ich will ja wirklich nicht den Teufel an die Wand malen) bis nach China, Somalia, Myanmar (Burma), Jemen … you name it.
    Nur weil man bisher eine Scheinmoral aufrecht erhalten hatte, war es okay oder was? Ich bin beileibe kein Köhler Fan ich halte ihn für einen ziemlichen Kasper aber die Opposition sollte hier auch die Fresse halten Rot Grün hat den shice genehmigt, bloß weil jetzt mal einer sagt was Phase ist, wenn auch warscheinlich unabsichtlich. Whatever dann schmeisst ihn doch raus aber wo bleiben die Strafanzeigen gegen die Regierung und die Parlamentarier, die diese Wirtschaftskriege mittragen und beschönigen?

    Gefällt mir

    1. Solche „neue“ Rhetorik bereitet immer den nächsten Schritt vor, und die Mehrheit der Deutschen mochte schon den letzten nicht.

      Angenommen, Rolli-Wolli stellt sich vor Kameras und würde bräsig behaupten, er werde mit Betrag X im Jahr von Konzern Y geschmiert, um in den Entscheidungen Z und ZA gegen das Volk zu stimmen. Und er sagt, er würde das auch weiterhin machen, weil das alle so machen. Stellst du dich dann hin und sagst: „Yeah, endlich sagt mal einer die Wahrheit, ich verstehe die Aufregung nicht. Ich wusste schon vorher, dass der korrupt ist.“?

      Gefällt mir

  3. der letzte der solcherlei losgelassen hat war JO‘ GOEBBELS und vor ihm Hjalmar Schacht! damals, ganz am anfang, hörte sich das ganze zeugs ähnlich „harmlos“ an. damals halt im üblichen national-völkischem jargon verpackt, heute dafür im sinne der von den neo-libs gesteuerten wirtschaftlichen protektion getrieben.

    denn von der 1930 gehaltenen „gebt dem deutschen volk wieder lebensraum in der welt“ rede des reichsbankpräsidenten und späteren reichswirtschaftsministers (bis 1937) hjalmar schacht – über die 1938 von „reichsminister für volksaufklärung und propaganda“ josef goebbels zum besten gegebenen hetzreden die unmittelbar zu den reichspogromnächten führten bis hin zu der 1943 abgehaltenen rede „wollt ihr den totalen krieg“ – vergingen ja schließlich auch mehr als ein jahrzent bzw. fast 1 1/2 jahrtehnte!

    unseren reichs- (ääääääh) bundespräsidenten horst köhler will ich keinesfalls in die nähe von goebbels bringen – aber mit seinen eben geäußerten blödheiten in jedem fall aber in die nähe des ehemaligen (in seiner vor 1933 innegehaltenem amt) reichsbankpräsidenten hjalmar schacht, der ebenfalls „nur“ richtungsweisende ratschläge abgab. ratschläge und äußerungen die nichtsdestoweniger den boden bereiteten der zu dem späteren, uns allen bekannten, alles vernichtendem weltkrieg führten!

    denn ohne solche BRANDREDNER – und letzten endes BRANDSTIFTER – im vorfeld wäre es nämlich nie soweit gekommen!

    es stellt sich nun langsam ernsthaft die frage (da ja nun schon seit jahren und mit immer mehr nachdruck aus diesen „höheren“ kreisen ähnliche töne angeschlagen wurden) ob von den sog. eliten – denen horst köhler seit jahrzehnten zweifelsfrei angehört – schon wieder die böden gedüngt werden um neuerlich alles zerstörende kriege vom zaun zu brechen!

    man kann über köhler denken und sagen was man will – nur eines mit sicherheit nicht- nämlich das er dumm wäre und/oder nicht wüsste was er sagt und welche wirkung solche sätze in sich tragen!

    Gefällt mir

  4. „Immer“ solche obskuren Umfragen….

    90% der Leute die deinen Blog lesen sind eh deiner Meinung wesshalb die Aussagekraft doch stark angezweifelt werden kann. Das hat nicht mit gutem Journalismus zu tun.

    Schade.

    Gefällt mir

    1. is’ja exdrem intellent was’uda ause’birne gfalln hast lassn.

      heißt also nach adam @kohloe das wenn er sich so verstellt das 90% der leser gegen seine meinung sind er deswegen zum „guten“ (evtl. sogar noch zum qualitäts-) journaisten mutieren würde und demzufolge die aussage-kraft seiner artikel zweifelsfreier würden.

      ——————————————————————————————————-

      [ SO @Fritz – du anschiegsame journalie du . . . jetzt hat ers dir aber mal gegeben!!!

      deinen lesern in den arsch kriechen, wie?

      ihnen nach dem mund schreiben so das sie deiner meinung sein und dir zustimmen müssen, was??

      ist ja noch schöner! einfache brave leser womöglich noch gegen unsere sauberen und abgrundgütigen abendländischen, christlich/jüdisch geprägten werte aufhetzen!

      einen vorbildlichen deutschen (auch wenns sichs nur um nen ehemaligen pollacken handelt dessen vorfahren mal welche kannten die einen kannten der einen deutschen schäferhund hatte . . .) kriegshetzer diffamieren, verunglimpfen und ins rechte unlicht rücken, oder wie oder was?????

      aber so nicht mein lieber!!!

      du armselige kopie eines journalisten, du!!!!!!!!!

      geh gefälligst erst einmal zu springer oder burda und lerne wie mans richtig macht! du kleines würstchen.]

      Gefällt mir

  5. Oh wie krass. Hotte sagt was und alle Pflichtbetroffenen springen aus den Löchern. Dabei hat der Grundgute doch Recht. Ist mir auf jeden Fall lieber als die ganzen Flitzbirnen, die mir erklären, dass meine Freiheit am Hindukusch verteidigt wird.

    Und ja, Goebbels hat das vermutlich auch schon gesagt, und davor Kublai Khan und Brian von Nazareth. Wen kümmerts? Mir hängt Godwin ganz schon zum Hals raus, weil er sofort jede Diskussion beendet.

    Gefällt mir

    1. mein kommentar hat gar nichts mit godwins law zu tun, sondern soll nur die prämisse der geistigen brandstifter verdeutlichen und ihre rhetorische brandstiftung zur wegbereitung militärischer konflikte im vorfeld aufzeigen.

      solche hirnschwund-medien-verseuchten polit- und zeitgeschichtlich geistig unterernährten, wie du anscheinend einer zu sein scheinst, sind aber wahrscheinlich gar nicht mehr in der lage zwischen den extremen (die ihnen fortlaufend eingetrichtert werden) unterscheidungen vornehmen zu können ohne in ständige plattitüden zu verfallen.

      der aufhänger war schlicht und einfach die feststellung

      [ Das hatten wir in dieser Form auch schon länger nicht mehr. ]

      und genau das ist der springende punkt!

      denn nicht einmal das alte militär-verliebte „schlachtross“ der CSU „Franz Josef Strauß“ kam – selbst in seinen schlimmsten rhetorischen momenten (und derer gab es reichlich) – nicht in den sinn die bundeswehr außerhalb eines auf die BRD beschränkten verteidungsfalles (bzw. einem unmittelbar angegriffenen nato-partners – innerhalb der natogrenzen – zur seite stehend) einsetzen zu wollen!

      was h. köhler jetzt neuerlich – und etliche seiner kumpane in den letzten jahren – loslassen ist tatsächlich in dieser form schon sehr lange nicht mehr politisch/öffentlich formuliert worden.

      hier geht es schlicht um die legitimation eines möglichen ANGRIFFSKRIEGES aus niedersten beweggründen und sonst nichts!

      man kann sogar noch ein wenig weiter zurückgehen und sich mit „carl von clausewitz“ aussagen hinsichtlich des krieges beschäftigen.

      und liest man seine bücher „Vom Kriege I-3“ aus dem sein wohl berühmtster satz stammt:

      „der krieg ist eine bloße fortsetzung der politik unter einbeziehung anderer mittel”

      so kommt man unmittelbar und sehr schnell hinter die wortgestaltungen eines köhlers (oder eben auch der anderen kriegstreiber). heruntergedampft auf das wesentliche geht es um krieg als mittel zum zweck. und solch ein krieg endet immer in einem totalen vernichtungskrieg!

      und das sich köhler in solcherlei rhetorik gut auskennt, er der während seines studiums der „verbindung normannia“ (welche aus den „burschenschaften“ der vorhergehenden jahrhunderte hervorging) angehörte, ist mal so klar wie klosbrühe und zweifelsfrei das er ganz genau über die tragweite solcher worte bescheid weiß. im besonderen auch das sie zum zündeln (und später dann zum brandstiften) höchstmöglich geeignet sind!

      und nun steck dir den längst abgenagten „godwin“ an den hut und lerne erst mal wann sein gesetz – und unter welchen umständen es – zur anwendung kommt! denn das gesetz gilt nur dann wenn man eine zynische, ironische oder sarkastische dimension bzw. komponente hinzufügt – nicht aber bei bloßen vergleichen mit zeitgeschichtlichen ereignissen und/oder abläufen!

      Gefällt mir

  6. Oh weia. Der gute Horst hat es ausgesprochen. Damit wir unseren Wohlstand sichern können, müssen wir in Zukunft einige Streitigkeiten also nicht mehr diplomatisch sondern mit Waffen lösen. In einer kruden neoliberalen Weltanschauung mag das Sinn machen, denn der Markt ist unser Herzstück. Interessant wird die Sache, wenn die deutsche Bevölkerung, und damit sind auch Soldaten gemeint, keine Lust mehr haben, für nichts und wieder nichts in den Krieg zu ziehen.

    Der Krieg findet in den Köpfen statt. Anstatt die Firmen sich über Gewinne freuen, schmeißen sie fröhlich frech weiter Mitarbeiter raus. Da kann ich noch so viel Krieg führen, davon beruhige ich die Bankster nicht lange. Denn die nächste Gewinnerwartung wartet doch schon lange, normale einstellige schwarze Zahlen sind langweillig, außerdem kann man mit Krieg Menschen wunderbar unterhalten.

    Horst, du bist echt ne Knalltüte. Geh einfach wieder dahin wo du hergekommen bist. Und melde dich bitte nie nie wieder zu Wort, es ist zu deinem Besten.

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..