Suchttrend: Bücher aus dem Zigarettenautomaten

Machen wir uns nichts vor: Tabakrauchen ist schwer ungesund. Ich bin zwar gegen Verbote in dieser Richtung (Prohibition hat noch nie funktioniert), aber ich rate jedem Raucher, mit diesem Hobby aufzuhören. Der Hamburger Automatenverlag sieht schon mal die Zeichen der Zeit und baut „klassische“ massive Zigarettenautomaten zu Bücherverkaufsstellen um.

Lokale Autoren bieten ihre kleinformatigen Werke für je 4 Euro an. Ich denke, das ist der richtige Weg. Sowohl für die Zukunft der Zigarettenautomaten als auch die des Verlagswesens. Hier ist ein Videobericht vom NDR.

(automatenverlag via good)

7 Gedanken zu „Suchttrend: Bücher aus dem Zigarettenautomaten

    1. Allerdings. Wenn man so darüber nachdenkt, stellt man sich schon die Frage warum es sowas nicht schon seit Jahrzehnten für/von Reklam gibt.

      Gefällt mir

      1. Das gabs schonmal für Reclams Universal-Bibliothek.

        Zitat Wikipedia:
        „Ab 1912 gab es zur Absatzförderung neben dem Verkauf über dem Ladentisch auch die sogenannten Automatenbücher, die aus bis zu 2000 (Stand 1917) Verkaufsautomaten vor allem auf Bahnhöfen als Reiselektüre erworben werden konnten und „jedem Freund guter Bücher den Genuß gehaltvoller Lektüre auf Reisen und für Stunden flüchtiger Unterhaltung bequem und billig vermitteln“, wie der Klappentext anpries.“

        Gefällt mir

        1. Da schau her. Vielen Dank für die Aufklärung. Wobei ich zu meiner Verteidigung sagen muss, diese Automaten niemals in Wirklichkeit hätte bestaunen können – selbst die Erzeuger meiner Erzeuger waren nicht alt genug um Zielgruppe für das Reclam-Sortiment zu sein.

          Gefällt mir

    2. Jipp, die Teile sind ziemlich cool. Lektüre gibt’s übrigens auch an ausgewählten Snackautomaten der Deutschen Bahn, hab neulich einen in Westkreuz gesehen und mir gleich ein Teil geholt. Es gibt wohl an die 30 Ausgaben dieser Reihe, sehr interessant.

      Gefällt mir

  1. Sehr interessante Sache. Habe so ein Ding noch nie gesehen, werde aber die Augen offen halten. Bin echt gespannt, ob sich sowas nicht auch flächendeckend durchsetzen könnte.

    Gefällt mir

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..